Notebookcheck

realme 6 Pro: Ein gutes Smartphone, das Feinschliff benötigt

Bietet dicht gepackte Features: Das realme 6 Pro
Bietet dicht gepackte Features: Das realme 6 Pro
Im Laufe der Jahre sickerten immer wieder ehemalige HighEnd-Features zu den unteren Preisklassen durch. Das aktuellste Element sind 90-Hz-Displays in Mittelklasse Smartphones, von denen realme auch eines im 6 Pro verbaut.

Die aktuellen Top-Smartphones von realme hören auf die Bezeichnungen 6, 6i und 6 Pro. Alle Modelle vereint ein günstiger Preis, bei einer gleichzeitig ansehnlichen Ausstattungsliste. So zeigt sich das realme 6 Pro mit dem gehobenen Mittelklasse-SoC Qualcomm Snapdragon 720G, einer Adreno-618-Grafikeinheit, 8 GB großem RAM und 128 GB fassendem internen Speicher. Obendrauf gibt es noch Platz für eine microSD-Karte und zwei NanoSIMs.

Die reine Hardware-Leistung reicht aus, um mit der aktuellen Konkurrenz mitzuhalten. Hierbei helfen eine durchschnittlich gute WLAN-Performance, NFC, Bluetooth 5.1 und eine alltagstaugliche GPS-Genauigkeit. Auch der Fingerabdrucksensor an der Seite arbeitet schnell und zuverlässig, dasselbe gilt für die Gesichtserkennung.

Das Display als Herzstück

Mit dem 90-Hz-Display steht realme trotz des relativ günstigen Preises von 350 Euro nicht konkurrenzlos da. Da Hersteller beim Bildschirm aber auch einige Patzer begehen können, kommt es auf die Details an. Hier punktet das 6 Pro mit einer guten Helligkeit von maximal 444 cd/m² mit aktiviertem Sensor. Auch die Farbdarstellung ist solide und lässt sich zudem im Menü an die eigenen Vorlieben angepasst werden.

Während eine Bildwiederholrate von 90 Hz durchaus für angenehmeres Bild sorgt, bleibt das leidige Thema der Helligkeitsregelung aber nicht außen vor. Beim realme 6 Pro stoßen wir auf PWM, welches aber mit einer vergleichsweise hohe Frequenz von 2.336 Hz auch für Nutzer mit etwas empfindlichen Augen noch geeignet sein dürfte. Was uns im Test hingegen sehr störte, war die aufgebrachte Displayschutzfolie. Diese machte flüssige Drag-and-Drop-Bewegungen unnötig schwer und sollte, wenn möglich, entfernt oder durch eine glattere Variante ersetzt werden.

Quelle(n)

Einen ausführlichen Eindruck zu diesem Smartphone, liefert der Notebookcheck-Testbericht zum realme 6 Pro.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > realme 6 Pro: Ein gutes Smartphone, das Feinschliff benötigt
Autor: Mike Wobker, 19.06.2020 (Update: 17.06.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.