Notebookcheck Logo

Video: Tesla-Besitzer jagt sein Model S mit 30kg Sprengstoff in die Luft, weil eine Reparatur zu teuer gewesen wäre

Anstatt den teuren Batterie-Austausch seines Tesla Model S zu bezahlen, sprengte ein Finne sein Elektroauto lieber in die Luft (Bild: Pommijätkät)
Anstatt den teuren Batterie-Austausch seines Tesla Model S zu bezahlen, sprengte ein Finne sein Elektroauto lieber in die Luft (Bild: Pommijätkät)
Anstatt die Batterie seines erst kürzlich gekauften Tesla Model S für viel Geld zu ersetzen, entschied sich ein Finne nun für eine außergewöhnliche aber überaus spektakuläre "Entsorgung" seines Elektroautos, welche natürlich in einem YouTube-Video festgehalten wurde.

Aus rein mechanischer Sicht sind die Antriebe von Elektroautos (Typ 2 Ladekabel ab 199 Euro bei Amazon) eigentlich deutlich simpler konzipiert als ein moderner Verbrennungsmotor, was sich unter anderem in den deutlich geringeren Wartungskosten widerspiegelt. Wenn jedoch das Herz eines Elektrofahrzeugs den Geist aufgibt, dann kann es schnell sehr teuer werden. Genau das ist nun leider dem Besitzer eines Tesla Model S passiert, der die drohende Reparatur-Rechnung aber mit Humor nahm und das Fahrzeug lieber auf eine spektakuläre Art und Weise entsorgen wollte.

Der aus Finnland stammende Tuomas Katainen hatte sich erst kürzlich ein gebrauchtes Tesla Model S (Baujahr 2013) gegönnt, als die teure Elektrolimousine nach nur 1.500 gefahrenen Kilometern am Straßenrand ausrollte und zur nächsten Werkstatt geschleppt werden musste. Gut einen Monat später erhielt der bis dahin begeisterte Tesla-Fahrer die Hiobsbotschaft, dass die Batterie seines Model S irreparabel sei und ersetzt werden müsse. Die Kosten hierfür hätten sich auf sage und schreibe 20.000 Euro belaufen.

Dem Finnen war dies eindeutig zu viel Geld für eine Reparatur, weshalb er offenbar einen auf Explosionen spezialisierten YouTube-Channel mit der Idee kontaktierte, sein Tesla Model S einfach in die Luft zu sprengen. Gesagt, getan. Mit der Zündung von angeblich 30 Kilogramm Dynamit wurde dem Elektroauto ein gebührender Abschied ermöglicht, der natürlich in einem entsprechend spektakulär Video festgehalten wurde, welches wir unter diesem Artikel eingebunden haben. Trotz des Ärgers rund um die kaputte Batterie wäre eine umweltgerechte Entsorgung des Tesla Model S wahrscheinlich aber eher im Sinne des Erfinders gewesen.

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Video: Tesla-Besitzer jagt sein Model S mit 30kg Sprengstoff in die Luft, weil eine Reparatur zu teuer gewesen wäre
Autor: Enrico Frahn, 24.12.2021 (Update: 23.12.2021)