Notebookcheck

Samsung: Konzern rechnet mit Rekordgewinn

Der koreanische Konzern Samsung rechnet im zweiten Quartal 2017 mit einem Rekordgewinn von umgerechnet 10,6 Milliarden Euro. Dies liegt offenbar hauptsächlich an der großen Nachfrage nach Speicherchips und OLED-Displays.

Samsung rechnet offenbar mit einem neuem Rekordgewinn im zweiten Quartal 2017. Dies machte der Konzern kürzlich öffentlich. So rechnet man intern damit, dass der Gewinn um 72 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt umgerechnet 10,6 Milliarden Euro steigen wird. Mit solchen Zahlen würden auch die Erwartungen der meisten Analysten deutlich übertroffen werden. Dieser große Gewinn soll hauptsächlich aus dem Segment der Speicherchips hervorgehen, da diese im letzten Quartal sehr gefragt waren. Um hier auch in Zukunft Marktführer zu bleiben, hat der Konzern erst letzte Woche angekündigt, weitere Milliarden in den Ausbau weiterer Fabriken in Pyeongtaek und Hwaseong zu investieren. Allerdings spielt auch die Herstellung von OLED-Displays eine nicht unwichtige Rolle bei der Gewinnentwicklung des Konzerns. Da es auch hier weltweit Engpässe in der Herstellung gibt und Samsung der aktuell größte Produzent auf dem Gebiet ist, lassen sich auch hier große Gewinnspannen vermuten.

Diese Zahlen dürften die Manager des koreanischen Konzerns nach dem explosiven Ausfalls des Samsung Galaxy Note 7 sehr freuen. Es wird spannend sein zu sehen, ob der Release des Note 8, welches angeblich im August vorgestellt werden soll, das Debakel um das Note 7 endlich in dem Hintergrund rücken lässt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Samsung: Konzern rechnet mit Rekordgewinn
Autor: Cornelius Wolff,  9.07.2017 (Update:  9.07.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.