Notebookcheck Logo

Odroid-N2 CoreELEC Edition: Einplatinenrechner für HTPC-Anwendungen

Odroid-N2 CoreELEC Edition: Einplatinenrechner für HTPC-Anwendungen
Odroid-N2 CoreELEC Edition: Einplatinenrechner für HTPC-Anwendungen
Der Einplatinenrechner Odroid-N2 bekommt eine neue Version spendiert. Die CoreELEC-Edition richtet sich insbesondere an Kunden, die ein Media-Center auf Grundlage des kompakten Computers realisieren möchten.

Der Ordoid-N2 basiert auf dem Amlogic S922X und ist je nach Modellvariante mit einem zwei oder vier Gigabyte großen Arbeitsspeicher bestückt. Herstellerangaben zufolge ist so auch die Wiedergabe von 4K-HDR10-Material möglich, dank der Winedrive-Implementierung können auch Netflix-Inhalte mit hoher Auflösung wiedergegeben werden.

Das Modell kommt mit einem schwarzen, passenden Gehäuse und einem CoreELEC-Sticker, die acht Gigabyte große MicroSD-Karte bringt CoreELEC bereits vorinstalliert mit. Externe Datenträger lassen sich unter anderem über USB anbinden. Dank IR-Receiver kann eine handelsübliche Fernbedienung zur Steuerung genutzt werden.

Die CoreELEC-Version des Odroid-N2 ist ab sofort für 65 US-Dollar erhältlich, für die Variante mit vier statt zwei Gigabyte RAM ruft der Hersteller 10 Dollar mehr auf.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > Odroid-N2 CoreELEC Edition: Einplatinenrechner für HTPC-Anwendungen
Autor: Silvio Werner, 26.08.2019 (Update: 28.09.2021)