Notebookcheck

Test Acer TravelMate X3 X349-M-7261 Laptop

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 14.10.2016

Eine runde Sache. Acers flacher Rechner erfreut mit einem schicken Aluminiumgehäuse. Auch die Ausstattung stimmt: IPS-Bildschirm, schneller Prozessor, SSD. Dazu gesellen sich gute Akkulaufzeiten, eine beleuchtete Tastatur und eine dreijährige Garantie.

Mit dem Travelmate X349 liegt uns ein interessanter Laptop aus dem Hause Acer vor. Acer peilt mit dem Business-Rechner im 14-Zoll-Format kleine Unternehmen, Selbstständige, Schüler und Studenten an. Optisch und haptisch macht das Gerät den Eindruck eines Business-Rechners der Oberklasse. Ausstattung und Preisniveau entsprechen der Einstiegsklasse in das Business-Segment. Uns liegt das Top-Modell der Reihe vor. Es ist für etwa 1.050 Euro zu haben. Die Preise innerhalb der Serie beginnen allerdings schon knapp unterhalb von 600 Euro. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Lenovo Thinkpad 13, das Acer Travelmate P238-M, das Asus Zenbook UX303/UX305, das Apple Macbook Air 13.

Acer TravelMate X3 X349-M-7261 (TravelMate X Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 520, Kerntakt: 300-1000 MHz, Dual-Channel, 20.19.15.4501
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2133, Dual-Channel, keine Speicherbänke, Speicher fest verlötet
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, AU Optronics B140HAN02.1, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Liteonit CV3-8D512, 512 GB 
, 440 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, 1 Fingerprint Reader, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 341 x 236.6
Akku
48.9 Wh, 3220 mAh Lithium-Ion, 15.2 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, MS Office (Testversion), 36 Monate Garantie
Gewicht
1.53 kg, Netzteil: 268 g
Preis
1099 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Das Gehäuse des Travelmate ist komplett aus Aluminium gefertigt. Mit einer Ausnahme: Die Scharnierabdeckung besteht aus Kunststoff. Acer spricht in den Werbetexten von 'gebürstetem Aluminium'. Das können wir nicht bestätigen. Von einer Bürstung ist nichts zu sehen. Acer setzt bei dem Gerät auf einen dunklen Anthrazitton und matte Oberflächen. Der Rechner hinterlässt sowohl optisch als auch haptisch einen sehr hochwertigen Eindruck. Eine Wartungsklappe bringt der Laptop nicht mit. Um an die Hardware zu kommen, muss das Gehäuse geöffnet werden. Dazu später mehr. Der Akku ist fest verbaut.

Bezüglich der Verarbeitung leistet sich Acer keine Schnitzer. Auch auf Seiten der Stabilität gibt es nichts Großartiges zu bemängeln. Einzig die Steifigkeit der Baseunit dürfte für unseren Geschmack noch einen Tick höher ausfallen. Das Ganze bewegt sich aber noch im Rahmen. Die Steifigkeit des Deckels geht in Ordnung. Druck auf die Deckelrückseite führt nicht zu Bildveränderungen. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position und wippen nur leicht nach. Der maximale Öffnungswinkel beträgt 180 Grad. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist möglich.

Das Travelmate fällt etwas größer und dicker aus als die Konkurrenzmodelle, da Letztere mit 13,3-Zoll-Displays bestückt sind. In Sachen Gewicht kann das Travelmate aber mithalten.

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Das Travelmate überrascht auf Seiten der Schnittstellen nicht. Der Rechner bringt zwei Type-A-USB-Anschlüsse mit, von denen einer nach dem USB-3.0-Standard arbeitet. Darüber hinaus findet sich ein Type-C-USB-Steckplatz (USB 3.1 Gen 1). Mittels eines entsprechenden Adapters (liegt nicht bei) kann dieser Anschluss in einen Displayport umgewandelt werden. Acer erwähnt dies im Handbuch des Travelmate. Die Anschlüsse des Rechners verteilen sich auf die hinteren Bereiche beider Seiten. Somit bleibt der Platz neben der Handballenablage frei von Kabeln.

linke Seite: Netzanschluss, HDMI, USB 3.0 (Type A), USB 3.1 Gen 1 (Type C)
linke Seite: Netzanschluss, HDMI, USB 3.0 (Type A), USB 3.1 Gen 1 (Type C)
rechte Seite: Speicherkartenleser (SD), Audiokombo, USB 2.0 (Type A), Steckplatz für ein Kabelschloss
rechte Seite: Speicherkartenleser (SD), Audiokombo, USB 2.0 (Type A), Steckplatz für ein Kabelschloss

