Notebookcheck

CES 2017 | Optoma: Sechs neue Projektoren für Gamer und Heimkino

Der Optoma UHD60 ist einer von sechs neuen Projektoren des Herstellers auf der CES 2017.
Der Optoma UHD60 ist einer von sechs neuen Projektoren des Herstellers auf der CES 2017.
Optoma hat ganze sechs Projektoren mit im Gepäck und stellt sie aktuell auf der CES 2017 aus. Am Interessantesten dürften der UHD60 4K-DLP-Projektor für Heimkinofans und der GT1080Darbee für Gamer werden.

Optoma stellt auf der CES 2017 jede Menge neuer Projektoren vor. Unter den sechs neuen Geräten dürfte für jeden was dabei sein: Von tragbar über Gamer und Heimkino-Fan bis zum sündteuren Laserprojektor. Genaue technische Daten und Bilder der einzelnen Modelle sind leider noch nicht verfügbar. Fangen wir mal beim kleinsten Gerät an.

Optoma IntelliGo

Als besserer Pico-Projektor soll er vergangene Erfahrungen mit zu geringer Helligkeit in den kleinen tragbaren Modellen vergessen machen. Auf Basis von Android 4.4 bringt er einen anpassbaren Home Screen mit AptoidTV-Appstore in dem Apps für Netflix, Hulu, Amazon, Spotify, Pandora und mehr zu finden sind. Er ist sowohl via WiFi als auch über Bluetooth ansprechbar und hat USB 2.0 und 3.0 Ports. Er soll Ende des ersten Quartals für 600 US-Dollar erhältlich sein.

Optoma GT1080Darbee

Laut Optoma der ideale Projektor für Gamer, kann er dank Short-Throw-Linse sehr knapp vor einer Wand aufgestellt werden und wirft dennoch große Bilder. Er ist der Nachfolger des GT1080 und bietet Full-HD-Auflösung, 3.000 Lumen Helligkeit und 25.000:1 Kontrast. Über seine beiden HDMI-Ports unterstützt er einen Gaming-Mode in dem Latenzen von nur 16 ms erreicht werden sollen. Die "Darbee Visual Presence"-Technologie soll die Bildqualität verbessern. Der Beamer wird im zweiten Quartal um 700 US-Dollar verfügbar sein.

Optoma HD29Darbee

Als Nachfolger des HD28DSE wendet sich der HD29 eher an Heimkino-Fans, die nicht viel Geld ausgeben wollen. Mit 3.000 Lumen, 30.000:1 Kontrast und der "Darbee Visual Presence"-Technologie soll der Full-HD-Projektor tolle Bilder an die Wand oder die Leinwand werfen. Er unterstützt die Farbräume Rec.709 und sRGB und wird im ersten Quartal des Jahres für 700 US-Dollar erhältlich sein.

Optoma ZH55

Der Full-HD-Projektor arbeitet mit einer Laser-Lichtquelle und soll 3.000 Lumen Helligkeit und 20.000:1 Kontrast erreichen. Er wird HDR-kompatibel sein, die entsprechend erweiterten Farbräume unterstützen und soll im Laufe des Jahres erhältlich sein. Genauere Verfügbarkeit und Preise sind aktuell nicht bekannt.

Optoma UHD60

Schön langsam kommen wir in höhere Preisregionen. Der UHD60 ist für Heimkino-Fans sicher das attraktivste Gerät im Bundle. In ihm steckt der neue 0,66 Zoll 4K-DLP-Chip, auf dem auch der Acer V9800 basiert und der die halbe 4K-Auflösung nativ darstellen kann. Die volle UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 erreicht der Projektor durch schnelles vertikales und horizontales Shiften der DLP-Spiegel im Chip. Der UHD60 bietet vertikales Lens-Shift und soll im zweiten Quartal für 2.800 US-Dollar verfügbar sein, das wäre nur etwa halb soviel wie der Acer V9800

Optoma 4K UST

Wer mal eben 20.000 US-Dollar in der Portokassa hat, interessiert sich vielleicht für den HDR-fähigen 4K Ultra Short Throw Laser-Projektor von Optoma. Wahrscheinlich mit echtem 4K-Panel ist das Teil doch eher nichts für die allermeisten von uns, soll aber für Interessenten mit höchsten Ansprüchen an die Bildqualität im dritten Quartal zur Verfügung stehen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Optoma: Sechs neue Projektoren für Gamer und Heimkino
Autor: Alexander Fagot,  6.01.2017 (Update:  6.01.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.