Notebookcheck

Test HP Pavilion 14-al103ng Laptop

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 30.12.2016

Kaby-Lake-Upgrade. HPs 14-Zöller hat einen kräftigen Prozessor, ein niedriges Betriebsgeräusch, eine geringe Erwärmung und einen IPS-Bildschirm zu bieten. Klingt gut. Frei von Schwächen ist das Pavilion aber nicht.

Mit dem Pavilion 14-al103ng liegt uns ein 14-Zoll-Modell aus HPs Pavilion Reihe vor. Äußerlich hat sich gegenüber dem bereits von uns getesteten Skylake Modell nichts getan. Änderungen finden sich im Inneren: Intels Kaby-Lake-Prozessorreihe hat Einzug gehalten. Ob die neue CPU-Generation Vor- oder Nachteile bringt, verrät unser Test. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Lenovo IdeaPad 510S-14ISK, das Acer TravelMate X349-M, das Dell Latitude 14 3470.

Da die beiden Pavilion Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte, das Display und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des HP Pavilion 14-al003ng entnommen werden.

HP Pavilion 14-al103ng (Pavilion 14-bf Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 620, Kerntakt: 300-1000 MHz, Single-Channel, 21.20.16.4542
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
14 Zoll 16:10, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, AU Optronics, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Western Digital Scorpio Blue WD5000LPCX-24C6HT0, 500 GB 
, 5400 U/Min, 420 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC295 @ Intel Sunrise Point-LP PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
RealTek Semiconductor RTL8101/2/3 Family Fast Ethernet NIC (10/100MBit/s), Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.5 x 338.6 x 224.3
Akku
41 Wh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 9 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink Power Media Player 14, Cyberlink PowerDirector 14, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
1.58 kg, Netzteil: 283 g
Preis
599 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Pavilion 14-al003ng
 
73.7 MB/s ∼100% +35%
HP Pavilion 14-al103ng
 
54.5 MB/s ∼74%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
 
49.5 MB/s ∼67% -9%
Medion Akoya S4219
 
36.3 MB/s ∼49% -33%
Dell Latitude 14 3470
 
23.5 MB/s ∼32% -57%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
 
19.1 MB/s ∼26% -65%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Medion Akoya S4219
 
87.9 MB/s ∼100% 0%
HP Pavilion 14-al103ng
 
87.6 MB/s ∼100%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
 
83.4 MB/s ∼95% -5%
HP Pavilion 14-al003ng
 
80.77 MB/s ∼92% -8%
Dell Latitude 14 3470
 
27.6 MB/s ∼31% -68%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
 
26.1 MB/s ∼30% -70%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Pavilion 14-al103ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
46 MBit/s ∼100%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP Pavilion 14-al103ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
51 MBit/s ∼100%
iperf Server (receive) TCP 1 m
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (jseb)
563 MBit/s ∼100%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
268 MBit/s ∼48%
Dell Latitude 14 3470
Atheros AR5BWB222 Wireless Network Adapter
165 MBit/s ∼29%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (jseb)
547 MBit/s ∼100%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
291 MBit/s ∼53%
Dell Latitude 14 3470
Atheros AR5BWB222 Wireless Network Adapter
143 MBit/s ∼26%

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das Pavilion ist mit dem gleichen IPS-Display ausgestattet wie das bereits von uns getestete Skylake Schwestermodell. Es bietet stabile Blickwinkel, einen sehr guten Kontrast und eine viel zu geringe Helligkeit. Positiv: PWM-Flimmern tritt nicht auf. Die Messwerte beider Bildschirme unterscheiden sich etwas. Das ist ein normaler Zustand - zwei baugleiche Panel stimmen nie zu einhundert Prozent überein.

