Notebookcheck

Ryzen: Neues Microcode-Update mit besserem RAM-Support auf dem Weg

Ryzen: Neues Microcode-Update mit besserem RAM-Support auf dem Weg
Ryzen: Neues Microcode-Update mit besserem RAM-Support auf dem Weg
Eine neue AGESA-Version für Ryzen-Prozessoren soll die Kompatibilität zu RAM-Modulen und die Virtualisierungsleistung verbessern.
Silvio Werner,

Wie AMD in einem aktuellen Blog-Eintrag bekannt gibt, ist die AGESA-Version 1.0.0.6 nach umfangreichen Tests inzwischen aus dem Beta-Stadium entlassen. Somit können nun die Mainboard-Hersteller damit beginnen, die BIOS-Updates anzupassen und an die Kunden auszuliefern.

Die relevanteste Verbesserung in der neuen Version betrifft den Hauptspeicher: Dessen Stabilität soll außerhalb der offiziellen Spezifikationen deutlich erhöht werden. Als konkretes Beispiel nennt AMD DDR4-RAM mit einer Taktfrequenz von über 2.677 MHz. AMD-Informationen zufolge sind nun 26 neue Parameter zur Steuerung des Hauptspeichers implementiert.

Nutzer einer virtuellen Maschinen können dank der neu hinzugekommenen PCI Express Access Control Services-Unterstützung unter Umständen von einer gesteigerten Leistung bei Virtualisierungen profitieren.

AMD geht davon aus, dass die BIOS-Versionen - abhängig vom Mainboard-Hersteller - zwischen Mitte und Ende Juni verfügbar sein werden. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Ryzen: Neues Microcode-Update mit besserem RAM-Support auf dem Weg
Autor: Silvio Werner, 28.05.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.