Notebookcheck

Tablets: Geringeres Wachstum im Tablet-Markt

Auch wenn Tablet Computer beim diesjährigen Weihnachtsgeschäft zu den beliebtesten Geschenken gehören, so hat sich laut einer Prognose von IDC die weltweite Nachfrage nach den flachen Rechenbrettern doch ein wenig verlangsamt.

Tablet-PCs sind laut Bitkom auch zu Weihnachten 2013 eines der beliebtesten Geschenke. Marktanalysten sehen für die flachen Tablet Computer im Vergleich zu klassischen PCs ebenfalls noch immer ein großes Marktpotenzial. 2014 sollen Tablets sogar rund 50 Prozent am gesamten PC-Markt ausmachen. Wie IDC aber in seiner jüngsten Prognose feststellte, wird sich die Nachfrage für Tablets in den kommenden Jahren doch etwas abkühlen.

Laut IDC werden 2013 weltweit 221,3 Millionen Tablet-PCs ausgeliefert. Damit fällt das Gesamtvolumen zu früheren Schätzungen von 227,4 Millionen zwar etwas niedriger aus, liegt aber noch immer 53,5 Prozent über den Vergleichszahlen von 2012. Für das Jahr 2014 geht IDC davon aus, dass der Boom nachlässt und sich die Zuwächse bei den Tablets auf 22,2 Prozent verlangsamen. Insgesamt rechnet IDC mit 270,5 Millionen Flachrechnern, die ausgeliefert werden.

Mit Blick auf das Jahr 2017 sehen die Marktforscher derzeit nur noch ein einstelliges Wachstum für Tablet Computer. Frühere Prognosen, die sich bis in das Jahr 2017 erstreckten, gingen von einem Gesamtvolumen in Höhe von 407 Millionen Geräten aus. Diese Zahlen korrigierte IDC in der aktuellen Vorschau auf 386,3 Millionen Einheiten. Trifft die Einschätzung zu, dann bleiben die Tablet-PCs in den nächsten Jahren doch unter der 400-Millionen-Grenze.

Als Grund für die etwas nach unten korrigierten Marktprognosen führt IDC an, dass die Konsumenten in einigen Märkten bereits dazu übergegangen sind, statt kleineren Tablets ein größeres Smartphone zu kaufen. Hinzu kommen Anzeichen in den Industrienationen, dass auch bei den Tablets bereits eine gewisse Marktsättigung stattfindet.

Allerdings räumte IDC ebenfalls ein, dass sich Verbraucher wieder mehr für flache, leichte und größere Tablets wie dem Apple iPad Air interessieren könnten. Auch Tablets mit Windows haben den Einschätzungen der Analysten zufolge gute Marktchancen - wenn der Preis stimmt. Bei den Betriebssystemen sieht IDC für Googles Android im Bereich der Tablets eine gewisse Stagnation auf hohem Niveau, für Apples iOS einen deutlichen Rückgang. Windows habe das Potenzial bis 2017 um rund 200 Prozent zu wachsen, so IDC.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-12 > Tablets: Geringeres Wachstum im Tablet-Markt
Autor: Ronald Tiefenthäler,  4.12.2013 (Update:  4.12.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.