Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Server von LineageOS gehackt

Server von LineageOS gehackt
Server von LineageOS gehackt
Das Team der berühmten Android-Custom-ROM LineageOS musste vermelden, dass sie in der Nacht zum Sonntag Opfer eines Hacker-Angriffs wurden. Glücklicherweise seien persönliche Daten nicht entwendet worden, auch die Schlüssel zur Verifikation des Betriebssystems lagerten auf anderen Servern.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Hacker haben am Samstag Abend Zugriff auf einige Server von LineageOS erlangt. Angeblich wurde der Angriff bemerkt noch bevor die Hacker echten Schaden anrichten konnten. Bereits drei Stunden nach dem Angriff vermeldete das Team hinter der Custom ROM, dass der Source Code des Betriebssystems nicht gestohlen wurde.

Auch die offiziellen Schlüssel zur Verifikation der offiziellen Distributionen waren von dem Angriff nicht betroffen, diese werden wohl separat von der Haupt-Infrastruktur des Teams gespeichert. Zugriff erlangten die Angreifer übrigens über eine Schwachstelle im Open-Source-Framework Salt. Mehrere Salt-Server seien seit Samstag Opfer von Angriffen geworden, nachdem zuvor zwei Schwachstellen in der Software bekannt wurden. Über 6.000 Server mit Salt sollen weltweit noch ungeschützt sein. Einen Patch gibt es allerdings bereits, der aber scheinbar noch nicht überall angewendet wurde.

Das Team von LineageOS hat die betroffenen Server gleich vom Netz genommen, sensible Daten sollen allgemein nicht gestohlen worden sein. In der Zwischenzeit würde der Vorfall weiter untersucht und die entsprechenden Sicherheitslücken gepatcht werden, so das Team.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

LineageOS (Twitter) via Zdnet

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1633 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Server von LineageOS gehackt
Autor: Christian Hintze,  4.05.2020 (Update:  4.05.2020)