Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

OnePlus 10 Pro: Jede Menge Specs und Launch-Fenster geleakt, Case-Hersteller bestätigen Design

Neues Hasselblad-Kamera-Design aber immer noch keine Periskop-Zoom-Kamera, auch nicht im OnePlus 10 Pro.
Neues Hasselblad-Kamera-Design aber immer noch keine Periskop-Zoom-Kamera, auch nicht im OnePlus 10 Pro.
Während sich im chinesischen Alibaba-Shop bereits jede Menge Schutzhüllen für das Anfang 2022 erwartete OnePlus 10 Pro tummeln und das geleakte Design des OnePlus 9 Pro-Nachfolgers bestätigen, sind nun auch schon sehr konkrete Specs geleakt, etwa auch zur zweiten Hasselblad-Kamera-Generation.
Alexander Fagot,

Wer sich gerade fragt, ob es sich lohnt, bei einem der aktuellen Black-Friday-Angebote zum OnePlus 9 Pro zuzuschlagen beziehungsweise auf das deutlich günstigere China-Modell zurückzugreifen oder doch auf das Anfang 2022 erwartete OnePlus 10 Pro zu warten, erhält nun deutlich mehr Informationen für seine Entscheidung. Diese stammen von zwei meist sehr verlässlichen Leakern, sind aber natürlich noch nicht offiziell bestätigt und könnten daher im Detail auch noch falsch sein. Das nur als Warnung vorab.

Case-Hersteller bestätigen das Design

Das Design des OnePlus 10 Pro wurde ja bereits in hochauflösenden Renderbildern auf Basis geleakter CAD-Modelle geleakt und wie man an einigen Zubehörherstellern in China sieht, scheint es sich hierbei tatsächlich um das finale Design zu handeln, denn auf Aliexpress kann man sich bereits mit Schutzhüllen für das OnePlus 10 Pro eindecken, wenn man will (etwa 12). Die Bilder unten und oben zeigen zwei Case-Designs für das OnePlus 10 Pro, das laut diverser Leaker Anfang 2022 zuerst in China starten soll und wohl erst im April seinen globalen Launch erleben dürfte.

Die wichtigsten Specs des OnePlus 10 Pro

Laut @OnLeaks beziehungsweise 91Mobiles setzte OnePlus im OnePlus 9 Pro (hier bei Amazon ab 700 Euro erhältlich)-Nachfolger auf ein seitlich abgerundetes 6,7 Zoll QHD+ Display mit 120 Hz Refreshrate sowie den neuen Snapdragon 8 Gen.1 mit 8 oder 12 GB LPDDR5-RAM sowie 128 oder 256 GB UFS 3.1 Speicher. Das Chassis soll wieder nach IP68-Norm staub- und wasserdicht sein und Platz für einen 5.000 mAh Akku haben, der gerüchteweise mit bis zu 125 Watt lädt. Die 32 Megapixel Selfie-Cam wird einmal mehr im Punch-Hole-Design erwartet.

Auch 2022 keine Periskop-Zoom-Kamera

Wenig spektakulär klingen die ersten Informationen zur rückseitigen Triple-Cam im seitlichen Quader-Format, auch die wieder mit Hasselblad-Branding. Laut aktuellem Leak erhalten wir ein Duo aus 48 Megapixel Hauptkamera mit 50 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera, gepaart mit 8 Megapixel-Telefoto-Shooter, der einmal mehr nur 3,3-fachen Zoom bieten wird, was zuletzt auch der chinesische Leaker Digital Chat Station via Weibo erwähnte: Eine Periskop-Zoom-Kamera steht bei OnePlus also offenbar auch 2022 nicht am Programm.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8344 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > OnePlus 10 Pro: Jede Menge Specs und Launch-Fenster geleakt, Case-Hersteller bestätigen Design
Autor: Alexander Fagot, 23.11.2021 (Update: 23.11.2021)