Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Windows 7/8: Workaround für Updates mit Ryzen/Kaby-Lake-Prozessoren

Teaser
Nachdem Microsoft keine Updates mehr für Windows 7/8 ausliefert, welches auf einem System mit Ryzen- oder Kaby-Lake-Prozessor läuft, ist nun ein Workaround auf Github aufgetaucht, der zeigt, wie man dieses Problem umgehen kann.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Microsoft hat vor einigen Monaten angekündigt, dass es keine Updates mehr für Windows 7/8 geben wird, wenn das Betriebssystem auf einem Rechner läuft, in welchem ein Ryzen- oder ein Kaby-Lake-Prozessor verbaut ist. Damit zwingt der Konzern die Käufer der neuen Prozessoren quasi zum neusten Windows 10, da die Systeme sonst extrem unsicher und instabil werden.

Nun hat allerdings der Github-Nutzer Zeffy ein Workaround veröffentlicht, wie man aktuell auch weiterhin an die kritischen Updates kommen kann. Um dies zu erreichen, muss man der Datei wuaueng.dll die Nutzung der Variable forceUnsupportedCPU vom Typ Reg_Dword in einem Registry-Eintrag aufzwingen. Um dies zu tun, müssen allerdings mehrere Code-Zeilen innerhalb der Datei verändert werden und ein entsprechender Registry-Eintrag erstellt werden. Genaueres zu den Veränderungen lesen sie bitte im Blogeintrag auf Github nach (Link ist bei den Quellen angegeben). Allerdings weißt der Nutzer Zeffy selber noch darauf hin, dass dieser Workaround nur funktionieren wird, bis sich Microsoft dazu entschließt, einen Patch zu veröffentlichen, der die wuauend.dll-Datei soweit verändert, dass dieser Trick nicht mehr funktioniert.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1471 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Windows 7/8: Workaround für Updates mit Ryzen/Kaby-Lake-Prozessoren
Autor: Cornelius Wolff, 21.04.2017 (Update: 22.04.2017)