Notebookcheck

Samsung Galaxy J6 mit reduzierter Ausstattung

Das Samsung Galaxy J6 kommt ohne Umgebungslichtsensor.
Das Samsung Galaxy J6 kommt ohne Umgebungslichtsensor.
Wir haben die Ausstattungsliste des neuen Galaxy J6 mit der des Vorgängers verglichen und können dem neuen Samsung Handy bis auf das Speicherupgrade wenig Positives abgewinnen. Nicht nur das WLAN fällt dem Rotstift zum Opfer, sondern Samsung streicht auch einen Sensor, der bereits im Galaxy J5 lange überfällig war.

Schon beim Galaxy A6 beziehungsweise A6 Plus mussten wir feststellen, dass Samsung in diesem Jahr auch Features aus seinen Smartphones streicht. So kommt in den genannten Samsung-Handys kein ac-WLAN mehr zum Einsatz, sondern lediglich ein Modul, das die IEEE-802.11-Standards a/b/g/n beherrscht. Im neuen Galaxy J6 verschärfen die Koreaner diese Sparmaßnahme sogar noch und streichen das 5-GHz-Frequenzband komplett. 

Es ist also an der Zeit, die Ausstattungsliste des Galaxy J6 mit der seines Vorgängers Galaxy J5 (2017) genauer unter die Lupe zu nehmen. Viele Merkmale sind identisch. Am augenscheinlichsten ist vor allem die Änderung des Displayseitenverhältnisses, welches das Smartphone minimal in der Höhe anwachsen und in der Breite schrumpfen lässt. Der Arbeits- und der interne Speicher werden vergrößert. Bluetooth 4.2 ist zwar etwas moderner als noch beim Vorgänger, jedoch nicht der aktuelle Standard und beim LTE-Modem hat sich nominell nichts getan. 

Samsung Galaxy J6 ohne Helligkeitssensor

Erst nachdem wir das Galaxy J6 eingeschaltet und eingerichtet hatten, haben wir bemerkt, dass Samsung auch einen Sensor verbannt hat, den wir als Standard in jedem Smartphone sehen: den Umgebungslichtsensor! Der Nutzer muss somit die Displayhelligkeit manuell der jeweiligen Lichtsituation anpassen. Für ein Smartphone mit einer UVP von rund 270 Euro ist dies ein Unding, welches wir im Jahr 2018 nicht mehr erwartet hätten und schon beim Test des Samsung Galaxy J5 (2016) kritisiert haben. Warum Samsung diese schlechte Angewohnheit wiederaufleben lässt, ist uns unverständlich. 

Ebenso ist der neue Sensor der Hauptkamera auf dem Papier weniger lichtempfindlich als im Vorjahr. In dem in Kürze folgenden ausführlichen Test des Samsung Galaxy J6 werden wir darauf genauer eingehen.

Modell SoC Display RAM Speicher Hauptkamera Frontkamera Kommunikation Akku UVP
Galaxy J6 Exynos 7870 5,6 Zoll, Super AMOLED, 1.480 x 720 Pixel 3 GB 32 GB 13 MP (Samsung-Sensor, f/1.9) 8 MP (Samsung-Sensor) LTE, Bluetooth 4.2, NFC, WLAN b/g/n, UKW-Radio, Ant+ 3.000 mAh 269 Euro
Galaxy J5 Exynos7870 5,2 Zoll, Super AMOLED, 1.280 x 720 Pixel 2 GB 16 GB 13MP (Sony-Sensor, f/1.7) 13 MP (Samsung-Sensor) LTE, Bluetooth 4.1, NFC, WLAN a/b/g/n/ac, UKW-Radio, Ant+ 3.000 mAh 279 Euro
Samsung Galaxy J5 (2016), Galaxy J6 und Galaxy J5 (2017) mit Displayeinstellungen (von links)
Samsung Galaxy J5 (2016), Galaxy J6 und Galaxy J5 (2017) mit Displayeinstellungen (von links)

Quelle(n)

Eigene

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Samsung Galaxy J6 mit reduzierter Ausstattung
Autor: Daniel Schmidt,  9.07.2018 (Update:  9.07.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.