Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

AMD Ryzen: Beweis für mehr Spieleleistung durch Code-Optimierung

AMD Ryzen: Beweis für mehr Spieleleistung durch Code-Optimierung
AMD Ryzen: Beweis für mehr Spieleleistung durch Code-Optimierung
AMDs CPUs wissen in Anwendungen zu überzeugen, in Spielen enttäuschte Ryzen etwas. AMD erklärte, dass die CPUs deutlich mehr leisten könnten, wenn Entwickler ihre Spiele für Ryzen optimierten. Einen ersten Beweis für diese Behauptung gibt es nun.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Anfang des Jahres hat AMD mit seinen neuen Ryzen-CPUs ein beeindruckendes Comeback gefeiert und ist damit endlich wieder konkurrenzfähig zu Intels Core i-Prozessoren – zumindest in Anwendungen. Die allgemeine Spieleperformance konnte noch nicht so recht überzeugen, was hinsichtlich der sehr guten Anwendungsleistung überrascht.

AMD ging wenig später auf die Kritik ein. Demnach liege das Problem bei den Spieleentwicklern. Jahrelang habe man die Spiele hauptsächlich für Intels Core i-CPUs optimiert, weil diese die deutliche Mehrheit in den heimischen Spiele-PCs ausmachten. Da AMD leistungstechnisch hinterher hinkte waren nur wenige PCs der Spielerschaft mit einer AMD-CPU ausgerüstet. Daher gab es nur einen geringen Bedarf an für AMD-Prozessoren optimierten Spielen.

Was ein wenig nach Entschuldigung oder gar Ausrede klang ist nun erstmals getestet worden. Am Donnerstag hat AMD erste Benchmark-Ergebnisse für ein optimiertes Ashes of Singularity veröffentlicht. Der Entwickler Oxide hat in Kooperation mit AMD den Software-Code auf die Ryzen-Architektur hin optimiert. Demnach steigt die Ryzen-Performance um 26 bis 34 Prozent und stellt somit einen beeindruckende Steigerung dar.

Pcworld.com hat diesen Test verifiziert und kommt auf ähnliche Ergebnisse. Im Vergleich zu Intel hat AMD zwar immer noch das Nachsehen, aber die Optimierungen sind das Ergebnis von nur wenigen Wochen Arbeit. AMD kooperiert zwischenzeitlich mit vielen Entwicklern, wie z.B. Bethesda und Oxide, und mit der Zeit wird sich dadurch hoffentlich das Potential der neuen CPUs hinsichtlich ihrer Spieleleistung voll entfalten. Konkurrenz in dem Bereich kann für Spieler nur positiv sein.

Besitzer einer Ryzen-CPU können die Verbesserungen übrigens selbst austesten, die gepatchte und optimierte Version soll demnächst bei Steam verfügbar sein.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Text: pcworld.com

Bild: AMD

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1644 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-03 > AMD Ryzen: Beweis für mehr Spieleleistung durch Code-Optimierung
Autor: Christian Hintze, 30.03.2017 (Update:  6.01.2018)