Notebookcheck

Sharp Aquos R Compact: Kleine Aquos S2-Variante mit 120 Hz-Display

Der kompakte Bruder des Sharp Aquos S2: Das Aquos R Compact in Japan.
Der kompakte Bruder des Sharp Aquos S2: Das Aquos R Compact in Japan.
Beim japanischen Mobilfunkprovider Softbank ist demnächst ein kleiner Verwandter des an drei Seiten fast randlosen Aquos S2 zu haben. Trotz der unterschiedlichen Bezeichnung hat das Aquos R Compact mehr mit dem dreiseitig randlosen Aquos S2 gemein als mit dem eher klassischen Aquos R.

Beim japanischen Elektronik-Hersteller Sharp vermischen sich die Aquos-Produktlinien ein wenig. War das im April des Jahres gestartete Aquos R ein Flaggschiff-Modell mit Snapdragon 835-SoC und traditionellem Smartphone-Design, hat das nun in Japan offiziell angekündigte Aquos R Compact viel mehr mit dem seit August verfügbaren Randlos-Midranger Aquos S2 gemein, nicht nur äußerlich sondern auch beim Performance-Niveau. Wie im größeren Aquos S2 wird im Aquos R Compact ein Snapdragon 660-SoC mit 3 GB RAM und 32 GB erweiterbarem Speicher kombiniert.

Das IGZO-Display misst 4,9 Zoll in der Diagonale und löst mit der FullHD+-ähnlichen Auflösung von 2.032 x 1.080 Pixel auf, nicht ganz 18:9 also. Wie bei Apple's iPad Pro-Modellen des Jahres 2017 arbeitet das IGZO-Display mit bis zu 120 Hz für eine schärfere Abbildung beim Scrollen. Das nach IP68 wasser- und staubdichte Metallgehäuse des Aquos R Compact misst gerade mal 66 x 132 x 9,6 mm, integriert einen 2.500 mAh Akku und wird via USB-C geladen. Dual-Band-Gigabit-WLAN und Bluetooth 5 sind mit an Bord, mit 18 unterstützten LTE-Bändern war Sharp recht großzügig, Band 20 fehlt aber leider dennoch.

An der Rückseite des Aquos R Compact ist eine 16 Megapixel-Kamera integriert, die ähnlich wie beim Essential Phone und beim Aquos S2 als kleiner Ausschnitt im Display integrierte Frontkamera knipst 8 Megapixel-Fotos. Der Fingerabdrucksensor befindet sich an der Frontseite, Android 8 Oreo ist vorinstalliert. Vor einigen Monaten gab es Gerüchte aus Russland, das Gerät käme auch nach Europa. Zumindest vorerst konnte das nicht bestätigt werden, wenngleich zur IFA 2017 offiziell verkündet wurde, dass es im nächsten Jahr auch wieder Smartphones von Sharp in Europa geben werde. Eine kleine Chance gibt es also durchaus.

Quelle(n)

https://www.softbank.jp/mobile/products/smartphone/aquos-r-compact/

http://www.sharp.co.jp/k-tai/aquos-r-compact/

via: https://www.gizchina.com/2017/10/19/sharps-aquos-r-compact-announced/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > Sharp Aquos R Compact: Kleine Aquos S2-Variante mit 120 Hz-Display
Autor: Alexander Fagot, 20.10.2017 (Update: 20.10.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.