Notebookcheck

Schenker Dock 15: Business-Laptop mit optionaler Dockingstation

Office-Laptop: Das Schenker Dock 15 gibt es mit optionaler Dockingstation.
Office-Laptop: Das Schenker Dock 15 gibt es mit optionaler Dockingstation.
Das Business-Notebook Schenker Dock 15 erhält in der neuen Modellversion L18 noch mehr Leistung und Flexibilität. Auf Wunsch sorgt im 15,6-Zoll-Laptop Dock 15 ein Intel Core i7-8700T für ein hohes Maß an Rechenleistung. Für das Dock 15 ist zudem eine Dockingstation erhältlich.

Das Schenker Dock 15 empfiehlt sich mit einem widerstandsfähigen und verwindungssteifen Gehäuse inklusive griffiger Soft-Touch-Oberfläche als Arbeitstier für die täglichen Aufgaben im Job. Neu bei Schenkers Dock 15 (L18) ist die grundlegend überarbeitete Intel-H370-Plattform. Als Prozessoren sind wahlweise der Pentium Gold G5500T, Core i3-8100T, Core i5-8400T oder Core i7-8700T von Intel erhältlich. Als GPU wird jeweils die integrierte Prozessorgrafik (IGP) Intel UHD-Grafik 630 genutzt.

Als Arbeitsspeicher, SSD respektive HDD bietet Schenker für das Dock 15 viele unterschiedliche Fabrikate und Kapazitäten an. Maximal passen 64 GB RAM in das Notebook. Bei den Massenspeichern werden eine M.2-2280-SSD via PCI-Express x4 oder SATA III sowie eine 2,5-Zoll-Einheit (SSD/HDD) unterstützt. Eine Alternative zum fest vorgegebenen 15,6 Zoll großen Full-HD-IPS-Display bietet Schenker beim Dock 15 nicht an.

Extern bietet das Dock 15 Business-Notebook zwei USB-3.0- sowie einen USB-2.0-Port, Thunderbolt 3 via USB-C 3.1 Gen2, Gigabit-LAN, HDMI (mit HDCP), einen Mini-DisplayPort sowie einen RJ45-Anschluss mit GBit-Ethernet an. Ein Smartcard-Reader ist ebenfalls integriert. Zudem bietet Schenker ein LTE-Modem als optionales Zubehör an.

Schenker spendiert dem Dock 15 einen 62 Wh starken 6-Zellen-Akku als Stromversorgung. Der Akku ist gesteckt und damit austauschbar. Der Kunde kann optional eine 9-Zellen-Batterie mit einer Kapazität von 93 Wh verwenden. Für den stationären Arbeitsplatz bietet Schenker für das Dock 15 die Dockinstation DS200 an, die über einen Docking-Port mit dem Laptop verbunden wird. Neben einem eigenen 90-Watt-Netzteil zur Stromversorgung des Schenker Dock 15 punktet die Erweiterung vier USB-3.0- und drei USB-2.0-Ports, einen Kopfhöreraus- sowie Mikrofoneingang, S/PDIF sowie jeweils einer VGA-, DVI- und HDMI-Schnittstelle.

Eine Besonderheit der DS200 stellt der integrierte 2,5-Zoll-Laufwerksschacht dar, welcher die Anbindung einer weiteren Festplatte oder SSD im stationären Laptop-Betrieb erlaubt. Darüber hinaus ist die Dockingstation mit einem RJ45-Netzwerkanschluss und einem COM-Port ausgestattet. Das Schenker Dock 15 steht ab sofort auf Bestware.com frei konfigurierbare zur Verfügung.

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Schenker Dock 15: Business-Laptop mit optionaler Dockingstation
Autor: Ronald Matta, 15.02.2019 (Update: 15.02.2019)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.