197
cd/m²
182
cd/m²
192
cd/m²
202
cd/m²
200
cd/m²
192
cd/m²
192
cd/m²
183
cd/m²
181
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 202 cd/m² Durchschnitt: 191.2 cd/m² Minimum: 14 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 200 cd/m²
Kontrast: 1429:1 (Schwarzwert: 0.14 cd/m²)
ΔE Color 5.06 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 3.94 | 0.64-98 Ø6.2
55% sRGB (Argyll 3D) 35% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.41
HP Pavilion 14-al103ng
IPS, 1920x1080, 14
HP Pavilion 14-al003ng
LED IPS, 1920x1080, 14
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
IPS, 1920x1080, 14
Dell Latitude 14 3470
TN LED, 1366x768, 14
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
a-Si TFT-LCD, IPS, LED, 1920x1080, 14
Medion Akoya S4219
IPS, 1920x1080, 14
Response Times
19%
9%
8%
10%
38%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
53 (18, 35)
36.4 (18, 18.4)
31%
42 (15, 27)
21%
47 (25, 22)
11%
45 (17, 28)
15%
33 (11, 22)
38%
Response Time Black / White *
27 (8, 19)
25.2 (14, 11.2)
7%
28 (8, 20)
-4%
26 (18, 8)
4%
26 (7, 19)
4%
17 (7, 10)
37%
PWM Frequency
50 (60)
50 (40)
Bildschirm
-9%
-2%
-68%
-1%
14%
Helligkeit Bildmitte
200
220
10%
230
15%
206
3%
257
29%
216
8%
Brightness
191
209
9%
226
18%
193
1%
263
38%
211
10%
Brightness Distribution
90
88
-2%
86
-4%
87
-3%
90
0%
65
-28%
Schwarzwert *
0.14
0.28
-100%
0.2
-43%
0.48
-243%
0.24
-71%
0.2
-43%
Kontrast
1429
786
-45%
1150
-20%
429
-70%
1071
-25%
1080
-24%
DeltaE Colorchecker *
5.06
4.58
9%
5.07
-0%
11
-117%
5.44
-8%
3.7
27%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.91
11.47
-5%
10.07
8%
19.57
-79%
10.93
-0%
5.88
46%
DeltaE Graustufen *
3.94
2.34
41%
3.64
8%
11.51
-192%
3.95
-0%
2.67
32%
Gamma
2.41 91%
2.26 97%
2.46 89%
2.23 99%
2.29 96%
2.65 83%
CCT
6159 106%
6661 98%
6521 100%
13671 48%
6896 94%
6418 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
35
34.6
-1%
35
0%
38.46
10%
40
14%
55
57%
Color Space (Percent of sRGB)
55
54.2
-1%
55
0%
60.61
10%
64
16%
85
55%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
5% / -4%
4% / -0%
-30% / -55%
5% / 1%
26% / 18%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9276 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8 ms steigend
↘ 19 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
53 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 35 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.5 ms).

Leistung

HP liefert mit dem Pavilion ein Office-Notebook im 14-Zoll-Format. Es bietet genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsgebiete. Unser Testgerät ist ab etwa 580 Euro zu haben. Damit stellt es den aktuell günstigsten Vertreter der Serie dar. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. So auch Modelle, die mit dedizierten GeForce 940MX Grafikkernen bestückt sind.