SDCardreader

Der verbaute Speicherkartenleser gehört zu den langsamen Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 26,1 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 19,1 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
 
64 MB/s ∼100% +235%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
 
29 MB/s ∼45% +52%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
 
25.3 MB/s ∼40% +32%
Acer TravelMate P238-M-5575
 
19.4 MB/s ∼30% +2%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
 
19.1 MB/s ∼30%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
 
85.6 MB/s ∼100% +228%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
 
37.4 MB/s ∼44% +43%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
 
29.6 MB/s ∼35% +13%
Acer TravelMate P238-M-5575
 
27.1 MB/s ∼32% +4%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
 
26.1 MB/s ∼30%

Kommunikation

Das im Travelmate verbaute WLAN-Modul trägt einen Chip der Firma Intel (7265). Neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/h/n unterstützt dieser auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen sehr gut aus. Die Verbindung zwischen Router und Laptop hat sich auch über ein Stockwerk hinweg als stabil erwiesen.

Networking
iperf Server (receive) TCP 1 m
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (jseb)
563 MBit/s ∼100%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (jseb)
547 MBit/s ∼100%

Sicherheit

Das Travelmate ist mit einem Fingerabdruckleser ausgestattet, der die Windows-Hello-Funktion unterstützt. Dazu gesellt sich ein Trusted Platform Modul (2.0). Zudem ist der Laptop ab Werk mit Acers ProShield Software bestückt. Diese ermöglicht die Absicherung des Rechners.

Zubehör

Dem Travelmate liegt das übliche Zubehör bei: Ein Schnellstartposter und Garantieinformationen. Wem das Schnittstellenangebot des Travelmate nicht ausreicht, kann dieses mittels einer USB-Dockingstation erweitern. Jeder Hersteller hat entsprechende Angebote im Sortiment. So auch Acer: Der Hersteller bewirbt im Zusammenhang mit dem Travelmate eine USB-Type-C-Dockingstation. Diese ist für etwa 180 Euro zu haben.

Travelmate X349 und Windows 7

Acers Laptop unterstützt neben Windows 10 auch Windows 7. Die entsprechenden Treiber finden sich auf der Acer Webseite. Ein Hinweis: Wer Windows 7 installieren möchte, muss das Windows-7-Installationsmedium um einen Treiber für den Skylake Speichercontroller erweitern. Ansonsten ist eine Installation nicht möglich. Nutzer, die Windows 7 per USB-Stick installieren möchten und deren Rechner nur USB-3.0-Steckplätze besitzen, sollten zusätzlich den passenden USB-3.0-Treiber integrieren. Windows 7 bringt keine USB-3.0-Treiber mit. Um die Treiber in die Installationsdateien einzubauen, bietet sich beispielsweise die Software NTLite an.

Wartung

Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterschale demontiert werden. Der Vorgang stellt kein Problem dar: Dazu werden alle Schrauben auf der Unterseite entfernt. Anschließend kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters abgelöst werden. Man hat dann Zugriff auf den Akku, die SSD, das WLAN-Modul, die BIOS-Batterie und die Lüfter. Arbeitsspeicherbänke sind nicht vorhanden. Der Speicher ist fest verlötet.

Innereien
Innereien

Garantie

Acer liefert das Travelmate mit einer dreijährigen Garantie aus - inklusive Abholservice. Der Garantiezeitraum kann erweitert werden. So müssen für eine fünfjährige Vor-Ort-Garantie etwa 170 Euro eingeplant werden.

Eingabegeräte

Tastatur

Die Beleuchtung der verbauten Chiclet-Tastatur wird mittels einer Funktionstaste gesteuert. Es gibt nur eine Helligkeitsstufe. Die Tasten des Travelmate verfügen über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Die Buchstaben- und Zahlentasten besitzen eine konkave Wölbung, die übrigen Tasten sind eben. Alle Tasten verfügen über eine glatte Oberfläche. Während des Tippens gibt die Tastatur in der Mitte sichtbar nach. Das Schreibgefühl wird davon aber nicht negativ beeinflusst. Alles in allem handelt es sich hier um eine sehr ordentliche Tastatur, die auch für häufige Tipparbeiten geeignet ist.

