Notebookcheck

OnePlus 3: OxygenOS 3.2.1 behebt die Probleme des Vorgängers.

OnePlus arbeitet weiter fleißig an OxygenOS für sein OnePlus 3.
OnePlus arbeitet weiter fleißig an OxygenOS für sein OnePlus 3.
Nach dem vorzeitigen Stopp für OxygenOS 3.2.0 vor wenigen Tagen, geht es mit der neuen Version 3.2.1 für frühe OnePlus 3-Kunden nun weiter. Das Update enthält alle Verbesserungen des Vorgängers und behebt Probleme.

Wer das OxygenOS-Update 3.2.0 vor dem Ziehen der Notbremse durch OnePlus vor zwei Tagen nicht mehr erhalten hat, kann sich nun auf den Nachfolger freuen. Der chinesische Konzern kündigt im OnePlus-Forum nun die Verfügbarkeit des OxygenOS 3.2.1-Updates an. Dieses enthält alle Verbesserungen der Version 3.2 und beinhaltet zusätzliche Fehlerbehebungen, insbesondere bei der Erkennung von SIM-Karten:

  • Aktivierung des sRGB-Modus in den Entwickleroptionen
  • Verbessertes RAM-Management
  • Verbesserte GPS-Leistung
  • Verbesserte Qualität der Audiowiedergabe
  • Aktualisierung des benutzerdefinierten Icon-Packs
  • Behebung einiger Probleme mit Benachrichtigungen
  • Verbesserte Kameraqualität / Funktionalität
  • Behebung einiger Probleme in der Galerie
  • Implementierung der neuesten Sicherheitspatches von Google
  • Behebung einiger Probleme in Uhr- und Musik-Anwendungen
  • Behebung von Problemen bei der SIM-Karten-Erkennung

OnePlus hat das Rollout von OxygenOS 3.2.0 ohne detaillierte Angabe von Gründen vor 2 Tagen abgebrochen. Forumsberichten auf Reddit zufolge, war wohl vor allem eine Sicherheitslücke im Umgang mit der IMEI-Nummer des Geräts schuld am vorzeitigen Stopp der Auslieferung. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > OnePlus 3: OxygenOS 3.2.1 behebt die Probleme des Vorgängers.
Autor: Alexander Fagot,  8.07.2016 (Update:  8.07.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.