Notebookcheck

Gerücht: Samsung’s Exynos 9820 kommt mit Mali-G76 GPU, vermutlich im Galaxy S10 verbaut

Gerücht: Samsung’s Exynos 9820 kommt mit Mali-G76 GPU, vermutlich im Galaxy S10 verbaut
Gerücht: Samsung’s Exynos 9820 kommt mit Mali-G76 GPU, vermutlich im Galaxy S10 verbaut
Das Samsung Galaxy S10 kommt, je nach Markt, wieder in unterschiedlichen Prozessor-Versionen. Für Asien und Amerika kommt der neueste Snapdragon-Chip zum Einsatz, in Europa die neueste Eigenentwicklung von Samsungs Exynos-Chip. Dieser könnte nun eine Mali-G76-GPU beherbergen.

Dass das Samsung Galaxy S10 wieder in zwei unterschiedlichen CPU-Versionen auf den Markt kommt, gilt als sicher. Neben dem neuesten Snapdragon-Modell kommt in Europa auch wieder der Exynos-Chip zum Einsatz. Erwartet wird dafür das neue Modell Exynos 9820, der Nachfolger zum Exynos 9810, welcher auch in der europäischen Version des Samsung Galaxy S9 werkelt.

Schlüsselspezifikationen zum neuen Exynos 9820 existieren bislang noch nicht, allerdings hat nun der chinesische Tipster Ice Universe verlauten lassen, dass die CPU die Grafikeinheit Mali-G76 MP18 enthalten wird. Der Grafikchip ist ARMs erste mobile GPU im neuen 7-nm-Verfahren und das neue Topmodell.

Samsung arbeitet zwar angeblich auch an einer eigenen Mobil-GPU, diese soll allerdings noch nicht bis Anfang nächstes Jahr fertig sein, glaubt man den Gerüchten. Der Mali-G76 soll 18 Kerne haben, genauso viel wie der Vorgänger G72 im Exynos 9810. Durch den kleineren Fertigungsprozess soll sich die Leistung aber dennoch deutlich erhöhen, dank gesteigerter Energieeffizienz und der Möglichkeit zu höheren Taktraten.

Quelle(n)

Weico via Sammobile

Bild: Samsung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Gerücht: Samsung’s Exynos 9820 kommt mit Mali-G76 GPU, vermutlich im Galaxy S10 verbaut
Autor: Christian Hintze, 10.07.2018 (Update: 10.07.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).