Touchpad

Das multitouchfähige Clickpad nimmt eine Fläche von 10,6 x 7,8 cm in Beschlag. Somit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad reagiert auf der gesamten Fläche auf Eingaben - das schließt auch die Ecken mit ein. Es erfreut zudem mit einem Druckpunkt, der sehr deutlich zu hören und zu spüren ist.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das matte 14-Zoll-Display des Travelmate arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Der Bildschirm liefert einen guten Kontrast (1150:1). Leider fällt die Helligkeit des Displays (225,6 cd/m²) zu gering aus. Hier erwarten wir einen Wert von mindestens 300 cd/m². Das gebieten sowohl das Preisniveau des Laptops als auch das Einsatzgebiet. Schließlich stellt das Travelmate ein schlankes, mobiles Gerät dar, das an unterschiedlichen Orten und somit unter verschiedensten Lichtverhältnissen einsetzt werden wird. Positiv: Der Bildschirm zeigt zu keiner Zeit PWM-Flimmern.

221
cd/m²
205
cd/m²
221
cd/m²
237
cd/m²
230
cd/m²
232
cd/m²
235
cd/m²
222
cd/m²
227
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 237 cd/m² Durchschnitt: 225.6 cd/m² Minimum: 16 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 230 cd/m²
Kontrast: 1150:1 (Schwarzwert: 0.2 cd/m²)
ΔE Color 5.07 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 3.64 | 0.64-98 Ø6.4
55% sRGB (Argyll 3D) 35% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.46
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
IPS, 1920x1080, 14
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
TN LED, 1440x900, 13.3
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
1920x1080, 13.3
Acer TravelMate P238-M-5575
TN LED, 1366x768, 13.3
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
IPS, 1920x1080, 13.3
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
IPS, 1920x1080, 13.3
Response Times
1%
0%
20%
-44%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (15, 27)
43.2 (19.6, 23.6)
-3%
42 (22, 20)
-0%
25 (15, 10)
40%
68 (25, 43)
-62%
Response Time Black / White *
28 (8, 20)
26.8 (9.6, 17.2)
4%
28 (10, 18)
-0%
28 (8, 20)
-0%
35 (15, 20)
-25%
PWM Frequency
50 (20)
178 (90)
Bildschirm
1%
-7%
-78%
-4%
20%
Helligkeit Bildmitte
230
329
43%
233
1%
226
-2%
358
56%
385
67%
Brightness
226
310
37%
227
0%
216
-4%
351
55%
394
74%
Brightness Distribution
86
82
-5%
86
0%
91
6%
86
0%
89
3%
Schwarzwert *
0.2
0.405
-103%
0.22
-10%
0.49
-145%
0.4
-100%
0.41
-105%
Kontrast
1150
812
-29%
1059
-8%
461
-60%
895
-22%
939
-18%
DeltaE Colorchecker *
5.07
3.96
22%
5.41
-7%
13.15
-159%
5.96
-18%
3.84
24%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.07
7.51
25%
13.61
-35%
21.96
-118%
10.99
-9%
DeltaE Graustufen *
3.64
3.51
4%
4.15
-14%
14.47
-298%
8.93
-145%
3.79
-4%
Gamma
2.46 89%
3.83 57%
2.45 90%
2.73 81%
2.28 96%
2.23 99%
CCT
6521 100%
6711 97%
6773 96%
19989 33%
6548 99%
6499 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
35
38.4
10%
36.52
4%
36
3%
60
71%
60
71%
Color Space (Percent of sRGB)
55
59.8
9%
57.16
4%
56
2%
93
69%
92
67%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
1% / 1%
-3% / -5%
-39% / -65%
8% / -0%
-12% / 8%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9254 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Travelmate vs. sRGB
Travelmate vs. AdobeRGB
Travelmate vs. AdobeRGB

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine sehr ordentliche Farbdarstellung. Die DeltaE-2000-Farbabweichung liegt bei einem Wert von etwa 5. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Mittels einer Kalibrierung könnte eine Verbesserung erreicht werden. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB können nicht dargestellt werden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 35 Prozent (AdobeRGB) bzw. 55 Prozent (sRGB).

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 27 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 53 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.9 ms).

Acer stattet das Travelmate mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann der Rechner nur genutzt werden, wenn die Sonne nicht allzu hell strahlt. Ansonsten verhindert die niedrige Displayhelligkeit das Vorhaben.

