Notebookcheck

imoo: Neue chinesische Smartphone-Marke kündigt sich an

Ob imoo-Smartphones für den schulischen Bereich prädestiniert sind?
Ob imoo-Smartphones für den schulischen Bereich prädestiniert sind?
BBK Electronics ist die Mutterfirma von OnePlus, Oppo, und Vivo und kündigt mit einem Teaserbild in China nun eine vierte Smartphone Marke an: imoo

BBK Electronics ist hierzulande kaum jemandem ein Begriff, die Smartphone-Markennamen unter dem Dach der Konzernmutter aber schon. Gerade erst machte OnePlus mit dem Release des OnePlus 3 auf sich aufmerksam, eine der drei auch weltweit sehr erfolgreichen Marken des chinesischen Großkonzerns. Die anderen beiden sind hierzulande weniger verbreitet, weltweit aber sogar noch erfolgreicher als OnePlus: Oppo und Vivo, ebenfalls Tochter-Unternehmen von BBK Electronics, haben laut IDC, im ersten Quartal des Jahres die Top-5 der Smartphone-Charts erobert und damit Xiaomi und Lenovo verdrängt.

Nun kündigt sich eine vierte Smartphone-Marke des überaus erfolgreichen chinesischen Konzerns an: imoo. Mit einem Teaserbild kündigte BBK Electronics ein erstes, dem Anschein nach, dünnes goldenes Smartphone der Marke mit dem klingenden Namen an. Einträgen auf Weibo zufolge, könnte der hevorgehobene rote Record-Button in der Mitte darauf hindeuten, dass imoo Smartphones sich primär an Kinder, Jugendliche und Studenten wenden, und Teil einer pädagogischen Initiative des Konzerns werden soll. Derzeit ist die neue Smartphone-Marke offenbar nur für China von Bedeutung, ob imoo-Produkte auch in Europa vertrieben werden sollen, ist derzeit unbekannt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > imoo: Neue chinesische Smartphone-Marke kündigt sich an
Autor: Alexander Fagot, 22.06.2016 (Update: 22.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.