Notebookcheck

Test Chiligreen Mobilitas c14w Notebook

Ausgespart. Schnäppchenalarm im Sortiment des österreichischen Anbieters Chiligreen: Für gerade einmal 249 Euro steht dort ein schickes weißes Notebook mit 14-Zoll-Display zum Verkauf. Aber was kann man von einem Rechner in dieser Preisliga erwarten? Vermutlich nicht allzu viel, das wird schon bei einem Blick auf die Spezifikationen klar.

Im Preisbereich unter 300 Euro wird das Angebot an Notebooks schon recht dünn. Überwiegend sind hier kompakte Geräte im 10- bzw. 11-Zoll-Format zu finden, sozusagen die Nachfolger der einstigen Netbooks. Vereinzelt findet man dann aber doch auch Geräte mit größerem Display, die etwas mehr Ergonomie als die Kompaktrechner erwarten lassen. Genau in dieser Lücke platziert Chiligreen sein Mobilitas c14w und findet etwa im Acer Cloudbook 14 einen direkten Gegenspieler. 

Allen Angeboten gemein sind die leistungsschwache Hardware im Inneren, langsamer und knapp bemessener Massenspeicher auf eMMC-Basis und natürlich spür bzw. sichtbare Schwächen beim Display und beim Gehäuse. Für einen täglichen Einsatz empfehlen wir sich im Bereich um etwa 500 Euro umzusehen.

Chiligreen Mobilitas c14w
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
14.1 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 111 PPI, HP140WX1_501, TN LEd, spiegelnd: nein
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Kopfhörer, Card Reader: MicroSD
Netzwerk
Realtek RTL8723BS (b/g/n = Wi-Fi 4)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 351 x 233
Akku
10000 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 32 Bit
Kamera
Webcam: HD Webcam
Primary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 1 Watt, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.5 kg, Netzteil: 100 g
Preis
249 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

351 mm 233 mm 20 mm 1.5 kg344 mm 245 mm 27 mm 1.9 kg339.4 mm 234.9 mm 17.9 mm 1.6 kg333.2 mm 229 mm 19.5 mm 1.5 kg327 mm 228 mm 21 mm 1.6 kg
Networking
iperf Server (receive) TCP 1 m
Chiligreen Mobilitas c14w
Realtek RTL8723BS
43.9 MBit/s ∼100%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Chiligreen Mobilitas c14w
Realtek RTL8723BS
63.8 MBit/s ∼100%

Display

188
cd/m²
187
cd/m²
192
cd/m²
200
cd/m²
202
cd/m²
186
cd/m²
206
cd/m²
183
cd/m²
188
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
HP140WX1_501
Mavo Monitor
Maximal: 206 cd/m² Durchschnitt: 192.4 cd/m² Minimum: 6.3 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 199 cd/m²
Kontrast: 337:1 (Schwarzwert: 0.6 cd/m²)
ΔE Color 14.5 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 16.04 | 0.64-98 Ø6.2
Gamma: 2.47
Chiligreen Mobilitas c14w
HP140WX1_501, TN LEd, 1366x768, 14.1
Acer Aspire ES1-331-C5KL
Chi Mei N133BGE-EAB, TN LED, 1366x768, 13.3
Acer Aspire ES1-420-377F
TN LED, 1366x768, 14
HP Stream 13-c102ng
AU Optronics B133XW03, TN, 1366x768, 13.3
Acer Aspire One Cloudbook 14 AO1-431-C6QM
Chi Mei N140BGE-EA3, TN LED, 1366x768, 14
Bildschirm
20%
27%
24%
26%
Helligkeit Bildmitte
202
289
43%
233
15%
190
-6%
231
14%
Brightness
192
266
39%
225
17%
179
-7%
213
11%
Brightness Distribution
89
87
-2%
87
-2%
85
-4%
87
-2%
Schwarzwert *
0.6
0.68
-13%
0.4
33%
0.33
45%
0.47
22%
Kontrast
337
425
26%
583
73%
576
71%
491
46%
DeltaE Colorchecker *
14.5
10.9
25%
10.53
27%
9.84
32%
9.1
37%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
24.22
14.88
39%
DeltaE Graustufen *
16.04
12.65
21%
11.91
26%
10.32
36%
9.55
40%
Gamma
2.47 89%
2.11 104%
2.48 89%
2.47 89%
CCT
22686 29%
14520 45%
11884 55%
11384 57%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
42
38
38.84
Color Space (Percent of sRGB)
67.9
60
60.59