Außeneinsatz (direkte Sonneneinstrahlung)
Außeneinsatz (direkte Sonneneinstrahlung)
Außeneinsatz (die Sonne befindet sich hinter dem Rechner)
Außeneinsatz (die Sonne befindet sich hinter dem Rechner)
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Acer hat mit dem Travelmate X349 ein 14-Zoll-Business-Notebook im Sortiment, das sich an kleine Unternehmen, Selbstständige, Studenten und Schüler richtet. Mit TPM 2.0 und einem Fingerabdruckleser bietet der Rechner Ausstattungsmerkmale, wie sie im Einstiegsbereich des Business-Segments üblich sind. Unser Testgerät ist für etwa 1.050 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind zu haben. Ein heißes Eisen hat Acer mit dem Einstiegsmodell (X349-M-3373; Core i3-6100U, 4 GB, 128 GB SSD, Full-HD-IPS) der Reihe im Feuer. Keine 600 Euro müssen für den Rechner auf den Tisch gelegt werden.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon

Prozessor

Acers schlanker Rechner ist mit Intels Core i7-6500U (Skylake) Zweikernprozessor ausgestattet. Die CPU sollte den Anforderungen der meisten Nutzer mehr als gerecht werden. Wer nicht auf maximale CPU-Leistung angewiesen ist, sollte zu einem Core-i5-Modell des Travelmate greifen. Von der etwas geringeren Rechenleistung ist im Alltag nichts zu spüren. Der deutlich niedrigere Kaufpreis macht sich hingegen in der Geldbörse positiv bemerkbar. Der Prozessor gehört mit einer TDP von 15 Watt zu den sparsamen Vertretern seiner Art. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,5 GHz. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf 3 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,1 GHz (ein Kern) beschleunigt werden. Der Turbo kommt im Netz- und im Akkubetrieb zum Einsatz. Die hohe Arbeitsgeschwindigkeit kann auch über längere Zeit gehalten werden. Das Resultat des Multi-Thread-Tests des Cinebench R15 Benchmarks bleibt auch nach 10-maliger Ausführung konstant. 

Mittlerweile finden sich am Markt bereits Notebooks, die mit dem Kaby-Lake-Nachfolger - Core i7-7500U - des hier verbauten Prozessors ausgestattet sind. Die neue CPU schneidet in den von uns durchgeführten CPU-Tests um etwa 10 bis 15 Prozessor ab. Dies ist primär den höheren Geschwindigkeiten (2,7 bis 3,5 GHz) zu verdanken. Technisch unterscheiden sich Skylake und Kaby Lake nicht.

Die CPU ist fest verlötet.
Die CPU ist fest verlötet.
Cinebench R10 Shading 32Bit
8246
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
11042
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4911
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
40.62 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.59 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.48 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
42.87 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
324 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
130 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
130 Points ∼60%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Intel Core i7-6500U
129 Points ∼59% -1%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel Core i7-6500U
123 Points ∼56% -5%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel Core i5-6200U
117 Points ∼54% -10%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
Intel Core i5-6200U
116 Points ∼53% -11%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel Core i7-5650U
112 Points ∼51% -14%
CPU Multi 64Bit
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
324 Points ∼7%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel Core i7-6500U
312 Points ∼7% -4%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel Core i7-5650U
296 Points ∼7% -9%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel Core i5-6200U
294 Points ∼7% -9%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
Intel Core i5-6200U
290 Points ∼7% -10%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Intel Core i7-6500U
278 Points ∼6% -14%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel Core i7-5650U
4980 Points ∼46% +1%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
4911 Points ∼45%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Intel Core i7-6500U
4874 Points ∼45% -1%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel Core i7-6500U
4838 Points ∼45% -1%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel Core i5-6200U
4357 Points ∼40% -11%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
11042 Points ∼22%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel Core i5-6200U
10017 Points ∼20% -9%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel Core i7-5650U
10008 Points ∼20% -9%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Intel Core i7-6500U
9869 Points ∼20% -11%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel Core i7-6500U
9681 Points ∼19% -12%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
6723 Points ∼22%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel Core i7-6500U
6655 Points ∼21% -1%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Intel Core i7-6500U
6582 Points ∼21% -2%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel Core i7-5650U
6406 Points ∼21% -5%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel Core i5-6200U
6049 Points ∼19% -10%
32 Bit Single-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
3191 Points ∼66%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel Core i7-6500U
3133 Points ∼65% -2%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel Core i7-5650U
3053 Points ∼63% -4%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Intel Core i7-6500U
3036 Points ∼63% -5%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel Core i5-6200U
2899 Points ∼60% -9%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
7303 Points ∼27%
64 Bit Single-Core Score
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
3906 Points ∼68%
JetStream 1.1 - Total Score
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Intel Core i7-6500U
214.46 Points ∼64% 0%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel Core i7-6500U
213.82 Points ∼64%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel Core i7-6500U
212.94 Points ∼64% 0%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
Intel Core i5-6200U
191 Points ∼57% -11%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel Core i5-6200U
105.51 Points ∼32% -51%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Der Rechner bietet insgesamt mehr als genug Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsszenarien. Eine Steigerung der Gesamtleistung ist nicht möglich. Acer hat bereits alles ausgereizt.