Prozessor

Das von uns bereits getestete Pavilion 14-al003ng ist mit dem Core i5-6200U (Skylake) ausgestattet. In unserem aktuellen Testgerät kommt der direkte Kaby-Lake-Nachfolger Core i5-7200U zum Einsatz. Bei beiden CPUs handelt es sich um ULV-Zweikernprozessoren (TDP: 15 Watt) der Mittelklasse. Ein Blick auf unser Vergleichsdiagramm zeigt, dass der 7200U besser abschneidet als sein Vorgänger. Dies ist den höheren Arbeitsgeschwindigkeiten zu verdanken. Technisch unterscheiden sich Skylake und Kaby Lake praktisch nicht. Die Kaby-Lake-CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,5 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 3,1 GHz (beide Kerne) möglich. Der Turbo findet im Netz- und im Akkubetrieb Verwendung. Allerdings wird er bei der Nutzung von Multi-Thread-Anwendungen im Akkubetrieb nicht voll ausgereizt. Die CPU geht dann mit 2,8 bis 2,9 GHz zu Werke.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5010
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
11407
Cinebench R10 Shading 32Bit
7778
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
129 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
330 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
38.23 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.7 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
130 Points ∼60% +1%
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
129 Points ∼59%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Core i5-6267U
123 Points ∼56% -5%
HP Pavilion 14-al003ng
Intel Core i5-6200U
115 Points ∼53% -11%
Dell Latitude 14 3470
Intel Core i3-6100U
97 Points ∼44% -25%
Medion Akoya S4219
Intel Pentium N3700
37 Points ∼17% -71%
CPU Multi 64Bit
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
330 Points ∼8%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
324 Points ∼7% -2%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Core i5-6267U
314 Points ∼7% -5%
HP Pavilion 14-al003ng
Intel Core i5-6200U
270 Points ∼6% -18%
Dell Latitude 14 3470
Intel Core i3-6100U
250 Points ∼6% -24%
Medion Akoya S4219
Intel Pentium N3700
141 Points ∼3% -57%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
5010 Points ∼46%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
4911 Points ∼45% -2%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Core i5-6267U
4903 Points ∼45% -2%
Medion Akoya S4219
Intel Pentium N3700
1200 Points ∼11% -76%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
11407 Points ∼17%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
11042 Points ∼17% -3%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Core i5-6267U
10595 Points ∼16% -7%
Medion Akoya S4219
Intel Pentium N3700
4375 Points ∼7% -62%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
6723 Points ∼8% +4%
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
6436 Points ∼8%
32 Bit Single-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
3191 Points ∼65% +10%
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
2890 Points ∼59%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
7303 Points ∼24% +7%
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
6830 Points ∼23%
64 Bit Single-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
3906 Points ∼65% +7%
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
3637 Points ∼61%
JetStream 1.1 - Total Score
HP Pavilion 14-al103ng
Intel Core i5-7200U
218.96 Points ∼62%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
213.82 Points ∼61% -2%
HP Pavilion 14-al003ng
Intel Core i5-6200U
194.52 Points ∼55% -11%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Core i5-6267U
130.89 Points ∼37% -40%
Medion Akoya S4219
Intel Pentium N3700
59.348 Points ∼17% -73%

System Performance

Das gute Resultat im PC Mark Benchmark bescheinigt dem Laptop eine hohe Gesamtleistung. Auch subjektiv gibt es nichts auszusetzen. Das System arbeitet rund und flüssig. Das Ende der Fahnenstange ist auf Seiten der Systemleistung noch nicht erreicht. Der Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls (= Dual-Channel-Modus aktiv) würde die Grafikleistung erhöhen. Allerdings ist der Einbau nicht ohne Weiteres zu bewerkstelligen. Es müsste das Gehäuse geöffnet und anschließend die Hauptplatine demontiert werden. Leichter wäre der Tausch der HDD gegen eine SSD zu machen. In der Folge würde das System flinker agieren, und Ladevorgänge würden sich verkürzen.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3040 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Iris Graphics 550, 6267U, Samsung MZYTY256HDHP
3710 Points ∼61% +22%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
HD Graphics 520, 6500U, Liteonit CV3-8D512
3545 Points ∼58% +17%
HP Pavilion 14-al003ng
GeForce 940MX, 6200U, SanDisk Z400s 256 GB M.2 2280
3238 Points ∼53% +7%
Dell Latitude 14 3470
HD Graphics 520, 6100U, Toshiba MQ01ACF050
3074 Points ∼50% +1%
HP Pavilion 14-al103ng
HD Graphics 620, 7200U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPCX-24C6HT0
3040 Points ∼50%
Medion Akoya S4219
HD Graphics (Braswell), N3700, 128 GB eMMC Flash
1645 Points ∼27% -46%

Massenspeicher

Eine Solid State Disk hat HP dem 14-Zöller nicht spendiert. Zum Einsatz kommt eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte aus dem Hause Western Digital. Diese arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und bietet eine Speicherkapazität von 500 GB. Die Transferraten der HDD halten keine Überraschungen bereit und bewegen sich auf einem normalen Niveau für 5.400er-Modelle.

