Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Oppo F1s: Smartphone mit 16-MP-Selfiekamera vorgestellt

Oppo F1s: Smartphone mit 16-MP-Selfiekamera vorgestellt
Oppo F1s: Smartphone mit 16-MP-Selfiekamera vorgestellt
Oppo hat in Indien das Selfie-Smartphone Oppo F1s offiziell gelauncht. Der Selfie-Experte unter den Smartphones kommt mit einer 16-MP-Frontkamera daher. Das Oppo F1s kostet 275 US-Dollar.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Oppo hat heute im indischen Mumbai seinen brandneuen Selfie-Experten Oppo F1s offiziell präsentiert. Das Oppo F1s ist der Nachfolger des Selfie-Smartphones Oppo F1 und kommt jetzt mit einer 16-MP-Frontkamera daher. Als Preis für das 5,5-Zoll-Smartphone mit Android 5.1 Lollipop inklusive ColorOS 3.0 als UI-Aufsatz wurden in Indien auf dem Launch-Event 17.990 Rupien genannt. International soll das Oppo F1s mit 5,5"-HD-Display (1.280 x 720 Pixel) rund 275 US-Dollar kosten.

Angetrieben wird das 160 Gramm schwere und 7,4 Millimeter flache F1s LTE-Smartphone von Oppo, das jetzt über einen "Triple-Slot-Kartenhalter" (2x Nano-SIM als Dual SIM plus microSD-Tray) verfügt, von einem ARM Cortex-A53 basierten MediaTek MT6750 (4x A53 @1,5GHz plus 4x A53 @1,0 GHz), der eine ARM Mali-T860 MP2 @520 MHz als GPU integriert. Als Speicher hat das Oppo F1s neben 3 GB RAM auch 32 GB Systemmemory an Bord, die sich mit optional erhältlichen microSD-Flashspeicherkarten um bis zu 128 GB erweitern lassen.

Das außergewöhnlichste Feature des neuen F1s ist die eingebaute Selfiekamera mit 16 MP. Die Frontkamera des F1s verfügt über einen 1/3,1-Zoll-Bildsensor, f/2.0 sowie eine überarbeitete Screen-Flash-Funktion für das Aufhellblitzen von Portraits und Gruppenfotos. Ein spezieller "Bild-Algorithmus", verschiedene Filter sowie der Modus "Selfie Panorama" sollen Selfies obendrein aufhübschen. An der Rückseite des Oppo F1s steht als Hauptkamera eine 13-MP-Kamera mit 1/3,06-Zoll-Sensor sowie f/2.2 zur Verfügung.

Abgerundet wird die Ausstattung des Oppo F1s durch einen schnellen Fingerabdrucksensor mit einer Ansprechzeit von rund 0,22 Sekunden, der in den Home-Button integriert ist, einen fest eingebauten Akku mit einer Kapazität von 3.075 mAh sowie 2.5D-Gorilla-Glass-4 für den Displayschutz. Erhältlich ist das Oppo F1s laut der Produktmeldung von heute in den Farboptionen Gold, Rose Gold und Grau zunächst in Asien, dem Mittleren Osten sowie Australien. Ob das F1s auch in Europa erhältlich sein wird, ist derzeit noch offen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13403 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Oppo F1s: Smartphone mit 16-MP-Selfiekamera vorgestellt
Autor: Ronald Tiefenthäler,  3.08.2016 (Update:  3.08.2016)