Notebookcheck

Purism kündigt eigenen App-Store an

Purism kündigt eigenen App-Store an
Purism kündigt eigenen App-Store an
Purism hat angekündigt, in Zukunft einen eigenen Store für Apps an den Start zu bringen. Dieser soll sowohl Anwendungen für den mobilen als auch den Desktop-Betrieb mitbringen und die Rechte des Nutzers im Fokus haben.

Mit PureOS bietet Purism eine eigene, auf Debian basierende Linux-Variante für die eigenen Smartphones und Notebooks aus eigener Produktion an.

Nun hat das Unternehmen angekündigt, mit dem PureOS Store auch einen speziellen virtuellen Marktplatz für das Betriebssystem anzubieten. Dabei betont Purism, dass die Privatsphäre und die Freiheit der Nutzer besonders im Fokus stehen soll. Konkret soll es Entwicklern möglich sein, eigene Kreationen besonders einfach an Nutzer zu bringen, wobei der Kontakt zwischen den Entwicklern und den Benutzern des Pure OS Stores ein zentrales Element darstellen sollen.

Angebotene Software soll auf mehrere Arten gekennzeichnet und kategorisiert werden, dabei umfassen die Angaben nicht nur eine Alterskennzeichnung, sondern auch Informationen zum aktuellen Entwicklungsstatus. Ob bestimmte Parameter wie etwa Anforderungen an die Sicherheit erfüllt werden, soll mithilfe eines Abzeichens einfach visualisiert werden.

Aktuell hat Purism noch keinen Start-Termin kommuniziert.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Purism kündigt eigenen App-Store an
Autor: Silvio Werner, 18.01.2019 (Update: 18.01.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.