Notebookcheck

Sharp Aquos S3: Neuer Randlos-Midranger am Horizont

Die Nachfolger der Aquos S2-Serie taucht bei Regulierungsbehörden auf.
Die Nachfolger der Aquos S2-Serie taucht bei Regulierungsbehörden auf.
Mit den Modellen FS8032 und FS8015 sind in den letzten Tagen zwei neue Sharp-Smartphones bei den chinesischen und taiwanesischen Regulierungsbehörden aufgetaucht. Es handelt sich hierbei offensichtlich um Nachfolger der Randlos-Modelle FS8016 und FS8010, die 2017 als Sharp Aquos S2 auf den Markt kamen.

Die beiden Modelle tauchten nicht nur bei der chinesischen Regulierungsbehörde TENAA, sondern auch auf der Webseite der taiwanesischen Behörde NCC auf, dort bereits mit dem Produktnamen Aquos S3 und einem Schema der Rückseite, die eine vertikale Dual-Cam und einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite verrät. (siehe Bild unten)

Vermutlich dürfte die Frontseite wieder annähernd dreiseitig randlos sein, wie es beim Sharp Aquos S2 ebenfalls der Fall war. Laut TENAA-Leak verfügt das Aquos S3 über ein 6 Zoll großes 18:9-Display mit der FullHD+-Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Der Geekbench-Eintrag zum Modell FS8032 erwähnt nach wie vor den Snapdragon 630-SOC, der bereits beim Aquos S2 zu finden war, zusammen mit 4 GB RAM.

Die Dual-Cam auf der Rückseite besteht aus einem 12 Megapixel- und einem 13 Megapixel-Sensor, vorne stehen 16 Megapixel für Selfies zur Verfügung. Der Akku fasst 3.100 mAh. Unklar ist derzeit noch der konkrete Unterschied zum Vorgänger, denn dieser verfügt über annähernd gleiche Spezifikationen und wurde erst im August 2017 vorgestellt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Sharp Aquos S3: Neuer Randlos-Midranger am Horizont
Autor: Alexander Fagot,  2.01.2018 (Update:  2.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.