Notebookcheck Logo

Oppo präsentiert die Reno6-Serie mit schnellen AMOLED-Displays, modernen SoCs und Schnellladefunktion

Das Oppo Reno6 Pro+ bietet nur einige wenige Upgrades im Vergleich zum Reno6 Pro. (Bild: Oppo)
Das Oppo Reno6 Pro+ bietet nur einige wenige Upgrades im Vergleich zum Reno6 Pro. (Bild: Oppo)
Oppo hat das Reno6, das Reno6 Pro und das Reno6 Pro+ vorgestellt, drei gut ausgestattete Smartphones mit 90 Hz schnellen AMOLED-Displays, modernen MediaTek- und Qualcomm-Chips sowie einer 65 Watt Schnellladefunktion. Das Design des günstigsten Modells lehnt sich ein wenig an das iPhone 12 an.

Oppo hat heute die neue Reno6-Serie vorgestellt, bestehend aus drei Smartphones. Das Basismodell erinnert dabei ein wenig an das Apple iPhone 12 (ca. 800 Euro auf Amazon), denn das Gerät setzt auf flache Kanten und auf ein ebenso flaches Display mit stark abgerundeten Ecken. Oppo setzt auf ein 6,4 Zoll großes, 90 Hz schnelles 1.080p+-AMOLED-Panel.

Die 32 Megapixel Selfie-Kamera sitzt in einer Punch-Hole, auf der Rückseite finden sich eine 64 MP Hauptkamera, eine 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera und eine 2 MP Makro-Kamera. Der 4.300 mAh fassende Akku kann genau wie bei den teureren Modellen mit bis zu 65 Watt geladen werden. Im Inneren arbeitet ein brandneuer MediaTek Dimensity 900. Das Oppo Reno6 mit 8 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher kostet in China 2.799 Yuan (ca. 359 Euro), für die Variante mit 12 GB respektive 256 GB werden 3.199 Yuan (ca. 411 Euro) fällig.

Das reguläre Oppo Reno6 setzt auf ein Design, das entfernt an das Apple iPhone 12 erinnert.
Das reguläre Oppo Reno6 setzt auf ein Design, das entfernt an das Apple iPhone 12 erinnert.

Das Oppo Reno6 Pro und das Reno6 Pro+ setzen auf ein praktisch identisches Gehäuse mit demselben 6,55 Zoll großen, 90 Hz schnellen AMOLED-Display und einem 4.500 mAh Akku mit 65 Watt Schnellladefunktion. Es gibt allerdings einige Unterschiede, vor allem beim SoC und bei den Kameras. Das günstigere Modell besitzt einen MediaTek Dimensity 1200, beim Reno6 Pro+ kommt dagegen ein Qualcomm Snapdragon 870 zum Einsatz.

Das Reno6 Pro setzt auf eine 64 MP Hauptkamera, eine 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera und zwei 2 MP-Sensoren, während das Reno6 Pro+ eine 50 MP Hauptkamera auf Basis des Sony IMX766, eine 16 MP Ultraweitwinkel-Kamera, eine 8 MP Tele-Kamera und einen 2 MP ToF-Sensor bietet. Das Reno6 Pro kostet in China mindestens 3.499 Yuan (ca. 450 Euro), das Reno6 Pro+ dagegen 3.999 Yuan (ca. 514 Euro). Informationen zu einem internationalen Launch stehen noch aus.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Oppo präsentiert die Reno6-Serie mit schnellen AMOLED-Displays, modernen SoCs und Schnellladefunktion
Autor: Hannes Brecher, 28.05.2021 (Update: 28.05.2021)