Notebookcheck

Navigon: Neue Navigations-App mit dreistufigem Bezahlsystem

Garmin Navigon: Neue Navigations-App mit dreistufigem Bezahlsystem
Garmin Navigon: Neue Navigations-App mit dreistufigem Bezahlsystem
Die nächste Navigon-App-Generation knüpft an die bisherige Namensgebung an, soll aber mit einem neuen Abo-Konzept eine flexiblere Nutzung erlauben. Obendrauf gibt es eine optimierte Benutzeroberfläche.

Die neue Navigon-App von Garmin knüpft an den bekannten Namensvetter an und präsentiert sich mit einem überarbeiteten Design und einem neuen und vor allem flexibleren Abonnement-Konzept. Damit will Garmin die Brücke zwischen Kurzentschlossenen und Langzeitplanern in drei internationalen Regionen schlagen. Die App steht sowohl für iPhone und iPad, als auch für Smartphones mit Android als OS zur Verfügung und setzt dabei mindestens iOS 9 oder Android Version 4.1 voraus.

Hier die neue Navigon App im Überblick: 

  • Neu: 7 Tage kostenlos testen
  • Neu: Flexible Nutzung, z.B. in Europa 30 Tage für 4,99 Euro, 1 Jahr für 29,99 Euro oder unbegrenzt für 79,99 Euro
  • Neu: Optimierte Oberfläche mit neuem Hauptmenü, sowie schnellere und übersichtlichere Zielsuche

Die Premium-Navigations-App für iPhones und Android-Smartphones bietet drei Kartenregionen: Europa, Nordamerika und Australien/Neuseeland. Im Gegensatz zu den altbekannten Versionen, die sich nach der Kartenabdeckung unterscheiden, fällt damit der Kauf von Zusatzfunktionen und Kartenmaterial ab sofort weg. Dank dem flexiblerem Abo-System hat der Nutzer nun die Möglichkeit, ganz einfach die jeweils benötigte Karte dazuzubuchen.

So kann sich der Kunde beispielsweise für das Angebot der zeitlich unbegrenzten Navigation in Europa entscheiden und parallel ein Abo über 30 Tage Nordamerika für den Sommerurlaub abschließen. Außerdem kommen Nutzer in den Genuss nützlicher und beliebter Funktionen wie Live-Verkehrsmeldungen, Blitzerwarnung, Anzeige der aktuellen Kraftstoffpreise, Parkplatzsuche am Straßenrand, Sonderziele auf der Route, Glympse und vielem mehr.

Neben den zahlreichen Neuerungen im Hintergrund zeigt sich die App auch mit einer optimierten Benutzeroberfläche und einem neuen Hauptmenü. Zudem ist die umfangreiche Zielsuche noch klarer strukturiert und kombiniert nicht nur Adresseingabe, Online-Suche und Suche nach Sonderzielen, sondern ermöglicht auch die Navigation nach Hause, zur Arbeit, zu Favoriten, Kontakten oder zu letzten Zielen.

Für aktuelle Bestandskunden der Regionalvarianten von Navigon, wie beispielsweise Navigon Europe, wird es laut Garmin keine Benachteiligungen geben. So wird Garmin wie gewohnt auch hier Software-Updates bereitstellen, damit die zuverlässige Navigation mit dem Smartphone gewährleistet bleibt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Navigon: Neue Navigations-App mit dreistufigem Bezahlsystem
Autor: Ronald Tiefenthäler, 20.07.2016 (Update: 20.07.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.