Notebookcheck

Samsung: Neue Powerbank mit 25 Watt Quick-Charging bei der FCC geleakt

Samsung plant anscheinend eine eigene Powerbank
Samsung plant anscheinend eine eigene Powerbank
Einem neuen Eintrag bei der FCC zufolge, plant Samsung eine eigene Powerbank, die über eine Kapazität von 10.000mAH und eine Ladegeschwindigkeit von 25 Watt verfügt.
Cornelius Wolff,

Nachdem Samsung erst mit dem Galaxy Note 10 zum ersten Mal Quick-Charging mit 45 Watt in einem seiner Smartphones verbaut hat, plant das Unternehmen jetzt anscheinend eine eigene Powerbank, mit der man ebenfalls deutlich schneller als bisher laden kann. Dies zeigt ein Eintrag bei der amerikanischen FCC, bei dem einige Details des neuen Akkus bekannt wurden. So wird dieser über eine Kapazität von 10.000mAH verfügen und mit 25 Watt laden. Dabei zeigt das veröffentlichte Bild, dass Smartphones über einen von zwei USB-Type-C-Ports geladen werden können. Einen USB-Type-A-Anschluss gibt es nicht, was aber auch Sinn ergibt, da Quick-Charge nur über ein reines USB-Type-C-Kabel genutzt werden kann. Auf der Oberseite lässt sich indes ein Abdruck erkennen, der verdächtig nach einer Stelle aussieht, auf der Geräte auch kabellos geladen werden können.

Es wird spannend sein zu sehen, wann Samsung diese neue Powerbank in den Handel bringt. Für derartige Geräte würde sich eigentlich die CES 2020 anbieten, die schon in zwei Wochen startet.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Samsung: Neue Powerbank mit 25 Watt Quick-Charging bei der FCC geleakt
Autor: Cornelius Wolff, 26.12.2019 (Update: 26.12.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.