C 2018
Notebookcheck

Zwei neue 24- und 32-Zoll Wacom Cintiq Pro-Grafiktabletts mit 4K

Ein 3D-Rendering des 32-Zoll Grafiktabletts.
Ein 3D-Rendering des 32-Zoll Grafiktabletts.
Wacom kündigt zwei neue Grafiktabletts aus der Cintiq Pro-Reihe aus der höheren Preiskategorie an. Die beiden Geräte sollen zwischen 2.000 und 2.900 Euro im Handel kosten.

Wacom, der bekannte Grafiktabletthersteller hat zwei neue große Cintiq Pro Grafiktabletts angekündigt. Die beiden Modelle mit 4k-Display in den Größen entweder 24 Zoll oder 32 Zoll, sollen die jeweils kleineren Vorgänger mit 22 beziehungsweise 27 Zoll ersetzen. Vom Gehäuse her bleiben die Abmessungen unverändert, lediglich der Displayrahmen wurde diesmal schmäler gehalten. Das kleinere Modell ist wahlweise nur mit einem Stift, der 8192 Druck-Abstufungen besitzt, oder mit Stift und Finger zu bedienen, bei dem größeren 32-Zoll-Modell erfolgt die Bedienung mit dem Stift und dem Finger.

Wann die neuen Cintiq Pro-Geräte in die Geschäfte kommen, ist noch nicht bekannt. Preislich gesehen sind die beiden Grafiktabletts eindeutig für den Profibereich angesiedelt. Das 32-Zoll-Tablett wird im Handel 2.900 Euro kosten, das kleinere 24-Zoll-Modell ist mit 2.000 Euro ein wenig günstiger. Preislich sind für Privatanwender aber wohl eher die Wacom Cintiq Pro 13 Zoll und 16 Zoll interessant, diese sind bereits seit letztem Jahr im Handel und um 1000 Euro, beziehungsweise 1400 Euro zu kaufen.

Größenvergleich mit einem iPad Pro. (Foto: Dami Lee / The Verge)
Größenvergleich mit einem iPad Pro. (Foto: Dami Lee / The Verge)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Zwei neue 24- und 32-Zoll Wacom Cintiq Pro-Grafiktabletts mit 4K
Autor: Daniel Puschina, 13.01.2018 (Update: 13.01.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.