Notebookcheck

MSI: GS32, GS63 und GS73 Gaming Notebooks im Überblick

MSI: GS32, GS63 und GS73 Gaming Notebooks mit nextGen Nvidia Grafikchips
MSI: GS32, GS63 und GS73 Gaming Notebooks mit nextGen Nvidia Grafikchips
Im Rahmen der diesjährigen Computex in Taipei zeigte Gaming-Spezialist MSI sein neues Line-Up an mobilen Gaming Notebooks. Die Laptops dürften durchgehend auf die nächste Generation Nvidia Grafikchips "Pascal" setzen.

Mobile Gaming Notebooks, also Geräte, die hohe Gaming-Performance mit einem dünnen und nicht allzu schweren Gehäuse vereinen, sind nach wie vor heiß begehrt in der Szene. Man findet entsprechende Produkte mittlerweile bei jedem Hersteller der ein entsprechendes Gaming-Sortiment pflegt. MSI gehörte in diesem Segment zu den Vorreitern und zeigt nun seine nächste Generation einschlägiger Laptops.   

MSI GS73

Entgegen dem Trend beim stärkeren GT73S geht MSI beim GS73 den Weg eines etwas verspielteren Gehäuses. So erhält das Alu-Cover der Basiseinheit eine schräg verlaufende Kante links und rechts der Tastatur welche gleichzeitig nun im Gehäuse eingelassen wirkt. Als technische Highlights nennt MSI eine NVMe M.2 SSD mit bis zu 2.200 MB/s Transferrate, das 120 Hz Display mit einer Reaktionszeit von nur 5 Millisekunden, Thunderbolt 3 Port sowie SABRE HiFi-Audio. Unter der Haube verrichten Intel Core i7 Prozessoren gepaart mit Nvidia Grafikkarten der kommenden Generation ihren Dienst. Um welche GPUs es sich hier handelt wollte MSI noch nicht verraten, wir spekulieren aufgrund der bisher durchgesickerten Informationen allerdings auf eine Nvidia Geforce GTX 1060 (Nachfolger der GTX 970M) oder möglicherweise gar eine neue GTX 1070 (Nachfolger GTX 980M). Dazu gibt es bis zu 32 GB RAM (DDR4) und 512 GB PCIe SSDs.

MSI GS63

Neu zur Produktpalette hinzu stößt das GS63, ein dünner und leichter Gamer im 15-Zoll-Format. Optisch unterscheidet sich das Gerät deutlich vom größeren GS73 und zeigt eher Anleihen der vorigen GS70-Reihe mit schlichteren planen Oberflächen. Die Ausstattung fällt hier sehr ähnlich zum größren Bruder aus, allerdings muss man hier auf das reaktionsschnelle Display (verfügbar: FHD, IPS, matt) verzichten, das bisher offenbar nur im 17,3-Zoll-Formfaktor verfügbar ist. Nebst NVMe SSD, DDR4 RAM (max. 32 GB), Thunderbolt 3 und SABRE HIFI Audio kommen auch hier i7-Prozessoren von Intel und Grafikchips der nächsten Nvidia GPU Generation, Codename "Pascal" zum Einsatz. Auch hier würden wir auf eine GTX 1060 und GTX 1070 tippen, sofern diese auch wirklich so heißen werden.   

MSI GS32

Kleinster Vertreter der Thin&Light Gaming-Reihe von MSI ist zukünftig das GS32, welches das aktuelle GS40 ergänzen wird. Nebst 13-Zoll FHD IPS Display, NVMe SSD, Nahimic Audio und bis zu 32 GB Arbeitsspeicher setzt auch das GS32 auf Intel i7-Prozesoren und Grafikkarten von Nvidia. Hier darf man gespannt sein, welche Lösung MSI im Notebook integrieren will. Reicht die Kühlleistung für eine mögliche GTX 1060 (Nachfolger GTX 970M) oder muss man hier weiter nach unten im Regal nach einer passenden GPU greifen. MSI wird das GS32 zusammen mit einem Gaming-Dock anbieten, das über den Thunderbolt-Port mit dem gerät verbunden wird. Ausgestattet mit einem 330 Watt Netzteil könnte das Dock das GS32 um erheblich leistungsfähigere Grafikkarten erweitern.
Fraglich bleibt zudem, ob das GS32 es auch bis nach Deutschland schaffen wird, da der Markt hierzulande Gamer im Großformat deutlich bevorzugt.

Quelle(n)

eigene

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > MSI: GS32, GS63 und GS73 Gaming Notebooks im Überblick
Autor: Redaktion, 23.06.2016 (Update: 22.05.2017)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.