Western Digital Scorpio Blue WD5000LPCX-24C6HT0
Minimale Transferrate: 47 MB/s
Maximale Transferrate: 115.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 85.7 MB/s
Zugriffszeit: 18.4 ms
Burst-Rate: 202 MB/s
CPU Benutzung: 9.8 %
HP Pavilion 14-al103ng
Western Digital Scorpio Blue WD5000LPCX-24C6HT0
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Liteonit CV3-8D512
Dell Latitude 14 3470
Toshiba MQ01ACF050
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Samsung MZYTY256HDHP
Medion Akoya S4219
128 GB eMMC Flash
HP Pavilion 14-al003ng
SanDisk Z400s 256 GB M.2 2280
CrystalDiskMark 3.0
12166%
-3%
12735%
1396%
8743%
Write 4k QD32
1.026
280.6
27249%
0.901
-12%
257.3
24978%
18.86
1738%
204.6
19842%
Read 4k QD32
0.72
368.5
51081%
0.721
0%
397.7
55136%
20.62
2764%
149.5
20664%
Write 4k
0.981
67.48
6779%
0.946
-4%
90.22
9097%
16.5
1582%
73.94
7437%
Read 4k
0.34
33.44
9735%
0.362
6%
35.27
10274%
16.29
4691%
14
4018%
Write 512
47.13
355.1
653%
299.3
535%
46.9
0%
Read 512
30.83
399.1
1195%
399.7
1196%
156.6
408%
Write Seq
110.2
449.8
308%
103.2
-6%
458.8
316%
55.66
-49%
309.1
180%
Read Seq
113.3
484.1
327%
108.9
-4%
509.7
350%
151.2
33%
469.3
314%

Grafikkarte

Es sind Varianten des Pavilion verfügbar, die mit GeForce 940MX Grafikkernen der Firma Nvidia bestückt sind. Unser aktuelles Testgerät hat nur Intels integrierte Grafiklösung HD Graphics 620 zu bieten. Diese unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmark fallen so aus, wie wir es bei dieser GPU erwartet haben. Eine Steigerung ist möglich. Dazu müsste dem Notebook ein zweites Arbeitsspeichermodul (= Dual-Channel-Modus aktiv) verpasst werden.

3DMark 11 Performance
1538 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
HP Pavilion 14-al003ng
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i5-6200U
2508 Points ∼5% +77%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
Intel Iris Graphics 550, Intel Core i5-6267U
1782 Points ∼3% +26%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
1481 Points ∼3% +5%
HP Pavilion 14-al103ng
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1414 Points ∼3%
Dell Latitude 14 3470
Intel HD Graphics 520, Intel Core i3-6100U
1063 Points ∼2% -25%
Medion Akoya S4219
Intel HD Graphics (Braswell), Intel Pentium N3700
468 Points ∼1% -67%

Gaming Performance

Wer regelmäßig Spiele nutzen möchte, sollte zu einem Pavilion Modell greifen, das mit einem GeForce 940MX Grafikkern bestückt ist. Die in unserem aktuellen Testgerät verbaute integrierte GPU eignet sich für gelegentliches Spielen. Nichtsdestotrotz bringt sie doch recht viele Spiele flüssig auf den Bildschirm - in geringer Auflösung und mit niedrigen Qualitätseinstellungen. Das gilt für Spiele, die keine hohen Anforderungen an die Hardware stellen. Wird dem Pavilion ein zweites Arbeitsspeichermodul (= Dual-Channel-Modus aktiv) spendiert, steigen die Frame-Raten an. Aktuelle Kracher wie Watch Dogs 2 sind aber auch dann nicht spielbar.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 43.5 25 20.6 7.1 fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Lautstärke des Lüfters
Lautstärke des Lüfters

