Notebookcheck

Samsung X1

Samsung X1-1200 Bliss
Samsung X1-1200 Bliss

Samsung X1

Ausstattung / Datenblatt

Samsung X1
Samsung X1
Prozessor
Intel Pentium M 753
Bildschirm
14.1 Zoll 16:10, 1280 x 768 Pixel
Massenspeicher
,  GB 
, : 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
1.7 kg

 

Preisvergleich

Preis: - %, Leistung: - %, Ausstattung: 60%, Bildschirm: - % Mobilität: - %, Gehäuse: 90%, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das Samsung X1

Samsung X1
Quelle: WCM Deutsch
Einen wirklichen Flachmann im wahrsten Sinne des Wortes bietet Samsung mit dem X1 an. Das Gerät überzeugt gleich auf den ersten Blick eben nicht nur durch ein wirklich sehr, sehr schickes Gehäuse und eine offensichtlich solide Verarbeitung, sondern eben auch durch seine ungewöhnlichen Abmessungen und eine ganz spezielle Anordung einiger Komponenten. So platzierte Samsung beim X1 das optische Laufwerk, ein DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk, nicht wie üblich an der Seiteoder Front des Notebooks. Um ein möglichst shclankes Design zu ermöglichen wurde in diesem Fall das Laufwerk als Top-Loading Laufwerk oberhalb der Tastatur angebracht.
kurzer Test; nur in der Zeitschrift verfügbar

verarbeitung positiv, Ausstattung negativ
Vergleich, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 26.05.2006
Bewertung: Ausstattung: 60% Gehäuse: 90%

Ausländische Testberichte

Samsung X1
Quelle: What Laptop Englisch EN→DE
Samsung has reinvented itself this year as a company that specialises in ultraportable laptops. This doesn’t mean simply making them as small as possible, as the 14-inch screen of the Samsung X1 (£1409 inc. VAT) proves. Rather, the company has designed some stunningly slim and lightweight machines, as the 24mm chassis, which weighs 1.7kg, attests too. To get a chassis this slim, Samsung has had to move the optical drive away from the side of the casing and place it on the mainboard. So when you press a button, the drive lid pops up. This makes getting discs in and out easier, but doesn’t allow for any upgrade path. Fortunately, the dual-format DVD rewriter is as cutting-edge as you’ll find, so this won’t be a problem.
minimal ausgestatteter Kurz-Test; online abrufbar

Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 13.01.2006

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 900: Mobiler onboard (shared Memory) Grafikchip (auf Mobile Intel 915GM Chipsatz), ohne Hardware T&L - kaum spielefähig. Für Office und andere Anwendungsprogramme ohne 3D sehr gut geeignet. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Pentium M: Mit Intel Chipsatz (855 oder 915) und Intel WLAN auch unter der Bezeichnung Centrino bekannt.
Im Vergleich sehr schnell pro Megahertz und sehr genügsam. Sehr gute Ganzzahlen Performance, leichte Schwächen bei Gleitzahlen Berechnungen.
Auch als Low Voltage Version erhältlich mit sehr geringem Stromverbrauch.
753: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
14.1":
Diese Bildschirmgröße stellt den Übergangsbereich zwischen den kleinen Displays von Subnotebooks, Ultrabooks und den Standard-Größen von Office- und Multimedia-Notebooks dar. Displays mit dieser Größe sind heutzutage eher selten geworden. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.7 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

Samsung: Die Samsung Group ist der größte südkoreanische Mischkonzern. In der Samsung-Gruppe waren 2014 489.000 Menschen beschäftigt, und sie gehört zu den weltweit größten Unternehmen gemessen an Umsatz und Marktstärke. Der Name Samsung bedeutet im Koreanischen "Drei Sterne" und repräsentiert die drei Söhne des Firmengründers. Das Unternehmen wurde 1938 als Lebensmittelladen gegründet. Mit der 1969 gegründeten Tochter Samsung Electronics nahm Samsung die Fertigung elektrotechnischer Artikel in Angriff, wobei man sich frühzeitig auf Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte konzentrierte. Weitere Zweige, in denen der Großkonzern tätig ist, sind Maschinenbau, Automobile (Hyundai), Versicherung, Großhandel, Immobilien und Freizeit. Samsung ist ein international tätiger Notebook-Hersteller mittlerer Grösse hinsichtlich der Marktanteile und Testberichten. 2015 und 2016 hatte Samsung einen Marktanteil am globalen Smartphone-Markt von etwa 24-25% und war damit klarer Marktführer. Am Laptop-Sektor ist Samsung von 2014-2016 auf Rang 8 des globalen Hersteller-Rankings mit 1.7-2.7%.  2016 schlitterte Samsung wegen explodierender Smartphone-Akkus und einer mißlungenen Rückruf-Aktion in eine Krise.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Herstellerlinks

