Notebookcheck

OnePlus 3: Kritik am Speichermanagement

Trotz 6 GB RAM leidet das OnePlus 3 offenbar an zu aggressivem Speichermanagement.
Trotz 6 GB RAM leidet das OnePlus 3 offenbar an zu aggressivem Speichermanagement.
Einige frühe Käufer des OnePlus 3 kritisieren ein zu aggressives Speichermanagement trotz der verbauten 6 GB RAM. Im XDA-Developerforum werden Lösungen diskutiert.

Ein Video, das den Performancevergleich beim Starten von Anwendungen zwischen Samsung Galaxy S7 und OnePlus 3 zeigt (siehe unten), startete eine Diskussion auf Twitter, ob das Speichermanagement beim OnePlus 3 trotz der verbauten 6 GB RAM zu aggressiv eingestellt sei und dadurch in der Praxis zu Verzögerungen führe. Unter dem gleichen Problemen litten die Galaxy S6-Geräte im letzten Jahr. Der CEO des Unternehmens, Carl Pei, reagierte auf die Vorwürfe mit der Feststellung, dass, OnePlus eine andere Strategie fahre und mehr Wert auf die Batterielaufzeit lege. Außerdem, so Carl Pei weiter, seien 6 GB in einem Smartphone noch relativ neu und kündigte für die Zukunft weitere Optimierungen durch das Entwicklungsteam an.

Wer gerne bastelt und keine Angst vor dem Rooten seines Smartphones beziehungsweise dem Zugriff per Android-Device-Bridge hat, kann einer Anleitung im XDA-Forum folgen und die build.prop im Systemverzeichnis adaptieren. Dadurch soll das aggressive Freischaufeln des Speichers reduziert werden, und letztlich mehr Anwendungen parallel im Speicher verbleiben. Welche Auswirkungen das auf die Batterielaufzeit hat, wurde noch nicht untersucht. Der CEO warnte jedoch, dass das Speichermanagement noch an anderen Stellen im Betriebssystem geregelt wäre.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > OnePlus 3: Kritik am Speichermanagement
Autor: Alexander Fagot, 18.06.2016 (Update: 19.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.