PCMark 7 Score
5281 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3545 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4166 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4361 Punkte
Hilfe
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer TravelMate P238-M-5575
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
4748 Points ∼73% +9%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
HD Graphics 6000, 5650U, Apple SSD SD0256F
4367 Points ∼67% 0%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
HD Graphics 520, 6500U, Liteonit CV3-8D512
4361 Points ∼67%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
4353 Points ∼67% 0%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
HD Graphics 520, 6500U, SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
4225 Points ∼65% -3%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
4041 Points ∼62% -7%
Home Score Accelerated v2
Acer TravelMate P238-M-5575
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
3589 Points ∼59% +1%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
HD Graphics 6000, 5650U, Apple SSD SD0256F
3579 Points ∼59% +1%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
HD Graphics 520, 6500U, Liteonit CV3-8D512
3545 Points ∼58%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
HD Graphics 520, 6500U, SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
3341 Points ∼55% -6%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
3320 Points ∼54% -6%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
HD Graphics 520, 6200U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
3024 Points ∼50% -15%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine Solid State Disk im M.2-Format (2280). Diese stellt eine Gesamtkapazität von 512 GB bereit. Davon sind etwa 440 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz wird von der Windows Installation und der Recovery Partition belegt. Die Transferraten der SSD fallen gut aus.

Die SSD könnte getauscht werden.
Die SSD könnte getauscht werden.
Liteonit CV3-8D512
Sequential Read: 484.1 MB/s
Sequential Write: 449.8 MB/s
512K Read: 399.1 MB/s
512K Write: 355.1 MB/s
4K Read: 33.44 MB/s
4K Write: 67.48 MB/s
4K QD32 Read: 368.5 MB/s
4K QD32 Write: 280.6 MB/s
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Liteonit CV3-8D512
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Apple SSD SD0256F
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
Acer TravelMate P238-M-5575
Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
Micron M600 MTFDDAK512MBF
CrystalDiskMark 3.0
70%
-9%
-6%
-10%
-1%
Write 4k QD32
280.6
342.9
22%
276.2
-2%
234.4
-16%
274.7
-2%
243.3
-13%
Read 4k QD32
368.5
339.5
-8%
360.9
-2%
235.6
-36%
262
-29%
300.5
-18%
Write 4k
67.48
30.94
-54%
68.46
1%
85.19
26%
71.87
7%
90.48
34%
Read 4k
33.44
21.93
-34%
31.85
-5%
33.03
-1%
28.08
-16%
28.74
-14%
Write 512
355.1
1023
188%
298.4
-16%
305.1
-14%
327.1
-8%
386.3
9%
Read 512
399.1
879.8
120%
351.6
-12%
459.9
15%
301.6
-24%
387.8
-3%
Write Seq
449.8
1111
147%
297.8
-34%
307.6
-32%
412.1
-8%
444.9
-1%
Read Seq
484.1
1352
179%
461.7
-5%
516.5
7%
469.1
-3%
484.2
0%

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist Intels HD Graphics 520 GPU verantwortlich. Diese unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MHz. Durch den im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher fallen die Resultate in den 3D Mark Benchmarks besser aus als bei vergleichbaren Rechnern, deren Speicher im Single-Channel-Modus arbeitet.

Der in die GPU integrierte Decoder entlastet den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos. Das umfasst gängige Formate wie H.264 sowie dessen Nachfolger (H.265). Letzterer ermöglicht kleinere Videodateien bei gleicher Bildqualität. Die Wiedergabe unseres Testvideos (4k, 60 fps, H.265) bewältigt das Travelmate mit einer CPU-Auslastung unterhalb von 10 Prozent. Die Entlastung der CPU funktioniert nur, wenn die verwendete Wiedergabe-Software die hardwarebeschleunigte Wiedergabe eines Formats unterstützt. Der Windows Media Player tut dies im Falle von H.265 beispielsweise nicht. Windows 10 bringt mit der Filme-&-TV-App aber eine passende Software mit.