Einmal mehr haben wir es mit einem Notebook der Firma HP zu, welches mit aktivierter Fan-always-on-Funktion (im BIOS zu finden) ausgeliefert wird. In der Folge arbeitet der Lüfter permanent. Nach der Deaktivierung dieser Funktion steht der Lüfter im Leerlauf oftmals still. Zu hören ist dann nur das Rauschen der Festplatte. Hier kann durch den Tausch der HDD gegen eine SSD für mehr Ruhe gesorgt werden. Unter Last dreht der Lüfter kaum auf. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von nur 34,3 dB.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.232.930.731.634.22532.832.131.130.732.83133.131.833.331.833.1403029.829.730.7305028.327.928.629.628.36327.728.528.527.527.78026.427.226.426.526.410026.326.425.725.926.312525.426.125.924.825.416024.523.824.623.724.520022.823.323.422.822.825021.922.822.522.321.931521.222.721.421.121.240020.421.12120.420.450020.92119.919.720.963019.920.619.21919.980022.523.621.118.822.5100023.525.421.618.423.512502225.418.917.522160020.42419.117.620.4200019.222.218.417.519.2250019.92318.617.719.9315019.121.718.217.919.1400018.720.4181818.750001919.118.518.319630018.518.818.518.218.5800018.518.618.618.318.51000018.518.618.518.318.51250018.618.818.318.218.61600018.918.518.218.218.9SPL32.434.431.430.532.4N1.721.61.41.7median 20.4median 22.2median 19.1median 18.3median 20.4Delta1.91.81.61.91.934.632.631.130.534.630.731.833.932.230.731.331.634.532.531.328.729.430.730.828.729.531.529.834.329.528.629.628.629.228.627.326.831.127.427.32626.130.925.92625.4252526.125.424.923.724.324.424.923.523.923.723.223.522.722.922.822.822.722.622.123.421.822.620.921.322.721.420.920.220.721.820.220.220.220.22119.620.219.319.12119.119.319.719.226.118.419.719.720.123.518.319.719.419.722.818.619.419.519.323.418.519.518.818.821.618.518.818.81921.518.418.818.919.520.918.818.91919.120.218.8191919.119.6191919.21919.319.119.219.219.119.219.119.219.120.119.218.919.119.322.119.61919.331.631.734.131.231.61.61.62.11.61.6median 19.5median 20.1median 21.8median 19.1median 19.51.81.91.51.41.8hearing rangehide median Fan NoiseHP Pavilion 14-al103ngAcer TravelMate X3 X349-M-7261

Lautstärkediagramm

Idle
31.2 / 31.3 / 31.3 dB(A)
Last
32.4 / 34.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.5 dB(A)

Temperatur

das Pavilion im Stresstest
das Pavilion im Stresstest

Unseren Stresstest durchläuft das Pavilion im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. In den ersten Minuten des Tests arbeitet die CPU mit 2,4 GHz. Die Geschwindigkeit des Grafikkerns schwankt zwischen 500 und 900 MHz. Dann wird der Prozessor auf 1,6 GHz gedrosselt. Die Geschwindigkeit der GPU steigt auf 900 bis 1.000 MHz. Die Erwärmung des Laptops hält sich stark in Grenzen. Während des Stresstests liegen die Temperaturen an allen Messpunkten klar unterhalb von 40 Grad Celsius. Im täglichen Betrieb fallen die Temperaturen niedriger aus.

Max. Last
 24.3 °C33 °C35.2 °C 
 23.6 °C31.7 °C37.6 °C 
 23 °C24.9 °C32.1 °C 
Maximal: 37.6 °C
Durchschnitt: 29.5 °C
31.5 °C31.7 °C25.4 °C
36.8 °C31.3 °C24.6 °C
32.1 °C26.4 °C25.3 °C
Maximal: 36.8 °C
Durchschnitt: 29.5 °C
Netzteil (max.)  40.5 °C | Raumtemperatur 21.6 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32.1 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-4 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.631.634.62533.530.733.53134.331.834.34029.930.729.95030.429.630.46328.427.528.48027.726.527.710027.625.927.612528.824.828.816032.723.732.720037.522.837.525042.522.342.53155021.15040063.720.463.750063.619.763.663065.71965.780065.818.865.8100069.718.469.7125069.917.569.9160069.717.669.7200066.617.566.6250072.817.772.8315072.917.972.9400068.61868.6500069.118.369.163007318.27380007118.3711000061.918.361.91250052.418.252.41600048.618.248.6SPL81.930.581.9N51.91.451.9median 65.7median 18.3median 65.7Delta11.71.911.735.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseHP Pavilion 14-al103ngApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
HP Pavilion 14-al103ng Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (72 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 73% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 20% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 66% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Auffälligkeiten auf Seiten des Energiebedarfs zeigt der 14-Zöller nicht. Im Leerlauf messen wir eine maximale Leistungsaufnahme von 8,9 Watt. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf bis zu 29,4 Watt. Das kleine 45-Watt-Netzteil des Pavilion wird nicht an seine Grenzen geführt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.36 / 0.46 Watt
Idledarkmidlight 5.5 / 8.2 / 8.9 Watt
Last midlight 29.1 / 29.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen des Notebooks sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Pavilion erreicht eine Laufzeit von 5:30 h - damit liegt es gleichauf mit seinem Skylake Schwestermodell (5:29 h).

