Notebookcheck

ThinkBook 13s & 14s: Lenovo kombiniert IdeaPad-Design mit Business-Features

ThinkBook 13s & 14s: Lenovo kombiniert IdeaPad-Design mit Business-Features
ThinkBook 13s & 14s: Lenovo kombiniert IdeaPad-Design mit Business-Features
Lenovo bringt eine neue Laptop-Marke auf den Markt. Die neuen "ThinkBook"-Laptops 13s und 14s sollen Firmenkunden einfangen, denen das ThinkPad-Design zu konservativ ist. Deswegen basiert das Design der ThinkBooks auf dem der IdeaPad-Laptops. Um Business-Kunden anzusprechen, sind aber eben auch spezielle Funktionen für diese an Bord.

Lenovo ThinkPad Laptops sind bekannt und in Firmenumgebungen auch sehr beliebt. Doch nicht jeder Kunde möchte ein schwarzes Laptop mit dem roten TrackPoint – manche Kunden bevorzugen zum Beispiel die Optik eines Apple Macbook Air. Für Lenovo ist das ein Problem, schließlich ist der lukrative Firmenkunden-Markt ein wichtiges Standbein des weltgrößten PC-Herstellers.

Die Lösung für dieses Problem scheint Lenovo nun gefunden zu haben, denn man bringt eine neue Laptop-Marke genau für diese Kunden auf den Markt: ThinkBook. Ganz dem Namen nach handelt es sich um eine Laptop-Serie für Business-Kunden, die allerdings auf die ThinkPad-typischen Design-Merkmale wie den roten TrackPoint oder die schwarze Gehäusefarbe verzichtet. Stattdessen basiert das Design der beiden neuen Laptop-Modelle ThinkBook 13s und ThinkBook 14s auf den IdeaPad- bzw. Yoga-Laptops, die Lenovo für Privatkunden anbietet. Tastatur und Touchpad scheint man sogar eins zu eins von Modellen wie dem Yoga S730 übernommen zu haben.

ThinkBook 13s
ThinkBook 13s
ThinkBook 13s
ThinkBook 13s
ThinkBook 13s
ThinkBook 13s
ThinkBook 14s
ThinkBook 14s
ThinkBook 14s
ThinkBook 14s
ThinkBook 14s
ThinkBook 14s

Optisch sind die ThinkBooks also nahe an den Privatkunden-Lenovos, doch die neuen Lenovo Laptops haben Business-Funktionen, die man normalerweise nur bei den ThinkPads findet. Die Webcam ist beispielsweise mit einer Privacy-Blende ausgestattet. Zudem soll das Aluminium-Gehäuse robuster sein als bei IdeaPads, die Tastatur hat einen Spritzwasserschutz und die Scharniere erlauben einen Öffnungswinkel von 180 Grad. Der Power-Button dient zugleich auch als Fingerabdruck-Leser. Wie bei den ThinkPads haben die 13,3-Zoll- und 14-Zoll-Bildschirme eine matte Oberfläche, wobei die maximale Auflösung bei Full-HD (1.920 x 1.080) liegt. Im Inneren der ThinkBooks stecken aktuelle "Whiskey-Lake"-ULV-Prozessoren von Intel mit vier Kernen. Diesen steht optional die AMD Radeon 540X zur Seite.

Wichtig bei Business-Laptops ist auch immer der Service. Logischerweise kann man die ThinkBooks daher mit den gleichen Service-Optionen wie bei den ThinkPads kaufen, wozu zum Beispiel Vor-Ort-Service zählt – diesen Service gibt es bei den IdeaPad- und Yoga-Laptops nicht.

Schon ab Ende Mai sollen die ThinkBooks in den USA auf den Markt kommen. Beide zielen auf das mittlere Preissegment, da die Startpreise bei 730 bzw. 750 US-Dollar liegen werden.

Spezifikationen ThinkBook 13s
Spezifikationen ThinkBook 13s
Spezifikationen ThinkBook 13s
Spezifikationen ThinkBook 13s
Spezifikationen ThinkBook 14s
Spezifikationen ThinkBook 14s
Spezifikationen ThinkBook 14s
Spezifikationen ThinkBook 14s

Quelle(n)

Lenovo

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > ThinkBook 13s & 14s: Lenovo kombiniert IdeaPad-Design mit Business-Features
Autor: Benjamin Herzig, 13.05.2019 (Update: 13.05.2019)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.