Notebookcheck Logo

PC-Markt: Absatz für Desktops und Notebooks schwächer, aber ein PC-Hersteller holt mächtig auf

Der PC-Markt wird schwächer: Absatz für Desktops und Notebooks sinkt, ein PC-Hersteller verkauft wieder zweistellig mehr Computer.
Der PC-Markt wird schwächer: Absatz für Desktops und Notebooks sinkt, ein PC-Hersteller verkauft wieder zweistellig mehr Computer.
Der weltweite Absatz von Personal Computern ist im ersten Quartal 2022 zu Q1/2021 leicht um 2,8 Prozent gesunken. Die beiden größten PC-Hersteller erlitten deutliche Verluste bei den PC-Absatzzahlen, für drei Computerhersteller lief der Jahresanfang des Jahres 2022 hingegen gut bis sehr gut.

Canalys hat seine Ergebnisse zum PC-Markt für das erste Quartal 2022 bekannt gegeben. Im Vergleich zum Vorjahresquartal Q1/2021 ist der Gesamtumsatz für Personal Computer zwar um mehr als 15 Prozent gestiegen, allerdings zeigen die aktuellen Marktzahlen einen ersten Rückgang der PC-Auslieferungen im Vergleich zu Q1/2021.

Laut den Canalys-Charts sind die weltweiten Lieferzahlen für Desktops und Notebooks wegen der großen geopolitischen Unruhen und einer nachlassenden Verbrauchernachfrage im Quartalsjahresvergleich um fast 3 Prozent auf 80,1 Millionen Einheiten geschrumpft. Gleichzeitig sind allerdings die Umsätze auf 70 Milliarden US-Dollar gestiegen, da die Preise für PCs in einem Markt mit knappem Angebot weiter stiegen und vor allem teurere PCs sehr stark von den Verbrauchern nachgefragt werden.

Die Lieferzahlen für Notebooks schrumpften im Jahresvergleich um 6 Prozent auf 63,2 Millionen Laptops. Gleichzeitig legten Desktop-PCs um 13 Prozent auf 16,8 Millionen Rechner zu. Der weltweit größte PC-Hersteller bleibt Lenovo mit 18,3 Millionen ausgelieferten Computern im ersten Quartal 2022. Allerdings hat Lenovo ein Minus bei den Lieferzahlen von 9,9 Prozent zu verkraften.

Chart: Canalys PC Market Pulse Q1 2022 - Weltweite Desktop- und Notebook-Auslieferungen (Marktanteil und jährliches Wachstum).
Chart: Canalys PC Market Pulse Q1 2022 - Weltweite Desktop- und Notebook-Auslieferungen (Marktanteil und jährliches Wachstum).

Für HP lief es besonders schlecht. Zwar reichte es für HP für den zweiten Platz vor Dell, allerdings sanken die Auslieferungen von HP-Rechnern im Quartalsjahresvergleich um 17,8 Prozent auf 15,8 Millionen PCs. Dell bleibt auf Rang drei und verzeichnete ein Wachstum von 6,2 Prozent auf 13,7 Millionen abgesetzte Computer. Apple setzte mehr Macs als im Quartalszeitraum ein Jahr zuvor ab und rangiert mit 7,4 Millionen Apple-Computern weiter auf Position vier.

Asus schaffte ein überraschend hohes Plus bei den Lieferzahlen und steigerte seine Absatzzahlen für PCs um sehr gute 24 Prozent, verglichen mit den anderen PC-Hersteller. Das ist das erste Quartal seit Q3/2017, in dem sich Asus einen Platz in den Top-5-Charts im Ranking der PC-Hersteller sichern konnte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > PC-Markt: Absatz für Desktops und Notebooks schwächer, aber ein PC-Hersteller holt mächtig auf
Autor: Alena Matta, 12.04.2022 (Update: 12.04.2022)