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 38)
5h 30min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
6500U, HD Graphics 520, 48.9 Wh
392 min ∼15% +19%
Lenovo IdeaPad 510S-14ISK
6267U, Iris Graphics 550, 30 Wh
384 min ∼15% +16%
HP Pavilion 14-al103ng
7200U, HD Graphics 620, 41 Wh
330 min ∼13%
HP Pavilion 14-al003ng
6200U, GeForce 940MX, 41 Wh
329 min ∼12% 0%
Medion Akoya S4219
N3700, HD Graphics (Braswell), 35 Wh
318 min ∼12% -4%
Dell Latitude 14 3470
6100U, HD Graphics 520, 41 Wh
278 min ∼11% -16%

Pro

+ IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ Kann leise arbeiten
+ Erwärmt sich kaum

Contra

- Reflektierende Displayoberfläche
- Durchschnittliche Akkulaufzeiten
- Nur Fast-Ethernet
- Kein ac-WLAN
- Nur ein Jahr Garantie

Fazit

Das HP Pavilion 14-al103ng, zur Verfügung gestellt von:
Das HP Pavilion 14-al103ng, zur Verfügung gestellt von:

Das Pavilion unterscheidet sich nur bezüglich des Prozessors und der Festplatte von seinem Skylake Schwestermodell. HPs 14-Zöller bringt einen Core-i5-Prozessor der Kaby-Lake-Generation mit, der die Anforderungen der meisten Nutzer erfüllen sollte. Der Rechner kann leise bis lautlos arbeiten, wenn die BIOS-Option "Fan always on" deaktiviert wird. Zudem erwärmt er sich kaum. Im Inneren des Rechners steckt eine 500-GB-Festplatte. Soll diese durch eine schnelle SSD ersetzt werden, muss das Gehäuse geöffnet werden. HP gestaltet diesen Vorgang nicht sonderlich benutzerfreundlich. 

Wer einen leisen 14-Zöller samt kräftiger CPU für den Heimgebrauch sucht, könnte mit dem Pavilion glücklich werden.

Ansonsten können wir keinen Kaufgrund für den kleinen Rechner nennen. HP hat bei allen Komponenten zu sehr den Rotstift angesetzt. Bei dem verbauten Bildschirm handelt es sich zwar um ein blickwinkelstabiles IPS-Modell, dieses bietet aber nur eine sehr geringe Helligkeit und bringt zudem eine reflektierende Oberfläche mit. Ein 14-Zoll-Notebook bietet sich für den mobilen Einsatz an. Die vom Pavilion gelieferten Akkulaufzeiten schließen das aber aus. Darüber hinaus verbaut HP nur einen Fast-Ethernet-Steckplatz. Heutzutage stellt Gigabit-Ethernet den Standard dar. Auch steckt nur ein langsames WLAN-Modul in dem Rechner. Zudem könnte bei einem Kaufpreis von knapp 600 Euro eine SSD statt einer HDD erwartet werden. Zu guter Letzt gewährt HP nur eine einjährige Garantie.

HP Pavilion 14-al103ng - 30.12.2016 v6(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
70 / 98 → 71%
Tastatur
70%
Pointing Device
67%
Konnektivität
36 / 80 → 45%
Gewicht
68 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
85%
Display
79%
Leistung Spiele
55 / 68 → 80%
Leistung Anwendungen
75 / 92 → 82%
Temperatur
94%
Lautstärke
92%
Audio
50%
Kamera
49 / 85 → 58%
Durchschnitt
68%
77%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP Pavilion 14-al103ng Laptop
Autor: Sascha Mölck, 30.12.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.