Notebookcheck

Schwache Leistung: Selfie-Cam des Xiaomi Mi 10 Pro laut DxOMark nicht mal in den Top-20

Da hätte sich Xiaomi mehr anstrengen müssen: Das Mi 10 Pro schafft es im Selfie-Cam-Ranking von DxOMark nicht mal in die Top-20.
Da hätte sich Xiaomi mehr anstrengen müssen: Das Mi 10 Pro schafft es im Selfie-Cam-Ranking von DxOMark nicht mal in die Top-20.
Sauteuer und dann nicht mal mit Top-Frontkamera? Tatsächlich scheint es insbesondere für Selfie-Fans deutlich bessere Optionen zu geben, als das aktuelle Xiaomi-Flaggschiff Mi 10 Pro, zumindest wenn man den Test der Selfie-Cam von DxOMark als Maßstab nimmt. Hier landet das Mi 10 Pro gerade mal auf Platz 22 im aktuellen Ranking.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das muss schon etwas enttäuschend für Xiaomi und seine Fans sein. Obwohl die rückwärtige Hauptkamera des Mi 10 Pro im DxOMark-Test mit 124 Punkten aktuell auf Platz 4 im Ranking der besten Kamera-Phones landet, rutscht das Xiaomi-Flaggschiff, das offiziell knapp 1.000 Euro kostet, beim Test der Selfie-Cam fast schon auf Midrange-Niveau ab und landet im Ranking mit 83 Punkten hinter etwa einem Samsung Galaxy A71 oder einem iPhone SE 2020 von Apple.

Das für das Pro-Modell ermittelte Testergebnis dürfte übrigens auch für das reguläre Mi 10 gelten, denn die Selfie-Cam ist bei beiden Modellen gleich. (bei Amazon gibt es das reguläre Mi 10 aktuell ab 700 Euro, wir haben es allerdings auch schon ab etwa 550 Euro gesehen). Mit 20 Megapixel Fixfokus-Kamera und maximal 1080p-Video bei 30 fps kann man in 2020 schon von den Specs her nicht mehr ganz vorne mit der Konkurrenz mitspielen, zumindest nicht wenn man höhere Ansprüche an die Qualität der Selfies und Selfie-Videos legt.

So kritisieren die Experten von DxOMark insbesondere die manchmal auftretenden Artefakte wie Lens Flare, die limitierte Dynamik bei schwierigen Lichtsituationen oder die ineffektive Stabilisierung beim VLogging mit dem Xiaomi-Flaggschiff. Dazu kommen sichtbare Fehler im Bokeh-Mode und nicht genügend Details im Vergleich mit Konkurrenten wie dem Apple iPhone 11 oder dem Huawei P40 Pro. Letztlich hat man nach Lesen des Tests den Eindruck, ein recht durchschnittliches Smartphone in den Hand zu haben, auch wenn der Preis in diesem Jahr stark gestiegen ist. Die Qualität der Selfie-Cam war übrigens auch bei Huawei lange Zeit eher Mittelmaß, in den vergangenen Jahren hat sich das aber stark zum Positiven verändert. Auch Xiaomi muss da wohl nachbessern.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Schwache Leistung: Selfie-Cam des Xiaomi Mi 10 Pro laut DxOMark nicht mal in den Top-20
Autor: Alexander Fagot,  3.07.2020 (Update:  3.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.