Notebookcheck

AMD: neue Details zu Threadripper-Prozessoren geleakt

Für kurze Zeit waren beim griechischen Online-Händler 'Skroutz' 2 neue AMD-Threadripper-Modelle gelistet. Dabei handelte es sich um die Modelle R9 1998X und den etwas langsameren R9 1998. Dem Eintrag zufolge werden beide Modelle mit 16 Kernen und 32 Threads ausgestattet.

Nachdem AMD erst kürzlich seine neuen High-end-Prozessoren mit dem Namen 'Threadripper" angekündigt hat, sind jetzt durch einen Leak weitere Informationen über diese Prozessoren bekannt geworden. So hat der griechische Online-Händler Skroutz offenbar aus Versehen kurzzeitig zwei neue Threadripper-Prozessoren von AMD gelistet. Diese hatten die Modellbezeichnung R9 1998 und R9 1998X. Wie schon bei den bisherigen Ryzen-Prozessoren steht das X für eine höhere Taktung, während beide Prozessoren mit 16 Kernen und 32 Threads ausgeliefert werden. Dem entsprechend soll der R9 1998 mit 3,2 GHz und der R9 1998X mit 3,5 GHz getaktet werden. Über den Boosttakt gab es auf der Seite keine Angaben. Als TDP werden stolze 155 Watt angegeben, was aber bei einer solch hohen Kernzahl erwartbar war. Auch werden Threadripper-Prozessoren nicht kompatibel zum AM4-Sockel sein, d.h. einen eigenen High-end-Sockel benötigen. Damit tritt AMD in Konkurrenz zu Intels 2011-3-Sockel, welcher auch extra für High-end-Prozessoren entwickelt wurde. Über den Preis ist aktuell noch nichts bekannt. An dieser Stelle weisen wir nochmal darauf hin, dass die meisten der genannten Informationen keine offiziell bestätigten Angaben des Herstellers sind.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > AMD: neue Details zu Threadripper-Prozessoren geleakt
Autor: Cornelius Wolff, 28.05.2017 (Update: 28.05.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.