3DMark 06 Standard
9977 Punkte
3DMark 11 Performance
1648 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
57874 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5745 Punkte
3DMark Fire Strike Score
807 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
NVIDIA GeForce 940M, Intel Core i7-6500U
2455 Points ∼5% +66%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
1481 Points ∼3%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
1362 Points ∼3% -8%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel HD Graphics 6000, Intel Core i7-5650U
1333 Points ∼3% -10%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1291 Points ∼3% -13%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1252 Points ∼2% -15%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
NVIDIA GeForce 940M, Intel Core i7-6500U
1644 Points ∼4% +90%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel HD Graphics 6000, Intel Core i7-5650U
951 Points ∼2% +10%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
878 Points ∼2% +2%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
864 Points ∼2%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
830 Points ∼2% -4%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
719 Points ∼2% -17%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
NVIDIA GeForce 940M, Intel Core i7-6500U
8995 Points ∼5% +21%
Acer TravelMate P238-M-5575
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
7696 Points ∼4% +4%
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
Intel HD Graphics 6000, Intel Core i7-5650U
7495 Points ∼4% +1%
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
7407 Points ∼4%
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
7047 Points ∼4% -5%
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
5898 Points ∼3% -20%

Gaming Performance

Die CPU-GPU-Kombination des Travelmate kann viele Spiele flüssig auf den Bildschirm bringen. Allerdings muss man sich mit niedrigen Auflösungen und mit geringen bis mittleren Qualitätseinstellungen zufrieden geben. Die volle Auflösung des Bildschirms (Full-HD) kann nicht genutzt werden. Es sind nur Titel spielbar, deren Anforderungen an die Hardware moderat ausfallen. Leistungsfordernde Kracher wie Deus Ex: Mankind Divided sind zu keiner Zeit spielbar. Auch dieser Stelle macht sich der im Dual-Channel-Modus arbeitende Arbeitsspeicher positiv bemerkbar: Die Frame-Raten fallen höher aus als bei Single-Channel-Modus-Geräten.

Hinweis: Wie die Frame-Raten zeigen, läuft das Spiel Fifa 17 problemlos. Allerdings stürzt es immer ab, wenn wir das Testszenario "Hoch" (1.920 x 1.080, hohes Qualitätsniveau) wählen. Sowohl unter Windows 10 als auch unter Windows 7 wird der Absturz von einer DirectX Fehlermeldung begleitet.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 78.139.824.312.2fps
BioShock Infinite (2013) 49.928.323.47.6fps
Battlefield 4 (2013) 43.130.720.26.1fps
GTA V (2015) 3529.56.9fps
Doom (2016) 21.317.39.9fps
Deus Ex Mankind Divided (2016) 12.98.8fps
FIFA 17 (2016) 60.850fps
Mafia 3 (2016) 8.26.1fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Travelmate erzeugt über den gesamten Lastbereich hinweg kaum Lärm. Im Leerlauf stehen die Lüfter oftmals still. Ansonsten drehen sie mit niedriger Geschwindigkeit und sind dabei kaum zu hören. Auch unter Last drehen die Lüfter nicht sonderlich stark auf. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 34,1 dB. Die Lüfter geben ein leises Surren von sich, das nicht weiter stört. Gelegentlich produziert der Rechner ein leises elektronisches Spratzeln. Es tritt auf, wenn große Datenmengen auf der SSD bewegt werden. Man muss allerdings schon sehr genau hinhören, um es wahrzunehmen.

Das Travelmate hat zwei Lüfter an Bord.
Das Travelmate hat zwei Lüfter an Bord.
Lautstärke der Lüfter
Lautstärke der Lüfter

