Notebookcheck

Philips: Weiteres Smartphone aufgetaucht

Philips: Weiteres Smartphone aufgetaucht
Philips: Weiteres Smartphone aufgetaucht
Das Unternehmen Philips scheint in Sachen Smartphone-Herstellung ernst zu machen. Erst letzten Monat tauchte in China das Philips S329 auf, jetzt wurde ein weiteres Smartphone gesichtet.

Gesichtet wurde das neue Smartphone von Philips auf der Seite der TENAA. Die TENAA ist die chinesische Regulierungsbehörde in Sachen Telekommunikation, praktisch das Pendant zur amerikanischen FCC. Smartphones müssen vor dem Verkauf in China von der TENAA zertifiziert werden.

Letzten Monat ist auf der gleichen Seite erst das Philips S329 gesichtet worden, jetzt folgt das neue Philips X598. Die Seite offenbart einige Schlüsselspezifikationen des Smartphones:

Das Gerät ist mit einem 5,5 Zoll großen IPS-Display ausgestattet, welches mit FullHD auflöst und Multi Touch Support bietet. Highlight ist u.a. der 4.000 mAh große Akku. Das Mobilgerät misst 154,8 x 76,4 x 9,4 mm und wiegt 180 Gramm. Auf dem Mobilteil ist Android 7.0 Nougat vorinstalliert.

Als Prozessor kommt ein mit 1,5 GHz getakteter Octa-Core-Prozessor zum Einsatz, ihm stehen 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Der interne Speicher beträgt 64 GB und kann bei Bedarf über den MicroSD-Slot erweitert werden.

Das Smartphone unterstützt 4G LTE und verfügt voraussichtlich über ein 13 MP starkes Dual-Kamera-System. Auch die Frontkamera soll 13 MP bieten. Das Philips X598 soll in der Farbe Blau („Navy Blue“) erscheinen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Philips: Weiteres Smartphone aufgetaucht
Autor: Christian Hintze,  5.07.2017 (Update:  5.07.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).