Notebookcheck

Verkauft sich schlecht: Essential Phone kostet nur mehr $500

Das Essential Phone kostet nur mehr 500 US-Dollar.
Das Essential Phone kostet nur mehr 500 US-Dollar.
Schon seit Wochen ist klar, dass sich das Essential Phone des Android-Schöpfers Andy Rubin nicht gut genug verkauft, manche sprachen bereits von einem Flop. Ein deutlich gesenkter Verkaufspreis von 500 US-Dollar soll den Absatz ankurbeln, frühe Käufer erhalten Gutscheine im Wert von 200 US-Dollar.

Noch ist es wohl zu früh um wirklich von einem Flop zu reden, dennoch scheint auch bei Andy Rubin die Einsicht eingekehrt zu sein, dass 700 US-Dollar für das erste Smartphone des neu gegründeten Startups in der aktuellen Smartphone-Landschaft wohl ein paar zuviel sind. Die kürzlich erfolgte Preisreduktion auf nur mehr 500 US-Dollar bringt das Gerät rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft in Regionen, in denen es etwa mit dem OnePlus 5 konkurriert und somit wohl deutlich mehr Erfolg bei Käufern haben wird.

Wer den vollen Preis bereits bezahlt hat, bekommt eine Gutschrift für den Online-Store und kann diesen dort bis zum 15. Dezember für die 360 Grad-Kamera oder ein zweites Essential Phone für Freunde einlösen. Im Vergleich zur Konkurrenz bietet das Essential Phone vor allem ein randloses Design im Stil des iPhone X mit allerdings deutlich kleinerem Displayausschnitt für die Kamera. Das Gehäuse ist dank Titanium-Chassis und Keramik-Rückseite sehr widerstandsfähig, dank purem Android werden auch regelmäßige Updates versprochen. Im Drop-Test zeigte sich das Glas an der Front als potentielle Schwachstelle, reparierbar ist das Smartphone kaum.

Noch ist das Essential-Phone nicht in Europa zu haben, laut Andy Rubin, dem Firmengründer des Essential Startups und ehemaliger Android-Schöpfer, steht eine Expansion nach Europa allerdings am Plan. In mehreren Testberichten, darunter auch bereits von unseren Kollegen von Golem, wird das Essential Phone durchaus als ernstzunehmende Konkurrenz betrachtet, die modularen Accessories, erweitern den Einsatzbereich zusätzlich. Als große Schwachstelle gilt allerdings die Qualität der rückwärtigen Dual-Kamera, die mit denen der aktuellen Spitzenmodelle nicht mithalten kann. 

Quelle(n)

https://www.essential.com/

via: https://techcrunch.com/2017/10/22/essential-phone-gets-a-200-price-drop-existing-customers-get-credit/

www.golem.de/news/essential-phone-im-test-das-essenzielle-android-smartphone-hat-ein-problem-1710-130650.html

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > Verkauft sich schlecht: Essential Phone kostet nur mehr $500
Autor: Alexander Fagot, 23.10.2017 (Update: 23.10.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.