Notebookcheck

Samsung Galaxy S10: Weitwinkel-Cam, Fingerabdrucksensor seitlich?

Mehr Details zum Galaxy S10-Trio verraten Leaks aus Deutschland und Südkorea. (Bild: AllAboutSamsung)
Mehr Details zum Galaxy S10-Trio verraten Leaks aus Deutschland und Südkorea. (Bild: AllAboutSamsung)
Spannende Details zu Samsungs im Frühjahr 2019 startendem Galaxy S10-Trio erreichen uns derzeit aus Deutschland und Südkorea. Erste detaillierte Pläne zur Triple-Cam im Plus-Modell deuten auf eine Kombination aus Weitwinkel- und Zoom-Linse, der Fingerabdrucksensor im Display bleibt den besser ausgestatteten Varianten vorbehalten, das kleinste Modell soll stattdessen seitlich entsperrt werden.

Derzeit sind die Pläne zu Samsungs Jubiläums-Handy Galaxy S10 offenbar noch nicht gänzlich fixiert, die hier überlieferten Details könnten sich also noch ändern, dennoch deuten immer mehr Gerüchte auf ein Smartphone-Trio statt der bisher gewohnten zwei Galaxy S-Modelle pro Jahr. Neu dazu kommt offenbar das Smartphone mit Codename "Beyond 0", bei dem es sich um ein Einstiegsmodell mit 5 Zoll Display (ohne Edge-Design) handeln dürfte. Ob es an der Rückseite mit Single- oder Dual-Cam bestückt ist, scheint noch nicht endgültig festzustehen, AllAboutSamsung schreibt von einer Dual-Cam, die südkoreanische Publikation "The Bell" dagegen von einer Single-Cam wie im aktuellen Galaxy S9.

Dual-Cam künftig mit Weitwinkel-Optik?

Einig ist man sich beim mittleren Galaxy S10, welches als "Beyond 1" aktuell in Entwicklung steht und als direkter Nachfolger des Galaxy S9 angesehen werden kann. Hier ist wieder ein 5,8 Zoll Infinity-Display im Edge-Design verbaut, zudem plant Samsung laut Bericht aus Deutschland eine Dual-Cam mit 12 Megapixel Hauptsensor und variabler Blende (F/1.5 und F/2.4) wie in den diesjährigen Galaxy S9-Modellen sowie 16 Megapixel-Cam mit F/1.9-Blende. Neu an dieser Konfiguration ist allerdings, dass letztere hier wie bei LG als Weitwinkel-Linse mit 123 Grad Radius integriert ist. Sie soll zudem ohne Autofokus und optischer Stabilisierung (OIS) arbeiten.

Triple-Cam mit Weitwinkel- und Zoom-Linse

Das verwundert etwa, setzt Samsung doch in seinen bisherigen Dual-Cams stolz auf Dual-OIS und Zoom-Optik, letztere dürfte stattdessen dem Plus-Modell vorbehalten bleiben. Dieses (Beyond 2) wird laut "The Bell" größer als bisher und startet mit 6,44 Zoll-Edge-Display - zudem ist hier erstmals bei Samsung die bereits in der Vergangenheit gemunkelte Triple-Cam an Bord, die laut Leak aus der 12 Megapixel Hauptkamera mit dualer Blende, der erwähnten Weitwinkel-Optik und einer Zoom-Optik mit F/2.4 Blende und 13 Megapixel-Sensor bestehen wird. Insgesamt geht Samsung damit also einen anderen Weg als Huawei, die ja bei ihrer Triple-Cam im P20 Pro eher den Zoomfaktor erhöht haben.

Fingerabdrucksensor im kleinsten Galaxy S10 seitlich?

Zu den drei Galaxy S10-Varianten liefert The Bell schließlich noch Hinweise auf die integrierten Fingerabdrucksensoren. Nur Beyond 1 und Beyond 2, also die beiden größeren Samsung-Handys, sind offenbar mit Sensor direkt unter dem Display geplant, dieser stammt von Qualcomm und arbeitet somit offenbar auf Ultraschall-Basis. Die neue 5 Zoll Einsteigervariante des Galaxy S10 ist dagegen aktuell mit seitlichem Fingerabdrucksensor in der Entwicklung - wie beim Moto Z3 Play oder ehemaligen Sony Xperia-Phones. Ob es dieses dritte Modell tatsächlich auf den Markt schafft ist aktuell noch nicht absehbar - Samsung könnte sich kurzfristig dagegen entscheiden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Samsung Galaxy S10: Weitwinkel-Cam, Fingerabdrucksensor seitlich?
Autor: Alexander Fagot,  7.07.2018 (Update:  7.07.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.