Notebookcheck

Wacom: System zur Einbettung von Gefühlen in digitale Tinte

Gehirnströme messen, daraus Gefühle ableiten und diese sichtbar machen, das ist das neue Projekt von Wacom. (Foto: Wacom)
Gehirnströme messen, daraus Gefühle ableiten und diese sichtbar machen, das ist das neue Projekt von Wacom. (Foto: Wacom)
Ungewöhnlich: Wacom will tatsächlich die Gefühle sichtbar machen, die jemand hat, während er oder sie mit digitaler Tinte schreibt. Dafür werden die Hirnströme des Nutzers gemessen.

Als Mensch ist man sich ja ab und an selbst unsicher, was man eigentlich gerade fühlt. Da können Maschinen helfen, denn sie haben natürlich einen wesentlich klareren Blick auf unser Innenleben als wir selbst: Einfach die Gehirnströme des Menschen messen, daraus die Gefühle ableiten und dann visuell darstellen, wäre dann nicht vieles für uns und unser Gegenüber einfacher?

Dazu gibt es definitiv unterschiedliche Ansichten, aber Wacom hat nun ein System vorgestellt, das das tatsächlich möglich machen soll: Wenn jemand etwas mit digitaler Tinte schreibt, sollen seine Gehirnströme gemessen und ausgewertet werden. Im Ergebnis können diese Daten dann miteinander verknüpft werden, Anwendungsbeispiele nennt Wacom beispielsweise im Bereich der Psychologie oder der Medizin.

Die Technologie funktioniert über die Kopplung von bereits vorhandenen Technologien: Einem Headset, dass die Hirnströme misst und einem Wacom Bamboo Slate, das es ermöglicht, handschriftliche Notizen auf Papier in Echtzeit zu digitalisieren. Die Slate-Technologie ist beispielsweise im Lenovo Yoga Book verbaut. Der Algorithmus, der die Gehirndaten auswertet stammt von der Firma NeuroSky (ein Schelm wer hier eine Namensähnlichkeit zu SkyNet aus den Terminator-Filmen entdeckt). Emotional Spektrum heißt der Algorithmus, der bei emotionalen Aktivitäten sowohl die Intensität als auch die Annehmlichkeit der Empfindung misst.

Wie genau die Kombination der Daten dann aussehen soll, das lässt Wacom noch offen.

+ Pressemeldung: Bitte hier aufklappen
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Wacom: System zur Einbettung von Gefühlen in digitale Tinte
Autor: Florian Wimmer, 10.01.2017 (Update: 10.01.2017)
Florian Wimmer

Florian Wimmer - Editor
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.