Samsung Startseite

Produktpräsentation für das Samsung X1-1200 Bliss

Testberichte für das Samsung X1

X1-1200 Bliss - Tastatur und Seiten
X1-1200 Bliss - Tastatur und Seiten

Preisvergleich

X1-1200 Bliss - Unterseite
X1-1200 Bliss - Unterseite

Geizhals.at

Samsung X1-1200

eVendi.de

Samsung X1-1200

Preistrend.de

Samsung X1-1200

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator 950

Es handelt sich um einen onboard Grafikchip und kann als schneller getakteter GMA 900 bezeichnet werden (auf Mobile Intel 945GM Express Chipsatz) mit 400 MHz Kerntakt, 4 Pixel-Pipelines, Shared Memory, Direct X 9 Vertex Shader 3.0 und Transorm und Lighting Support sowie HDTV Hardware Motion Compensation. Der Chip ist in unserem Grafikkarten-Vergleich in der zweitschlechtesten Leistungsklasse 5 (1=beste, 6=schlechteste) eingeordnet und kann daher nur für ältere Spiele sinvoll eingesetzt werden. Für Büroanwendungen und zum Surfen reicht es aber ohne Probleme. Der Vorteil von integrierten Grafiklösungen ist ein geringer Stromverbrauch, was längere Akkulaufzeiten ermöglicht. Speziell für Subnotebooks, wo Mobilität wichtig ist, ist das nützlich. Intel Graphics Media Accelerator 950 ist bei den integrierten Grafik-Lösungen derzeit sehr empfehlenswert. Die Benchmarks-Liste zeigt detaillierte Eigenschaften der Grafikkarten in tabellarischer Form.

Intel Core Duo

Dieser Prozessor ist der Nachfolger des Pentium M, ein Doppelkernprozessor mit einem sehr guten Verhältnis von Leistung zu Stromverbrauch. Die 2 MB L2 Cache werden von dem Doppel gemeinsam genutzt. Die maximale Leistungsaufnahme von 31 Watt ist nur 4 Watt mehr als beim Pentium M (Vorgänger). Beide Kerne werden automatisch und unabhängig von einander per Speedstep bis auf 1 GHz abgesenkt. Ausserdem unterstützt er nun auch SSE3 Befehle. Nach ersten Benchmarks absolviert der Core Duo alle Tests mindestens genauso schnell wie ein gleichgetakteter Pentium M. Bei Anwendungen die für Multiprozessoren designed wurden, kann die Performance fast doppelt so schnell ausfallen als beim Pentium M (z.B. CineBench um 86% schneller) . Die die schwächeren Typen wie T2300 und T2400 oder die L-Varianten eignen sich gut für Büroanwendungen und zum Surfen, die stärkeren Typen wie T2500 und T2600 eignen sich zusätzlich auch gut für Spiele. Die L-Varianten zeichnen sich durch besonders geringen Stromverbrauch aus. Aufgrund geringen Stromverbrauchs eignen sich die Core Duo - Prozessoren auch für Subnotebooks. Weitere Infos gibt es in unserem Vergleich mobiler Prozessoren.

14.1 Zoll Display

Diese Displaygrösse stellt ein Mittelding zwischen den kleinen Subnotebook-Formaten und dem 15 Zoll-Standard-Display dar. Stundenlanges Lesen von Texten könnte anstrengend für die Augen sein, dafür profitiert man ein wenig von den Vorteilen des geringeren Stromverbrauchs (günstig für die Akkulaufzeit) und der kompakteren Dimensionierung des Gehäuses. Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

1.9 kg

Dieses Gewicht tritt am Häufigsten bei kleinen 11-13 Zoll Sub-Notebooks auf, die damit hervorragend tragbar sind. Bei Notebooks mit grösserem Display ist dieses Gewicht ausgezeichnet.
Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Samsung

Samsung ist ein international tätiger Notebook-Hersteller mittlerer Grösse hinsichtlich der Marktanteile und vielen Testberichten. Samsung-Modelle erhielten bisher ausgezeichnete Gesamt-Bewertungen deutsch- und englisch-sprachiger Magazine, auch die Preis-Leistungs-Beurteilungen können sich sehen lassen.

Ähnliche Laptops

Samsung X1-1200 Bliss
Graphics Media Accelerator (GMA) 900

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Panasonic Toughbook CF-Y4
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 778
Acer Extensa 3102WXMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Acer TravelMate 3302WXMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Lenovo / IBM ThinkPad Z60t
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750
Fujitsu-Siemens Lifebook S7020
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Asus U43F
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Core i5 450M, 2.3 kg
Dell Latitude 120L
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 380, 3 kg
Acer TravelMate 2423WXMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 370, 2.4 kg
Acer TravelMate 2424WXMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 380, 2.4 kg
Acer TravelMate 2420
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 370, 2.4 kg
Xeron Sonic Mobile C541i
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Core Duo T2300, 2.2 kg
Fujitsu-Siemens Amilo M6450G
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 735, 2.3 kg
HP Compaq nc6220
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750, 2.3 kg
Dell Inspiron 630m
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 780, 2.5 kg
Toshiba Satellite M50-105
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 730, 2.4 kg
LG LW40
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 2.5 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Acer eMachines E525-901G1Mi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 900, 15.6", 2.2 kg
Toshiba Satellite L40-139
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 520, 15.4", 2.7 kg
Toshiba Satellite Pro L40
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 520, 15.4", 2.7 kg
Maxdata Eco 4100 IE
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 15.1", 3.1 kg
Acer TravelMate 2492WLMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 420, 15.4", 2.8 kg
Acer TravelMate 2492NWLMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 420, 15.4", 2.8 kg
Maxdata Eco 4000 IW
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 390, 15.4", 2.9 kg
Nexoc Osiris S613
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 330, 15.4", 2.9 kg
Sony Vaio VGN-BX196VP
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 15.4", 3 kg
Medion MD97600
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 745, 15.4", 2.9 kg
Sony Vaio VGN-FS485B
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 15.4", 2.9 kg
Asus A3H
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 380, 15.1", 2.8 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Archiv ext. Tests 2006 > Samsung X1
Autor: Stefan Hinum,  1.08.2006 (Update: 15.01.2013)