Notebookcheck

OnePlus 5 ab heute verfügbar: EIS bei 4K-Videos wird nachgereicht

Ab heute ist das OnePlus 5 für alle Interessenten zu haben, einige Fragen wurden auf Reddit beantwortet.
Ab heute ist das OnePlus 5 für alle Interessenten zu haben, einige Fragen wurden auf Reddit beantwortet.
Ab heute ist das OnePlus 5 offiziell für alle bestellbar, gestern Abend gab es eine Fragestunde auf Reddit bei der einige Fragen in Bezug auf OnePlus 5 und OnePlus 3/3T beantwortet wurden. Neben Stabilisierung für 4K-Videos werden etwa auch WiFi-Probleme behoben. Das OnePlus 3/3T bekommt Android O noch dieses Jahr.

Seit dem offiziellen Launch des OnePlus 5 vergangene Woche wurden bereits jede Menge Geräte verkauft, dazu war aber ein Zugangscode nötig. Zudem war das Kontingent, insbesondere der schwarzen Gehäusevariante begrenzt. Ab heute dürfen aber nun alle im Online-Shop des Herstellers bestellen, das graue Modell mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher kommt auf 499 Euro, die schwarze Variante mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher auf 559 Euro. Versandt wird direkt aus Europa, Einfuhrumsatzsteuer fällt bei der Lieferung also nicht an. Dennoch führt die verschickte Rechnung keine Mehrwertsteuer an, den Vorsteuerabzug kann man damit also nicht durchführen. 

In den ersten Testberichten zum OnePlus 5, die in den letzten Tagen veröffentlicht wurden, war insbesondere die Kamera ein gern kritisierter Punkt. Neben fehlender optischer Bildstabilisierung sind vielen die verwackelten 4K-Videos ein Dorn im Auge, denn die elektronische Stabilisierung (EIS) funktioniert aktuell nur bis [email protected] Das dürfte sich bald ändern, versprach der Co-Founder Carl Pei in einer Ask-Me-Anything (AMA)-Session auf Reddit am Vorabend der weltweiten Verfügbarkeit des OnePlus 5. Wann das Update ausgeliefert wird, ist allerdings nicht geklärt.

Neben diesem Kritikpunkt adressierte das OnePlus-Team noch einige andere Fragen, hier eine Übersicht:

  • OnePlus 3 und OnePlus 3T bekommen Android O noch dieses Jahr.
  • Micro-SD-Karten werden auch zukünftig nicht unterstützt, interner Speicher sei schneller.
  • Tablets stehen nicht auf der Agenda des Herstellers.
  • Die gemeldeten WLAN-Probleme im OnePlus 5 (trotz Verbindung keine Internet-Verbindung möglich) werden durch ein Update behoben.
  • Auf die Frage ob 8 GB RAM nicht Overkill wären, antwortete das Team, dass Apps immer größer werden und so mehr Apps parallel im Arbeitsspeicher bleiben könnten, was der Geschwindigkeit zu Gute komme.
  • Der Einsatz des gleichen Full-HD-Samsung-Panels wie beim OnePlus 3T begründete der Hersteller mit der Energieeffizienz der Auflösung im Vergleich zu QHD und der guten Bildqualität des AMOLED-Displays.
  • Das OnePlus 5 ist zwar nicht nach IP-Standard wasserdicht, laut Vito Liu, Produktmanager bei OnePlus, sind aber nicht näher ausgeführte Schutzmaßnahmen gegen das Eindringen von Wasser in OnePlus-Smartphones integriert.
  • USB 3.0-Geschwindigkeit beim USB-C-Port beeinträchtige aktuell das LTE-Signal, deswegen wurde einmal mehr auf USB 2.0 gesetzt.
  • OIS sei nicht integriert worden, weil die Kamera des OnePlus 5 dünner als die im OnePlus 3(T) sei, zudem erlaube die große Blende kürzere Belichtungszeiten und EIS funktioniere bei Videos besser. (Anmerkung der Redaktion: Nur die 16 MP-Hauptkamera hat eine F/1.7 Blende, die 20 Megapixel Telefoto-Linse hat eine vergleichsweise kleine F/2.6 Blende)

Wer die gesamte Reddit-Session nachlesen will, kann das hier tun.

Update 07:50:

Fehlerbehebung, Anmerkungen bei der Kamera hinzugefügt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > OnePlus 5 ab heute verfügbar: EIS bei 4K-Videos wird nachgereicht
Autor: Alexander Fagot, 27.06.2017 (Update: 27.06.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.