Lautstärkediagramm

Idle
31.5 / 31.5 / 31.5 dB(A)
Last
31.7 / 34.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.15 dB(A)
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
6500U, HD Graphics 520
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
5650U, HD Graphics 6000
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
6200U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P238-M-5575
6200U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
6500U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
6500U, GeForce 940M
Geräuschentwicklung
-8%
6%
-4%
-5%
-5%
aus / Umgebung *
31.15
29.1
7%
31.2
-0%
31.3
-0%
Idle min *
31.5
29.2
7%
29.1
8%
31.2
1%
31.3
1%
31.5
-0%
Idle avg *
31.5
29.2
7%
29.1
8%
31.2
1%
31.3
1%
31.5
-0%
Idle max *
31.5
29.2
7%
29.1
8%
31.2
1%
32.2
-2%
31.5
-0%
Last avg *
31.7
40.2
-27%
31.5
1%
35.71
-13%
37.6
-19%
35.9
-13%
Last max *
34.1
46.3
-36%
33.5
2%
38.1
-12%
38
-11%
38.2
-12%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Travelmate im Stresstest
das Travelmate im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark arbeiten für mindestens eine Stunde) durchläuft das Travelmate im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Nur zu Beginn des Tests erreichen CPU und GPU ihre vollen Geschwindigkeiten. Dann setzt eine Drosselung auf 1,4 bis 1,5 GHz (CPU) bzw. 900 MHz (GPU) ein. Sonderlich stark erwärmt sich das Gerät nicht. An keinem Messpunkt wird die 40-Grad-Celsius-Marke überschritten.

Max. Last
 33.4 °C34.6 °C38.6 °C 
 32.6 °C33 °C30 °C 
 28.3 °C26 °C26.9 °C 
Maximal: 38.6 °C
Durchschnitt: 31.5 °C
37.2 °C39.5 °C38.9 °C
30.1 °C35.9 °C34.3 °C
27.7 °C29.8 °C30 °C
Maximal: 39.5 °C
Durchschnitt: 33.7 °C
Netzteil (max.)  43.1 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.3 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.6 °C (+0.3 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
6500U, HD Graphics 520
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
5650U, HD Graphics 6000
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
6200U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P238-M-5575
6200U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
6500U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
6500U, GeForce 940M
Hitze
-12%
-20%
4%
0%
-19%
Last oben max *
38.6
43.8
-13%
43.7
-13%
34.2
11%
40.8
-6%
56.6
-47%
Last unten max *
39.5
42.1
-7%
44.2
-12%
31
22%
37
6%
54.3
-37%
Idle oben max *
24.8
28.5
-15%
31.4
-27%
27.1
-9%
25.2
-2%
24
3%
Idle unten max *
25.4
28.9
-14%
32.1
-26%
27.7
-9%
24.9
2%
24.2
5%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des Travelmate haben ihren Platz auf der Geräteunterseite gefunden. Sie erzeugen einen dumpfen Klang, dem der Bass fehlt. Für ein besseres Klangerlebnis müssen Kopfhörer oder externe Lautsprecher verwendet werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.330.532.32541.132.241.13135.232.535.24032.530.832.55037.934.337.96332.629.232.68028.627.428.610027.325.927.312526.826.126.816031.724.431.720037.423.237.425050.222.850.231553.521.853.540057.521.457.550061.520.261.563063.819.663.880068.519.168.5100060.618.460.6125059.318.359.3160053.518.653.5200055.618.555.6250058.818.558.8315063.418.463.4400064.218.864.2500063.518.863.5630057.81957.880005519.1551000052.219.152.21250048.818.948.81600054.21954.2SPL73.631.273.6N31.91.631.9median 55.6median 19.1median 55.6Delta6.31.46.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAcer TravelMate X3 X349-M-7261Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Acer TravelMate X3 X349-M-7261 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (66 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 17.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 72% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 57% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf registrieren wir einen maximalen Energiebedarf von 9,4 Watt - der Wert geht in Ordnung. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf 34 bis 36 Watt. Alles in allem handelt es sich hierbei um normale Werte für die verbaute Hardware-Plattform. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 0.56 Watt
Idledarkmidlight 4.9 / 7.3 / 9.4 Watt
Last midlight 26 / 36 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
6500U, HD Graphics 520
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
5650U, HD Graphics 6000
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
6200U, HD Graphics 520
Acer TravelMate P238-M-5575
6200U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
6500U, HD Graphics 520
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
6500U, GeForce 940M
Stromverbrauch
16%
21%
19%
14%
-18%
Idle min *
4.9
2.7
45%
3.1
37%
3.2
35%
3.2
35%
3.2
35%
Idle avg *
7.3
5.7
22%
5.5
25%
5.5
25%
6.5
11%
7.6
-4%
Idle max *
9.4
6
36%
6
36%
6
36%
6.7
29%
8
15%
Last avg *
26
32.1
-23%
25.8
1%
29.5
-13%
30.6
-18%
47
-81%
Last max *
36
36.2
-1%
33.6
7%
30.9
14%
31
14%
55
-53%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem WLAN-Test bringt es der Acer Rechner auf eine Laufzeit von 6:32 h. Wir simulieren hier mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. In unserem Videotest hält der flache Laptop mit einer Akkuladung 6:40 h durch. Zur Überprüfung der Wiedergabedauer lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sowie die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird ebenfalls auf 150 cd/m² reduziert.

