Notebookcheck

IFA 2019 | Nokia präsentiert neue Midranger Nokia 6.2 und Nokia 7.2

Auf der IFA 2019 fand der Launch von Nokia 7.2 und Nokia 6.2 statt.
Auf der IFA 2019 fand der Launch von Nokia 7.2 und Nokia 6.2 statt.
Nokia hat heute zwei neue Mittelklasse-Nachfolger von Nokia 6.1 und Nokia 7.1 vorgestellt, erstmals direkt von der IFA 2019. Mit einem moderneren Design und der neuen runden Kamera an der Rückseite, gibt es vor allem viele Gemeinsamkeiten, technisch aber auch jede Menge Unterschiede,

Auf den ersten Blick wird man Nokia 6.2 und Nokia 7.2 nicht voneinander unterscheiden können, sieht man einmal von der zusätzlichen Farboption Türkis für das Nokia 7.2 ab. Sowohl Gewicht als auch Maße sind exakt gleich, beiden gemein sind an der Front ein HDR-fähiges 6,3 Zoll Full-HD+-Display mit Waterdrop-Notch und an der Rückseite eine runde Triple-Cam mit Fingerabdrucksensor darunter.

Technisch unterscheiden sich die beiden neuen Midranger allerdings sehr wohl, HMD Global sieht das stärkere Nokia 7.2 eher als Mittel für Kreative, das Nokia 6.2 dagegen als Durchschnitts-Handy für den Alltag. Eine Kopfhörerbuchse besitzen beide noch, ebenso einen Google Assistant-Button - der Akku fasst jeweils 3.500 mAh, das Gehäuse ist aus Polymer-Gemisch, welches robust und leicht zugleich sein soll, das Display ist jeweils durch Gorilla Glas 3 geschützt.

Nokia 7.2

Das Nokia 7.2 basiert auf einem Snapdragon 660 mit 4 oder 6 GB RAM und 64 oder 128 GB erweiterbarem Speicher. Die Triple-Cam an der Rückseite zeigt stolz das Zeiss-Logo, das dem Nokia 6.2 fehlt. Die Hauptkamera bietet einen 48 Megapixel-Sensor, dazu gibt es einen 8 Megapixel Weitwinkel-Cam und einen 5 MP-Tiefensensor, die Selfie-Cam löst mit 20 Megapixeln hoch auf. 

Nokia 6.2

Beim Nokia 6.2 muss die Performance eines Snapdragon 636 reichen, auch die 3 beziehungsweise 4 GB RAM sind etwas kleiner dimensioniert, es gibt aber auch hier Varianten mit 32, 64 oder 128 GB Speicher, der jeweils per Micro-SD-Slot erweiterbar ist. Beim etwas abgespeckten Nokia-Midranger bietet die Hauptkamera nur einen 16 Megapixel-Sensor, mit 8 MP-Weitwinkel- und 5 Megapixel Tiefenshooter - die Selfie-Cam liefert 8 Megapixel-Aufnahmen. 

Preise und Verfügbarkeit

Das Nokia 6.2 startet im Oktober zu Preisen ab 200 Euro mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher, mit 4/64 GB Speicher steigt der offizielle Preis auf 250 Euro. Das Nokia 7.2 wird bereits im September im Handel auftauchen und mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher 300 Euro kosten, zur Variante mit 128 GB Speicher liegt noch kein Preis vor.

Nokia 7.2
Nokia 7.2
Nokia 7.2
Nokia 7.2
Nokia 7.2
Nokia 7.2
Nokia 6.2
Nokia 6.2
Nokia 6.2
Nokia 6.2
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Nokia präsentiert neue Midranger Nokia 6.2 und Nokia 7.2
Autor: Alexander Fagot,  5.09.2019 (Update:  5.09.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.