Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Samsung präsentiert die SSD 870 EVO mit Kapazitäten bis zu 4 TB

Die neueste Generation der Samsung SSD 870 EVO reizt die Geschwindigkeit der SATA-Verbindung aus. (Bild: Samsung)
Die neueste Generation der Samsung SSD 870 EVO reizt die Geschwindigkeit der SATA-Verbindung aus. (Bild: Samsung)
Die Samsung EVO-Serie gehört seit Jahren zu den beliebtesten SSDs der Welt. Nun hat Samsung die neueste Generation vorgestellt, die mit Kapazitäten zwischen 250 GB und 4 TB zu Preisen ab 39,90 Euro eine Alternative für Kunden darstellt, die nicht auf PCIe SSDs zurückgreifen können oder wollen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die Samsung SSD 870 EVO bietet ähnliche maximale Lese- bzw. Schreibraten wie die Vorgängermodelle – mit 560 MB/s respektive 530 MB/s wird die technisch maximal mögliche Geschwindigkeit der SATA-Verbindung ausgereizt. Die zufällige Lesegeschwindigkeit soll dagegen um beachtliche 38 Prozent schneller ausfallen, wodurch die Reaktionszeit verbessert werden sollte.

Die SSD setzt wie gewohnt auf den Formfaktor einer 2,5 Zoll Festplatte mit SATA-Anschluss, sodass sie mit allen PCs kompatibel ist, die über einen entsprechenden Festplattenplatz verfügen. Eine Version im kompakteren M.2-Formfaktor gibt es noch nicht – Samsung verweist darauf, dass die ältere 860 EVO nach wie vor als M.2-Variante angeboten wird.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das neue Modell kombiniert einen Samsung MKX-Controller mit TLC-NAND-Speicher und einem variablen SLC-Puffer, der mithilfe einer sogenannten TurboWrite-Technologie die Leistung dauerhaft aufrecht erhalten soll. Samsung gewährt auf die 870 EVO fünf Jahre Garantie. Wer einen PC mit einem freien M.2-Steckplatz hat, der per PCIe angebunden ist, könnte mittlerweile mit einer M.2 SSD aber besser beraten sein, denn diese sind aktuell kaum teurer als SATA-Modelle – die WD Blue SN550 kostet bei einer Kapazität von 1 TB und einer Geschwindigkeit von bis zu 2.400 MB/s beispielsweise nur 96 Euro auf Amazon.

Preise und Verfügbarkeit

Die Samsung SSD 870 EVO soll noch im Januar 2021 ausgeliefert werden. Samsung bietet die SSD in fünf unterschiedlichen Kapazitäten an: 250 GB für 39,90 Euro, 500 GB für 69,90 Euro, 1 TB für 139,90 Euro, 2 TB für 269,90 Euro und 4 TB für 549,90 Euro. Die SSD kann bereits jetzt bei Amazon vorbestellt werden.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7047 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Samsung präsentiert die SSD 870 EVO mit Kapazitäten bis zu 4 TB
Autor: Hannes Brecher, 19.01.2021 (Update: 19.01.2021)