Notebookcheck

Toshiba: 2 neue Notebook-Serien mit AMD Fusion Llano-Prozessoren unterwegs

Auch Toshiba frischt seine Notebookserien mit AMDs neuen Fusion Llano-APUs auf. In den USA sind bereits neue Modelle der Serien Satellite P700 und L700 angekündigt. Die Einsteigerserie Satellite C600 bekommt die ältere Brazos-Technik.

Die Einsteigerserie Toshiba Satellite C600 startet zu einem Preis von 380 US-Dollar. Dafür gibt es aber nicht die neuen Llano-Kernkomponenten sondern die älteren Prozessoren der AMD Brazos-Architektur. Als APUs sind daher entweder ein Zacate E-350 mit AMD HD-6310-Grafik oder ein Ontario C-50 mit integrierter AMD Radeon HD 6250 verfügbar. Als Displays stehen Panels mit 15,6 und 17,3 Zoll zur Wahl. Die übrige Ausstattung umfasst 4 GByte RAM und Festplatten bis 640 GByte.

Bei den Mittelklasse-Notebooks der Serie Satellite L700 setzt Toshiba bereits auf AMDs neue Fusion APUs. Das Satellite L735 kostet mit 13,3“-HD-Display 500 US-Dollar, das Satellite L745 mit einem 14-Zoll-LCD 450 US-Dollar. Für das 15,6-Zoll-Notebook will Toshiba 484 US-Dollar haben, das Toshiba Satellite L775 mit 17,3 Zoll großem HD-Display soll 580 US-Dollar kosten. Bei den Hauptprozessoren kann der Kunden neben Intels Core-i-CPUs auch die neuen AMD Dual-Core A4 oder Quad-Core A6 Llano-APUs wählen.

Auch bei der Satellite-Serie P700 von Toshiba kann sich der Kunde wahlweise entweder Notebooks mit Intels Core i3-, i5- oder i7-Prozessoren und Nvidia Geforce GT 540M aussuchen, oder er wählt beispielsweise ein Modell mit AMDs neuer Quad-Core Fusion Llano APU A6-3400M und der integrierten Radeon HD 6520G. Als Displaygrößen bietet Toshiba Panels mit 14, 15,6 und 17,3 Zoll an. Bei den Massenspeichern finden sich Festplatten bis 750 GByte und optional Blu-Ray. Das 15,6-Zoll-Modell Satellite P750 lässt sich auch mit einem 3D-HD-Display bestellen.

Der Einstieg bei der Satellite-P-Serie beginnt mit 629 US-Dollar für das Satellite P755 inklusive 15,6-Zoll-Display. Für das Modell mit 3D-Display werden hingegen 1.200 US-Dollar fällig. Das Satellite P775 mit 17,3“-LCD kostet ebenfalls 629 US-Dollar. Für das 14”-Satellite P745 will Toshiba hingegen 700 US-Dollar haben.

Quelle(n)

+ Pressemeldung: Bitte hier aufklappen
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 06 > Toshiba: 2 neue Notebook-Serien mit AMD Fusion Llano-Prozessoren unterwegs
Autor: Ronald Tiefenthäler, 15.06.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.