Notebookcheck

Samsung Galaxy J5 (2016): Android 7.1 Nougat ausprobiert

Das Galaxy J5 (2016) hat Android Nougat erhalten.
Das Galaxy J5 (2016) hat Android Nougat erhalten.
Samsung rollt seit Ende Dezember 2017 das Update auf Google Android 7.1.1 Nougat für das Galaxy J5 (2016) aus. Eine neuere Android-Version sollte an sich Anlass zur Freude für den Nutzer sein, zumal neue Features mitgeliefert werden und auch die Samsung UI auf den aktuellsten Stand gebracht wird. Leider hat es auch eine böse Überraschung an Bord.

Das Samsung Galaxy J5 zählt zu den beliebtesten Einstiegsmodellen von Samsung und erfreut sich seit seinem Erscheinen im 2. Quartal 2016 großer Beliebtheit. Mit einem 5,2 Zoll messenden AMOLED-Display, Snapdragon 410, 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB eMMC-Speicher bietet das Smartphone auch heute noch eine solide Ausstattung und stellt zudem eines der letzten Modelle der Koreaner dar, welche noch einen wechselbaren Akku besitzen.

Ausgeliefert wurde das Galaxy J5 (2016) mit Googles Android 6.0 Marshmallow. Kleinere Updates hat Samsung in unregelmäßigen Abständen eingeschoben. Mit dem Major-Update auf das aktuellere Android 7.1 Nougat hat der Hersteller sich jedoch viel Zeit gelassen, zumal die neure Version für das größere Schwestermodell Galaxy J7 (2016) bereits im Sommer 2017 ausgerollt wurde und für Herbst 2017 angekündigt war.

Sobald es auf unserem Testgerät zur Installation angeboten worden ist, haben wir Android 7.1.1 auf dem Smartphone eingespielt, was vollkommen problemlos funktionierte. Das System, welches nun die aktuelle Samsung-UI 8.5 besitzt, läuft seitdem gefühlt etwas hakeliger. Auch die Benchmarks bestätigen diesen Eindruck teilweise. Im PCMark Work 2.0 erreicht das Galaxy J5 nun einen Score von 2.730 Punkten (Android 6.0: 2.913 Punkte, -6,3 %), der Basemark OS II System-Score bleibt mit 1.064 Punkte nahezu unverändert. Im AnTuTu sind es dagegen 29.743 Punkte (vorher: 27.232 Punkte, +8,8 %).

Während die Performance stabil bleibt, leidet die Akkulaufzeit stark unter dem Update.

Während die Systemperformance weitestgehend konstant geblieben ist, sieht es bei den Akkulaufzeiten weniger rosig aus. In unserem Test konnte das Galaxy J5 (2016) noch mit beinahe elf Stunden in unserem Akkutest „Surfen über WLAN“ glänzen. Den Test haben wir nach dem Update wiederholt. Dabei wird das Display auf eine feste Helligkeit von 150 cd/m² eingestellt und alle Verbraucher, bis auf das WLAN-Modul, deaktiviert. Mit der Nougat-Version schafft das Smartphone nun nur noch knapp siebeneinhalb Stunden (444 Minuten), was ein Minus von rund 31 Prozent darstellt. Auch das Zurücksetzen des Gerätes auf die Werkseinstellungen brachte keine Verbesserungen. Es bleibt zu hoffen, dass Samsung an dieser Stelle nochmal nachbessert.

Ein weiteres Major-Update auf Android 8.x Oreo gilt als unwahrscheinlich.

Samsung Galaxy J5 (2016): Android 7.1 Nougat-Update
Samsung Galaxy J5 (2016): Android 7.1 Nougat-Update
Samsung Galaxy J5 (2016): PCMark for Android Work 2.0
Samsung Galaxy J5 (2016): AnTuTu 6.2.7
Samsung Galaxy J5 (2016): Softwareinformationen
Samsung Galaxy J5 (2016): Softwareinformationen

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Samsung Galaxy J5 (2016): Android 7.1 Nougat ausprobiert
Autor: Daniel Schmidt, 10.01.2018 (Update: 29.06.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.