Notebookcheck Logo

OnePlus 10 Pro: Flaggschiff mit 50 MP Hasselblad-Kamera, Snapdragon 8 Gen 1 und 120 Hz QHD+-Display vorgestellt

Nach zahlreichen Teasern in den vergangenen Tagen wurde das OnePlus 10 Pro nun offiziell enthüllt. (Bild: OnePlus)
Nach zahlreichen Teasern in den vergangenen Tagen wurde das OnePlus 10 Pro nun offiziell enthüllt. (Bild: OnePlus)
OnePlus hat sein neues Flaggschiff-Smartphone OnePlus 10 Pro offiziell vorgestellt. Große Überraschungen gab es nach den vielen Teasern in den vergangenen Tagen nicht mehr. In China startet das Gerät umgerechnet für rund 650 Euro.

Nachdem es in den vergangenen Tagen zahlreiche Teaser gab, hat OnePlus nun sein neues Flaggschiff-Smartphone endgültig vorgestellt. Das OnePlus 10 Pro wurde offiziell in China enthüllt und wird dort ab dem 13. Januar bereits ab 4.699 Yuan, also umgerechnet rund 650 Euro, auf den Markt kommen. Das Spitzenmodell mit 12 + 256 GB gibt es für 5.299 Yuan (ca. 735 Euro).

Gemessen an dem Preis wartet das OnePlus 10 Pro mit einer ganzen Menge Ausstattung an. Wie erwartet steckt unter der Haube der neue Flaggschiff-SoC Snapdragon 8 Gen 1 von Qualcomm. Ihn paart der Hersteller je nach gewählter Variante mit 8 GB LPDDR5 RAM und 128 oder 256 GB UFS 3.1 Speicher oder 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Speicherplatz.

In der Front steckt ein 6,7 Zoll großes LTPO AMOLED-Display mit HDR10+, abgerundeten Seiten und einer Akutalisierungsrate von 1 bis 120 Hz. Die Auflösung beträgt 3.216 x 1.440 Pixel (QHD+), was eine Pixeldichte von 525 PPI ergibt. Die maximale Helligkeit beträgt laut Hersteller 1.300 Nits. Das Kontrastverhältnis ist mit 5.000.000:1, das Body-to-Screen-Verhältnis mit 92,7 Prozent angegeben. Geschützt wird das Display durch Corning Gorilla Glass Victus.

Neue Hasselblad-Kamera mit vielen Features

In der linken oberen Ecke platziert OnePlus eine 32 MP Frontkamera mit Sony IMX615 Sensor. Noch spannender ist natürlich die neue Hasselblad-Kamera der zweiten Generation auf der Rückseite. Sie setzt sich aus einer Hauptkamera mit 48 Megapixel 1/1,43 Zoll Sony IMX789 mit OIS, einer 50 MP ISOCELL JN1 Ultraweitwinkel-Kamera mit 150 Grad Sichtfeld sowie einer 8 MP 3,3x OmniVision OV08A19 Telephoto-Linse mit OIS zusammen.

Alle drei Linsen ermöglichen die Aufnahme von 12-Bit-RAW-Bildern und 10-Bit-Videos. Neu an Bord ist unter anderem der RAW+-Modus, der einen größeren Dynamikbereich und eine bessere Rauschunterdrückung aufweist. Dazu bietet die Hasselblad-Kamera verschiedene weitere Features wie Natural Color Optimization 2.0 und einen manuellen Videomodus, der volle manuelle Kontrolle über ISO-Stufen, Verschlusszeit und Weißabgleich in allen Phasen der Aufnahme ermöglicht.

Abgerundet wird die Ausstattung des OnePlus 10 Pro von einem 5.000 mAh großen Akku. Dieser lässt sich kabelgebunden dank SuperVOOC mit bis zu 80 Watt und kabellos via AirVOOC mit bis zu 50 Watt schnell laden. Hier hängt man anderen Herstellern wie Xiaomi etwas hinterher, ermöglicht aber dennoch eine Vollladung binnen 32 Minuten. Neben Reverse Wireless Charging unterstützt das Flaggschiff natürlich auch 5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.2, NFC und Dolby Atmos. Als Betriebssystem ist ColorOS 12.1 basierend auf Android 12 vorinstalliert.

Preise und Verfügbarkeit

Erhältlich ist das OnePlus 10 Pro ab dem 13. Januar in China in den beiden Farben Black Out und All Things Green zu den oben genannten Preisen. Das Gerät kommt "später im Jahr 2022" auch weltweit auf den Markt. Wann das neue Flaggschiff-Smartphone von OnePlus genau in Europa aufschlagen wird, ist noch nicht bekannt, dürfte aber wohl nicht mehr allzu lange dauern. Auch über die europäischen Preise, die über den umgerechnet ab 650 Euro in China liegen dürften, ist noch nichts offiziell bekannt.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > OnePlus 10 Pro: Flaggschiff mit 50 MP Hasselblad-Kamera, Snapdragon 8 Gen 1 und 120 Hz QHD+-Display vorgestellt
Autor: Marcus Schwarten, 11.01.2022 (Update: 11.01.2022)