Der Akku verfügt über eine Kapazität von 48,9 Wh.
Der Akku verfügt über eine Kapazität von 48,9 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
11h 15min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 38)
6h 32min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 40min
Last (volle Helligkeit)
1h 49min
Acer TravelMate X3 X349-M-7261
6500U, HD Graphics 520, 48.9 Wh
Apple MacBook Air 13 inch 2015-03
5650U, HD Graphics 6000, 54 Wh
Lenovo ThinkPad 13-20GKS01100
6200U, HD Graphics 520, 42 Wh
Acer TravelMate P238-M-5575
6200U, HD Graphics 520, 49.7 Wh
Asus Zenbook UX305UA-FC040T
6500U, HD Graphics 520, 56 Wh
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
6500U, GeForce 940M, 50 Wh
Akkulaufzeit
60%
18%
55%
50%
16%
Idle
675
1572
133%
944
40%
1290
91%
1427
111%
997
48%
H.264
400
469
17%
557
39%
545
36%
413
3%
WLAN
392
620
58%
372
-5%
608
55%
561
43%
410
5%
Last
109
97
-11%
129
18%
147
35%
118
8%
118
8%

Fazit

Pro

+ Matter, kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ SSD
+ Tastaturbeleuchtung
+ Arbeitet leise
+ Erwärmt sich kaum
+ Displayport-over-Type-C-USB
+ Drei Jahre Garantie

Contra

- Dunkler Bildschirm
- Kein 3G-/LTE-Modem; auch nicht optional
- Langsamer Speicherkartenleser
Das Acer TravelMate X349-M-7261, zur Verfügung gestellt von:
Das Acer TravelMate X349-M-7261, zur Verfügung gestellt von:

Die Technik des Travelmate ist in ein schickes, schlankes Aluminiumgehäuse verpackt. An Rechenleistung mangelt es nicht: Der Core i7 sorgt für genügend Rechen-Power in allen gängigen Anwendungsgebieten. Der Rechner arbeitet leise und erwärmt sich nur moderat. Eine schnelle SSD sorgt für ein flink laufendes System. Ein Tausch der SSD wäre möglich. Dazu müsste das Gehäuse des Rechners geöffnet werden. Die beleuchtete Tastatur hat einen guten Eindruck hinterlassen. Dazu gesellen sich gute Akkulaufzeiten. Der matte, blickwinkelstabile IPS-Bildschirm glänzt mit einem hohen Kontrast und einer sehr ordentlichen Farbdarstellung. Leider fällt die Displayhelligkeit zu niedrig aus. Abgerundet wird das Gesamtpaket von einer dreijährigen Garantie.

Acer hat mit dem Travelmate ein schlankes, sehr schickes Arbeitsgerät geschaffen, das viele Anhänger finden sollte.

Uns liegt das Top-Modell der Reihe vor. Mit einem Preis von etwa 1.050 Euro zählt es nicht zu den günstigen Rechnern. Für die meisten Interessenten sollte das Einstiegsmodell (TravelMate X3 X349-M-3373) der Reihe deutlich attraktiver sein. Keine 600 Euro müssen für den Rechner auf den Tisch gelegt werden. Für die primären Einsatzgebiete des Travelmate reicht das Ausstattungsniveau des Einstiegsmodell (Core i3-6100U, 4 GB, 128-GB-SSD, Full-HD IPS) vollkommen aus.

Acer TravelMate X3 X349-M-7261 - 14.10.2016 v5.1
Sascha Mölck

Gehäuse
87 /  98 → 88%
Tastatur
82%
Pointing Device
87%
Konnektivität
52 / 80 → 65%
Gewicht
69 / 35-78 → 79%
Akkulaufzeit
88%
Display
84%
Leistung Spiele
56 / 68 → 83%
Leistung Anwendungen
85 / 87 → 98%
Temperatur
94 / 91 → 100%
Lautstärke
92%
Audio
44 / 91 → 48%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
74%
84%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 33 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer TravelMate X3 X349-M-7261 Laptop
Autor: Sascha Mölck, 14.10.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.