Notebookcheck

Niantic: Harry Potter Wizards Unite wird schwieriger als Pokemon Go

Wizards Unite ist das neue Spiel von Niantic (Quelle: Niantic)
Wizards Unite ist das neue Spiel von Niantic (Quelle: Niantic)
Mit Wizards Unite veröffentlicht Niantic ein neues AR-Spiel für Smartphones, welches nochmal komplexer werden soll als Pokemon Go zuvor. Zusätzlich wurden jetzt nochmal einige Details zum Szenario bekannt, in welchem das Spiel angesiedelt ist.

Mit Pokemon Go hat das amerikanische Entwicklerstudio Niantic im Jahr 2016 ein Augmented-Reality-Spiel für Smartphones veröffentlicht, das in kürzester Zeit zu einem Welthit wurde. So haben sich überall auf der Welt Gruppen gebildet, um gemeinsam Pokemon zu fangen, während Cafès mit einem Poke-Stop auf einmal gerade zu überrannt wurden. Während dem Langzeithoch Mitte 2018 hatte das Spiel stolze 150 Millionen aktive Spieler.

Quelle: Google Play Store
Quelle: Google Play Store
Quelle: Google Play Store
Quelle: Google Play Store

Jetzt versucht Niantic an diesen Erfolg anzuknüpfen, indem man den Nachfolger in eine Welt verlegt, die wahrscheinlich noch wesentlich bekannter ist, als die Welt von Pokemon: Harry Potter. Das Szenario ist hierbei, dass durch das neue große Übel namens Wizard Unite überall auf der Welt magische Gegenstände, Tiere usw. in der Welt auftauchen und man diese wieder einfangen muss. Im Gegensatz zu Pokemon Go wird es hier für den Spieler ein Klassensystem geben, wo der Spieler sich zwischen den drei Klassen Auror, Magizoologe und Professor entscheiden. Ersterer ist besonders stark im Kampf, während der Magizoologe eher die Rolle des Unterstützers und Heilers einnimmt und der Professor eher die Mitte zwischen beiden ist und sich vermutlich eher für Anfänger eignen dürfte. Allerdings wird man die Klassen auch im Nachhinein noch gratis wechseln können. Innerhalb dieser Klassen kann man dann verschiedene Ränge erreichen.

Zeitlich spielt das Spiel im Harry-Potter-Universum kurz nach der Niederlage und den Tod Lord Voldemorts in der Schlacht um Hogwarts.

Wer sich in dem Spiel dann gegen Angriffe von Dementoren und anderen Magischen Geschöpfen wehren will oder Gegenstände und Wesen einfangen will, der muss magische Zeichen auf seinen Touchscreen zeichnen. Wie auch schon bei Pokemon mit den Poke-Stops wird es in dem neuen Spiel von Niantic mit den Festungen ebenfalls Spots geben, an denen Spieler gegen besonders starke Feinde antreten können.

Wer das Spiel schon kaum erwarten kann, der hat die Möglichkeit, sich im Google Play Store schon jetzt zu registrieren, um dann mit etwas Glück einen früheren Zugang zu dem Spiel zu erhalten.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Niantic: Harry Potter Wizards Unite wird schwieriger als Pokemon Go
Autor: Cornelius Wolff, 12.03.2019 (Update: 12.03.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.