Notebookcheck

OnePlus 3T: Veröffentlichung vermutlich noch diesen Monat

OnePlus 3
Gerüchten zufolge soll der chinesische Konzern OnePlus in weniger als 2 Wochen die verbesserte Version des OnePlus 3, das OnePlus 3T vorstellen. Das Smartphone soll mit einigen interessanten Neuerungen auf den Markt kommen.

Gerüchten zufolge will OnePlus am 14. November sein neues Smartphone vorstellen, dass eine verbesserte Version des OnePlus 3 darstellen soll. Das sogenannte OnePlus 3T soll dem Gerücht zufolge über einiges an neuer Technik verfügen. So soll anstatt des Snapdragon 820 nun der Nachfolger Snapdragon 821 verbaut werden. Des weiteren soll das Smartphone nun über 128 anstatt 64 GB internen Speicher verfügen, wobei es bei 6 GB RAM bleiben soll. Die Kamera soll zudem durch einen neuen Sensor, vermutlich dem Sony IMX398, sowie durch eine größere f/1.7-Blende verbessert werden. Die Akkukapazität soll um 10% von 3000 mAH auf 3300 mAH gesteigert werden. Allerdings ist es noch unklar, auf welche Displaytechnik das neue Smartphone aus dem Hause OnePlus setzen wird, da es Gerüchten zufolge zuletzt Lieferengpässe bei AMOLED-Displays gegeben haben soll. Dagegen hat Carl Pei, Gründer von OnePlus, noch am 13. Oktober getwittert, dass OnePlus auch in Zukunft auf AMOLED-Displays setzen wird.

Die verbesserte Version des OnePlus 3 soll angeblich 480 Euro, 80 Euro mehr als der Vorgänger, kosten. Dies wäre im Vergleich zu den Flaggschiffen der Konkurrenz immer noch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältniss. Abschließend sei nochmal gewarnt, dass von diesen Spezifikationen noch nichts bestätigt wurde.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > OnePlus 3T: Veröffentlichung vermutlich noch diesen Monat
Autor: Cornelius Wolff,  4.11.2016 (Update:  4.11.2016)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.