Notebookcheck

OnePlus 5: Jelly-Scroll-Effekt und vertauschte Kanäle plagen Anwender

Das OnePlus 5 plagt einige Anwender mit Kinderkrankheiten wie dem Jelly-Scroll-Effekt.
Das OnePlus 5 plagt einige Anwender mit Kinderkrankheiten wie dem Jelly-Scroll-Effekt.
Frühe Käufer des OnePlus 5 berichten über Kinderkrankheiten des neuesten OnePlus-Smartphones aus China. Neben einem Jelly-Effekt der beim schnellen Scrollen am Display stört, sorgen auch WLAN-Probleme und vertauschte Audiokanäle beim horizontalen Filmen für Ärger. Insbesondere beim Jelly-Effekt ist fraglich, ob ein Software-Update Abhilfe schaffen kann.

Wie bei vielen anderen Smartphones auch, werden frühe Käufer des OnePlus 5 offenbar von einigen Kinderkrankheiten geplagt. Zuerst tauchten Meldungen über WLAN-Probleme auf, wobei es offenbar zwei unterschiedliche Problembereiche gibt. Einige Nutzer beklagen Verbindungsprobleme trotz aktiver WLAN-Verbindung, andere wiederum berichten über Drop-Outs sobald die Finger Antennenbereiche am Gehäuse berühren. Letzteres erinnert stark an das Antennagate-Problem, welches das iPhone 4 von Apple 2010 plagte. In einem der Videos unten wird der Effekt eindrucksvoll demonstriert. 

Jelly-Effekt

Für mehr Aufsehen sorgt derzeit allerdings ein als "Jelly-Scrolling-Effekt" bekannt gewordenes Phänomen der neusten OnePlus-Generation. Anwender stören sich an einem visuellen Effekt, der beim Scrollen am Bildschirm entsteht und in einem der drei Videos unten zu sehen ist. Wie das XDA-Developer-Forum in einem Bericht ausführlich darstellt, scheint es sich hierbei um eine Folge des absichtlich um 180 Grad verdreht eingebauten Displays zu handeln und dürfte weder durch ein Software-Update noch durch ein Austauschgerät behebbar sein. Den Effekt können andere Smartphone-User nachvollziehen, wenn sie ihr Smartphone ebenfalls um 180 Grad drehen. Der OnePlus-Support hat bisher unterschiedliche Statements zu diesem Thema abgegeben.

Vertauschte Audio-Kanäle

Offiziell handelt es sich hierbei nicht um einen Fehler und wird somit wohl auch nicht behoben, manche Meldungen des Support-Teams (die mittlerweile wieder gelöscht wurden) suggerieren aber ein kommendes Software-Update. Das dürfte auf jeden Fall beim dritten bisher dokumentierten Problem mit dem OnePlus 5 helfen: Videoaufnahmen in horizontaler Ausrichtung mit dem Home Button auf der linken Seite führen offenbar zu vertauschten Audiokanälen (siehe drittes Video unten) in der Aufnahme selbst. Laut OnePlus handelt es sich hierbei um einen Bug, der demnächst behoben wird. Ob der eingangs erwähnte Jelly-Effekt, der vermutlich nicht per Software behoben werden kann ein Ausschlusskriterium ist, muss wohl jeder Käufer selbst für sich beantworten.

Das Display wurde im OnePlus 5 um 180 Grad gedreht verbaut.
Das Display wurde im OnePlus 5 um 180 Grad gedreht verbaut.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > OnePlus 5: Jelly-Scroll-Effekt und vertauschte Kanäle plagen Anwender
Autor: Alexander Fagot,  1.07.2017 (Update:  1.07.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.