Notebookcheck

Oneplus: Reaktion auf Kritiken zum Oneplus 3

Oneplus: Reaktion auf Kritiken zum Oneplus 3
Links mit sRGB Mode, rechts ohne
Oneplus reagiert auf einige Kritikpunkte an seinem Flaggschiff Phone. Das Oneplus 3 wurde unter anderem wegen seines Displays und des RAMs kritisiert.

Oneplus neues Flaggschiff Smartphone, das Oneplus 3, scheint wohl ein Erfolg zu werden. Doch auch Erfolg schützt vor Kritik natürlich nicht. Das Oneplus 3 wurde unter anderem wegen seines Displays sowie des RAM Managments kritisiert. Nun reagiert Oneplus.

Speicher Management

Das Oneplus 3 hat zwar 6 GB RAM, Oneplus sah sich aber trotzdem genötigt ein sehr aggressives Speichermanagement einzusetzen. So kommt es häufig vor dass Apps aus dem Speicher gekickt werden wenn sie grade nicht genutzt werden, was natürlich ärgerlich ist wenn man Daten in der App gespeichert hatte die verloren gehen. Mit einem OTA Update soll das Speichermanagement nun verbessert werden, sodass Apps nicht mehr so häufig aus dem Speicher fliegen und Spiele schneller laden.

Display Farben

Der 5,5 Zoll AMOLED FHD (1920 x 1080( Bildschirm des Smartphones geriet wegen seiner Farbdarstellung in die Kritik, es wurde vermutet, dass Oneplus ein besonders billigen Bildschirm nutzt um Kosten zu sparen. Um die Kritiker ruhigzustellen arbeitet Oneplus an einem sRGB Modus für das Display, damit die Farben natürlicher dargestellt werden.

Ohne sRGB Mode (oben) vs. mit sRGB Mode
Ohne sRGB Mode (oben) vs. mit sRGB Mode

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Oneplus: Reaktion auf Kritiken zum Oneplus 3
Autor: Benjamin Herzig, 23.06.2016 (Update: 23.06.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.