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
7.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 3.4 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 6 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 25 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 200 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 200 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 200 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9354 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Graustufen
Graustufen
Farbdarstellung
Farbdarstellung
Sättigung
Sättigung

Leistung

Prozessor

Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Acer Aspire One Cloudbook 14 AO1-431-C6QM
Intel Celeron N3050
1114 Points ∼10% +18%
Acer Aspire ES1-331-C5KL
Intel Celeron N3150
1085 Points ∼10% +15%
HP Stream 13-c102ng
Intel Celeron N3050
1025 Points ∼9% +9%
Chiligreen Mobilitas c14w
Intel Atom x5-Z8300
942 Points ∼9%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Acer Aspire ES1-331-C5KL
Intel Celeron N3150
3624 Points ∼6% +22%
Chiligreen Mobilitas c14w
Intel Atom x5-Z8300
2975 Points ∼5%
Acer Aspire One Cloudbook 14 AO1-431-C6QM
Intel Celeron N3050
2142 Points ∼3% -28%
HP Stream 13-c102ng
Intel Celeron N3050
1272 Points ∼2% -57%
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
942
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
2975
Cinebench R10 Shading 32Bit
1958
Hilfe

System Performance

PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Acer Aspire ES1-331-C5KL
HD Graphics (Braswell), N3150, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1640 Points ∼27% +21%
Acer Aspire One Cloudbook 14 AO1-431-C6QM
HD Graphics (Braswell), N3050, 32 GB eMMC Flash
1630 Points ∼27% +20%
HP Stream 13-c102ng
HD Graphics (Braswell), N3050, 32 GB eMMC Flash
1568 Points ∼26% +16%
Chiligreen Mobilitas c14w
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
1355 Points ∼22%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1355 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Chiligreen Mobilitas c14w
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
Acer Aspire ES1-331-C5KL
HD Graphics (Braswell), N3150, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Acer Aspire ES1-420-377F
Radeon HD 8240, E1-2500, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVT
Acer Aspire One Cloudbook 14 AO1-431-C6QM
HD Graphics (Braswell), N3050, 32 GB eMMC Flash
HP Stream 13-c102ng
HD Graphics (Braswell), N3050, 32 GB eMMC Flash
CrystalDiskMark 3.0
-42%
-22%
145%
248%
Write 4k QD32
1.82
0.61
-66%
1.249
-31%
8.656
376%
16.08
784%
Read 4k QD32
12.47
0.661
-95%
0.973
-92%
25.73
106%
31.59
153%
Write 4k
1.73
0.596
-66%
1.258
-27%
8.583
396%
16.78
870%
Read 4k
10.49
0.322
-97%
0.401
-96%
15.88
51%
18.28
74%
Write 512
35.32
34.12
-3%
47.54
35%
64.05
81%
22.79
-35%
Read 512
126.5
19.85
-84%
33.42
-74%
154.8
22%
167
32%
Write Seq
41.61
85.44
105%
96.56
132%
77.88
87%
76.87
85%
Read Seq
127
90.08
-29%
95.88
-25%
173.5
37%
152.8
20%
32 GB eMMC Flash
Sequential Read: 127 MB/s
Sequential Write: 41.61 MB/s
512K Read: 126.5 MB/s
512K Write: 35.32 MB/s
4K Read: 10.49 MB/s
4K Write: 1.73 MB/s
4K QD32 Read: 12.47 MB/s
4K QD32 Write: 1.82 MB/s

Grafikkarte

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Aspire ES1-420-377F
AMD Radeon HD 8240, AMD E1-2500
426 Points ∼1% +43%
Acer Aspire ES1-331-C5KL
Intel HD Graphics (Braswell), Intel Celeron N3150
411 Points ∼1% +38%
Acer Aspire One Cloudbook 14 AO1-431-C6QM
Intel HD Graphics (Braswell), Intel Celeron N3050
394 Points ∼1% +33%
Chiligreen Mobilitas c14w
Intel HD Graphics (Cherry Trail), Intel Atom x5-Z8300
297 Points ∼1%
HP Stream 13-c102ng
Intel HD Graphics (Braswell), Intel Celeron N3050
275 Points ∼1% -7%
3DMark 11 Performance
332 Punkte
Hilfe

Emissionen & Energie

Temperatur

Max. Last
 43.8 °C34.3 °C28.8 °C 
 34.6 °C31.7 °C27.9 °C 
 25.8 °C25.2 °C25.2 °C 
Maximal: 43.8 °C
Durchschnitt: 30.8 °C
26.8 °C34.1 °C43.8 °C
28.5 °C31.3 °C39.9 °C
30.4 °C25.6 °C26.8 °C
Maximal: 43.8 °C
Durchschnitt: 31.9 °C
Raumtemperatur 23 °C | Raytek Raynger ST
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+2.3 °C).

