Notebookcheck

Xiaomi und Huawei sollen bei künftigen Falt-Phones auf Samsungs fragiles Ultra Thin Glass setzen

Das Huawei Mate X der nächsten Generation könnte auf dasselbe fragile Glas setzen wie das Samsung Galaxy Z Flip. (Bild: Jonas Leupe, Unsplash)
Das Huawei Mate X der nächsten Generation könnte auf dasselbe fragile Glas setzen wie das Samsung Galaxy Z Flip. (Bild: Jonas Leupe, Unsplash)
Faltbare Smartphones haben nach wie vor einige Probleme, einer der größten Nachteile ist allerdings die Display-Abdeckung, die in vielen aktuellen Geräten aus Plastik besteht. Samsung hat mit dem Galaxy Z Flip ein biegbares Glas eingeführt, das trotz einiger Probleme wohl bald auch bei der Konkurrenz zum Einsatz kommen wird.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Mit Ultra Thin Glass (UTG) bietet Samsung in Zusammenarbeit mit dem Optikspezialisten Schott aus Deutschland eine Bildschirm-Abdeckung für faltbare Smartphones an, die aus einer extrem dünnen Glasschicht und einer Plastik-Schutzschicht besteht. Erste Tests haben gezeigt, dass Samsung damit die Nachteile von Glas und Plastik kombiniert hat, denn UTG ist sowohl zerbrechlich als auch anfällig für Kratzer. Das Material kam bisher lediglich beim Galaxy Z Flip zum Einsatz, der Nachfolger des Galaxy Fold soll aber ebenfalls auf UTG setzen.

Der bekannte Leaker Digital Chat Station hat nun auf Weibo neue Informationen aus der Versorgungskette geteilt, laut denen auch Xiaomi und Huawei Ultra Thin Glass für künftige Smartphones bestellt haben. Das ist längst keine Überraschung, denn schon im Februar hat Samsung angekündigt, das Glas auch anderen Smartphone-Herstellern zugänglich zu machen.

Dabei soll das Material allerdings nicht nur für faltbare Smartphones genutzt werden, sondern auch für Geräte, bei denen der Bildschirm rund um das Gerät verläuft, wie etwa beim Xiaomi Mi Mix Alpha. Damit könnten bald deutlich mehr Geräte unter den Schwächen des Materials zu leiden haben, zumindest solange, bis der Gorilla Glass-Hersteller Corning seine verbesserte und günstigere Variante von Ultra Thin Glass fertig für die Massenproduktion hat.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Xiaomi und Huawei sollen bei künftigen Falt-Phones auf Samsungs fragiles Ultra Thin Glass setzen
Autor: Hannes Brecher, 22.06.2020 (Update: 22.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.