Notebookcheck

Samsung produziert ab sofort Mining-Hardware

Samsung produziert ab sofort Mining-Hardware
Samsung produziert ab sofort Mining-Hardware
Nach TSMC steigt ein zweiter großer Chip-Hersteller in die Massenfertigung von Mining-Hardware ein.

Grundsätzlich lassen sich Kryptowährungen im Allgemeinen und Bitcoins im Speziellen nach wie vor mit CPUs und Grafikkarten generieren, allerdings nicht mehr rentabel. Wirtschaftlich minen lässt sich aufgrund der gestiegenen Schwierigkeit des Cryptominings nur noch mit dediziert für diese Aufgabe entwickelten ASICs.

Gegenüber The Bell hat Samsung nun erklärt, mit der Massenfertigung entsprechender anwendungsspezifischer Schaltungen für einen chinesischen Hersteller von Mining-Equipment begonnen zu haben. Der durchaus unerwartete Einstieg von Samsung in den Krypto-Markt darf als klares Zeichen für ein ungebrochen hohes Interesse an entsprechender Mining-Hardware interpretiert werden.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Auftragsfertiger TSMC eine größere Anzahl 300-mm-Wafer für die Herstellung von Mining-ASICs als für die Produktion von Nvidia-Grafikkarten nutzt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Samsung produziert ab sofort Mining-Hardware
Autor: Silvio Werner, 30.01.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.