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.138.92526.834.73131.831.24031.835.65031.126.36334.629.18029.424.610028.226.412525.726.216025.523.520024.423.42502422.131522.621.940022.621.450020.22763019.241.280018.346.8100018.460.6125018.166.416001866.1200016.963.7250017.264.5315017.370.4400017.570.6500017.36263001759.3800017.256.21000017.354.11250017.252.31600017.239.6SPL30.477.3N1.531.1median 18.1median 52.3Delta2.71935.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseChiligreen Mobilitas c14wApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an/abwählbar!)
Wert 1: Pink Noise 100% Vol.; Wert 2: Audio aus

Energieaufnahme

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.17 / 1.4 Watt
Idledarkmidlight 6.5 / 8.5 / 9.3 Watt
Last midlight 14.4 / 15.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
3h 48min

Pro

+ schlichtes und schickes Aussehen
+ großes mattes Display
+ Tastatur mit deutlichem Druckpunkt und Hubweg

Contra

- 150 Gramm schwerer als es sein müsste (Gegengewicht an der Vorderseite)
- miserable Audioausgabe
- sehr knappe Arbeitsspeicherausstattung (Multitasking)
- eng bemessener Massenspeicher
- kurze Akkulaufzeit
- blickwinkelabhängiges Display mit niedrigem Kontrast
- unbedienbar (langsamer?) microSD-Kartenleser

Fazit

Im Test: Chiligreen Mobilitas c14w
Im Test: Chiligreen Mobilitas c14w

Das Chiligreen Mobilitas c14w ist ein überaus günstiges Notebook für User mit äußerst geringen Ansprüchen. Gut gefällt sein Äußeres. Das mattweiße Gehäuse lässt auf den ersten Blick nicht die Preisregion durchscheinen, aus der das Gerät eigentlich kommt, nämlich aus dem absoluten Tiefpreissegment. Billiger geht eigentlich nicht mehr. 

Die gebotenen Eingabegeräte gehen durchwegs in Ordnung, beim Display spürt man den Sparzwang aber ebenso wie bei den Leistungsreserven. Positiv: matte und damit reflexionsfreie Displayoberfläche. Weniger gefällt allerdings die starke Blickwinkelabhängigkeit des Bildschirms. Die gebotene Performance, wobei der Begriff "Performance" hier bereits viel zu hoch gegriffen ist, reicht für einfachste Anwendungen, also das Verfassen von Texten und das Surfen auf einzelnen Webseiten. Bereits mehrere offene Browser-Tabs führen das Gerät ans Limit (Arbeitsspeicher). 
Verblüfft waren wir auch als wir im Inneren ein Gewicht im vorderen Bereich des Notebooks entdeckten. Kostenbedingt hat man hier offenbar auf die Wahl eines schlankeren Akkus verzichtet und stattdessen einfach eine gewichtige Metallschine (rund 150 Gramm) im dünnen vorderen Bereich des Gerätes platziert, um die Neigung zum Kippen des Notebooks zu entschärfen. Funktioniert, ist aber nicht unbedingt die eleganteste Lösung, um diesen Effekt zu erreichen.

Die Hauptschwachstelle sehen wir neben den dürftigen Leistungsreserven in der knappen Akkulaufzeit von nicht ganz vier Stunden. Acers Aspire One Cloudbook 14 kann sich zwar in vielen Bereichen nicht wirklich absetzen, schafft in dieser Disziplin mit mehr als 10 Stunden aber ein triumphales Ergebnis.

Chiligreen Mobilitas c14w - 15.07.2016 v5.1(old)
J. Simon Leitner

Gehäuse
63 / 98 → 64%
Tastatur
64%
Pointing Device
56%
Konnektivität
34 / 80 → 42%
Gewicht
69 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
74%
Display
70%
Leistung Spiele
30 / 68 → 44%
Leistung Anwendungen
39 / 92 → 42%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
10%
Durchschnitt
58%
71%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Chiligreen Mobilitas c14w Notebook
Autor: J. Simon Leitner, 15.07.2016 (Update: 18.07.2016)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.